Rathaus: Läuft gegen die Feuerwehr eine hässliche Sache?

9. Dezember 2020
Von

Angeblich soll es bei der Feuerwehr zu Ungereimtheiten bei der Abrechnung der Einsatzzeiten durch einen Rathausmitarbeiter gekommen sein.

Wie Anett Nowatzki, Chefin des Rechnungsprüfungsamtes (RPA) mitteilte, wurde im Zusammenhang mit der Prüfung der Jahresabschlüsse 2015 bis 2018 die Erhebung von Gebühren und Kostenersatz für kostenpflichtige Hilfeleistungen sowie von Benutzungsgebühren für freiwillige Hilfeleistungen der Freiwilligen Feuerwehr  beanstandet.

Geben bei jedem Einsatz ihr Bestes: Die Kameraden der Schulzendorfer Feuerwehr. (Foto:mwBild)

Geben bei jedem Einsatz ihr Bestes: Die Kameraden der Schulzendorfer Feuerwehr. (Foto:mwBild)

Wie Nowatzki auf Anfrage erklärte, gab es Mängel in Bezug auf die “Vollständigkeit und Richtigkeit der Erhebung von Gebühren und Kostenersatz für kostenpflichtige Hilfeleistungen der Freiwilligen Feuerwehr.”

Bürgermeister Mücke (SPD-nominiert) hat in einer Geheimrunde die Vorsitzenden der Fraktionen über die Vorgänge informiert.

In der heutigen Gemeinderatssitzung soll eine „Personalentscheidung“ getroffen werden. Dabei dürfte es um Konsequenzen oder gar den Rauswurf des Rathausmitarbeiters gehen, dem die Unregelmäßigkeiten zu Last gelegt werden. Abgeordneten liegen belastbare Tatsachen für ein Vergehen nicht vor.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Werbung

Anzeige

Anzeige

Anzeige