Skandal-Abstimmung: AfD, Grüne und Linke demütigen Mitarbeiter

25. Februar 2021
Von

Eine hauchdünne Mehrheit hat gestern den Vergleich, der vor dem Arbeitsgericht Cottbus zwischen einem Rathausmitarbeiter und der Gemeinde Schulzendorf geschlossen wurde, abgebügelt. Zu den Verweigerern zählten u.a. Sigrid Herion (AfD), Claudia Stölzel (Grüne) und Genossen der Linksfraktion.

Grund der Blockierer: Geld!

Der Rathausmitarbeiter, der fast zwei Jahrzehnte (!) im Amt tätig war, wurde im Dezember 2020 mit dem Segen von AfD, CDU, Grüne und Linke fristlos gekündigt, weil er angeblich für Unzulänglichkeiten bei der Abrechnung von Hilfeleistungen der Feuerwehr verantwortlich sei. Belege für seine Behauptungen hat Bürgermeister Mücke der Öffentlichkeit bis heute nicht geliefert.

Als sich abzeichnete, dass der Rauswurf absurd war, wurde die fristlose Kündigung im Gerichtsvergleich revidiert. Doch inzwischen war der Ruf des Mitarbeiters massiv geschädigt.

Der Schulzendorfer wollte vom Vorsitzenden der Gemeindevertretung Joachim Kolberg (CDU), den Fraktionschefs von AfD, Grünen und Linken, Sigrid Herion, Andreas Körner und Winnifred Tauche wissen, wie sie die Reputation des Mitarbeiters wieder herstellen wollen. Die Anfragen blieben unbeantwortet.

KRASS, wer alles lieber dazu schweigt!

v.l.: Joachim Kolberg (CDU), Andreas Körner (Grüne) Winnifred Tauche (Linke), Sigrid Herion (AfD), Foto: mwBild
v.l.: Joachim Kolberg (CDU), Andreas Körner (Grüne) Winnifred Tauche (Linke), Sigrid Herion (AfD), Foto: mwBild

12 Responses to Skandal-Abstimmung: AfD, Grüne und Linke demütigen Mitarbeiter

  1. Rosa Klein
    7. März 2021 at 10:30

    Der Schulzendorfer sollte sich besser informieren und keine Falschmeldungen verbreiten. Die Mitarbeiterin um die es hier geht hat den geschlossenen Vergleich nicht angenommen und selbst gekündigt. Dies ist Fakt. Das jemand der selbst kündigt nicht auch noch durch eine Abfindung belohnt wir ist wohl selbstverständlich. Der Schulzendorfer sollte nun die Sache wahrheitsgemäß richtig stellen.
    Ihre Rosa

  2. Neuschulzendoofer
    2. März 2021 at 23:05

    Schämen Sie sich AFD Fan jemals hinter dieser Gurkentruppe ein Kreuzchen gemacht zu haben!

  3. Julien K.
    27. Februar 2021 at 20:57

    Ich denke, So eine kranke Führung hAt nur im öffentlichen Dienst fruchtbaren Boden. In der Privatwirtschaft wird so ein destruktives Verhalten nicht geduldet.

    Hier wird offensichtlich die Funktionsfähigkeit der Verwaltung an die Wand gefahren. Da wundert mich gar nichts mehr. Echt traurig, was machtbesessene Menschen anrichten können!

  4. AfD Fan
    AfD Fan
    27. Februar 2021 at 18:40

    Schämen Sie sich Frau Herion. Hinter Ihren Namen werde ich kein Kreuz mehr machen.

  5. Zeuthener
    27. Februar 2021 at 14:42

    @Julian: Dann machen die abgebildeten Freizeitpolitiker den Job und Herr Mücke ist ihr Anführer. Spätestens nach 4 Wochen wird euer Rathaus dicht gemacht. Zwangsverwaltung durch den Landkreis.

  6. Grisu
    Grisu
    26. Februar 2021 at 16:05

    Frau Tauche und Herr Kolberg sollten aus dem Feuerwehrförderverein freiwillig austreten (in den sie ja nur aus Wahlkampfzwecken eingetreten sind :-) :-) :-) ) und sich schämen!!!!!!

  7. Olli
    26. Februar 2021 at 14:39

    Eine offizielle Entschuldigung vom Bürgermeister und der Abgeordneten, die für die Kündigung stimmten ist das MINDESTE

  8. Julien K.
    26. Februar 2021 at 13:31

    @Siegert
    Was sind nun die Folgen?
    Der Vergleich ist vom Tisch. Wird nun das Klageverfahren wieder aufgenommen?
    Dann könnte vielleicht noch teurer werden?

  9. Peter Siegert
    Peter Siegert
    26. Februar 2021 at 13:01

    Ich finde, dass das fragwürdige Vorgehen der Verwaltung und eines Großteils der Gemeindevertreter dem Image der Gemeinde enormen Schaden zufügt. Da wird ein bei Gericht ausgehandelter Vergleich abgelehnt, so etwas habe ich noch nie gehört.

  10. Julien K.
    26. Februar 2021 at 12:23

    Bei solchen Führungsqualitäten verstehe ich, warum die Mitarbeiter immer häufiger weglaufen…

    Leute, das ist UNSERE Verwaltung! Wenn die nicht mehr sind, was dann?

  11. KARO
    26. Februar 2021 at 10:01

    Petra da kann ich nur zustimmen. Ich habe von diesen Gemeindevertretern auch mehr erwartet. Sachkenntnis und Durchsetzunsvermögen lassen zu wünschen übrig. Das Herzblut für die Bürger/Menschen fehlt immer wieder.

  12. Petra
    Petra
    25. Februar 2021 at 17:17

    Schulzendorfer, merkt euch das bis zur Wahl. Von Kolberg, Tauche und der AfD Tante habe ich nicht viel erwartet. Körner enttäuscht mich maßlos.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Werbung

Anzeige

Werbung

Werbung