Waffenlieferung: So stimmten heute die Mitglieder des Bundestages aus LDS ab

28. April 2022
Von

Unter dem Titel „Frieden und Freiheit in Europa verteidigen – Umfassende Unterstützung für die Ukraine“ hat heute im Deutschen Bundestag die große Mehrheit ein Antrag für die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine verabschiedet.

Der Schulzendorfer sagt, wie die Mitglieder des Bundestages aus dem Wahlkreis Dahme-Spreewald votierten:

v.l.: Steffen Kotré (AfD), Jana Schimke (CDU), Sylvia Lehmann (SPD). Fotos: mwBild/Jana Schimke)

v.l.: Steffen Kotré (AfD), Jana Schimke (CDU), Sylvia Lehmann (SPD). Fotos: mwBild/Jana Schimke

62 Responses to Waffenlieferung: So stimmten heute die Mitglieder des Bundestages aus LDS ab

  1. B.Hartenstein
    21. Mai 2022 at 14:29

    Kleiner Nachtrag….
    Heute schreibt die Berliner Morgenpost:
    “Mehr Personal zur Verfolgung von Kriegsverbrechen – beschließt der Bundestag ”
    Sobald man Beschuldigte identifiziert hat undihrer habhaft wurde, will man sie vor ein deutsches Gericht stellen.
    Was für eine Schizophrenie!!!!!
    Gerade Deutschland will Kriegsverbrecher jagen! Selbst betroffen, aber auf andere zeigen und sich wichtig machen.
    Es wird langsam einfach nur widerlich.
    Mir wird übel, wenn ich bewusst an die Zukunft denke.

  2. Stöcker
    21. Mai 2022 at 11:35

    Es ist so wichtig, dass wir nicht alles, was uns erzählt wird, einfach so hinnehmen. Oft reicht schon ein ganz kleines bisschen zusätzliche Recherche um – so wie in diesem Beispiel – wirklich üblen Machenschaften der Elite auf die Schliche zu kommen. Der Krieg ist nicht Menschen des einen Landes gegen die Menschen des anderen Landes – das wollen die uns so einreden.
    Der wahre Krieg sind die da oben gegen die Menschheit.

  3. Andreas
    21. Mai 2022 at 10:15

    Natürlich darf man sich wehren, wenn einem einer an die Gurgel geht. Genau das machen die Ukrainer doch und das finde ich sehr nachvollziehbar.

  4. Zicke
    20. Mai 2022 at 21:17

    @ Andreas Es gibt ein alten Spruch – Sie können schlecht sehen ? Dann heiraten Sie !

    Ich habe nicht geschrieben, dass ich Krieg oder Sonderoperatitionen toll finde. Wenn Sie beim googeln so toll sind, dann sollten Sie auch andere Fakten zur Kenntnis nehmen. Mein Vergleich mit der Wohnung hat Ihnen hja nicht gefallen, aber wenn Ihnen einer an die Grugel geht dann dürfen Sie ja auch nichts tun – Ihrer Meinung nach- Sie müssen kann erst nach der Nato rufen ! Wer Frieden will – schickt Diplomaten, wer Krieg will – schickt Panzer- und wie ich lesen sind Sie für Panzer. Und solche Leute mag ich nicht.

  5. B.Hartenstein
    20. Mai 2022 at 17:42

    Es wird sehr viel über Kriegsverbrechen geredet. Da stellt sich mir die Frage, was genau sind diese Verbrechen? Wer legt die genaue Definition fest und wer bestimmt,welche Verbrechen bestraft werden und welche nicht? Für mich sind diese Verbrechen das schlimmste, was als Folge eines Krieges geschieht. Und das in jedem Krieg und als Verbrechen an jedem Menschen.
    Aber warum werden die einen bestraft und andere nicht.
    Ist der Abwurf von Atombomben auf Menschen in Japan ein Verbrechen? Oder der Einsatz von Napalm und Agent Orange gerichtet gegen Menschen? Oder die Taten der Nato im Kosovo und Bosnien? Oder die Verfolgung der Kurden und Jesiden im Syrienkrieg? Oder ganz abscheulich- das Fangen und
    jahrzehntelanges Einsperren von Menschen in Guantanamo ohne Prozess und Rechtsbeistand?
    Es gibt sicher noch viele Beispiele.
    Was also sind Kriegsverbrechen, wer hat Recht, wer wird angeklagt, wer nicht?
    Dürfen manche einfach so Menschen entführen, ohne Anklage? Wer entscheidet, wer gut ist und wer böse?
    Wer kann mir diese eigenartige Auslegung von Recht und Gesetz glaubwürdig erklären?
    Ich wäre ihm sehr dankbar.

  6. Andreas
    20. Mai 2022 at 15:02

    @Zicke: Mamma mia.. Ich wusste bis eben nicht mal wer Herr Körner ist, musste es googlen. Sie schließen also alleine vom Vornamen eines Menschen auf dessen Identität – besonders kritisch und hinterfragend ist diese Vorgehensweise aber nicht.

    Sofern Sie tatsächlich nicht an die Präsenz der Russen in der Ukraine glauben und die dort stattfindenden Kriegsverbrechen abstreiten, ist das schlicht eine Ralitätsverweigerung.

  7. Feige
    20. Mai 2022 at 08:40

    Argumente und Verträge sind dem Westen fremd. Wenn Putin nicht gehandelt hätte, wäre es zum krieg auf der Krim gekommen – und zwar ab 18.2.2022. Damit hat Putin zunächst den 3. Weltkrieg verhindert.

    Wer es nicht versteht, sollte in die neuen Bundesländer schauen. Der Westen haz alle Versprechen gebrochen, hat sein Papier – Geld in den Osten gepumpt und es dann wieder in vollen Zügen abschöpfen zu können- seine Pleitefirmen haben sich damit saniert. Treuhand, Westimport von drittklassigen Personal – Demütigung des Ostens bis heute- als ob es ein vor 1990 nie gegeben hat. Und nun will uns der Westen erzählen, dass sein Schattenregiem in der Ukranie hervorragende Arbeit leistet ? Absatzmarkt für Kriegsgerät ist es, die Menschen sind dem Westen doch scheiß egal.

  8. Zicke
    20. Mai 2022 at 08:23

    @ Andreas Danke für die Beleerung ! Sind Sie in der Ukranie ? Sehen Sie die Stellung der Russen ? Sehen Sie, wie die Menschen in der Ukranie mißbraucht werden – Sie sehen ja nicht mal, was für Menschenrechtsverletzungen in Schulzendorf passieren. Im Spiel der Mächte machen Sie große Backe – mehr nicht- Herr Körner.

  9. Andreas
    19. Mai 2022 at 21:29

    @Zicke: Die Ukraine gehört Russland nicht und ist auch nicht die Eigentumswohnung Russlands oder Putins.

    Oder sind sie Russland und ich die Ukraine? Dann wäre das Bild noch immer schief, aber schon näher an der Realität.

  10. Zicke
    19. Mai 2022 at 08:19

    @ Andreas Ich ziehe in Deine Wohnung ein, Du duldest es – dann kante ich Dich aus Deiner Eigentumswohnung raus – weil mir Deine Nase nicht paßt. Du verlangst Hilfe vom Staat – sie zeigen Dir den Daumen , Du versuchts eine gütige Einigung – Du wirst ignoiert – Du brichst in Deine eigene Wohnung ein um Deine persönlicge Sache wieder zu bekommen und dafür bekommte ich dann Staatsgewalt und Panzer, unter dem Applau – jedoch nicht mehr von Dir, weil Du ja selbst betroffen bist.

  11. Andreas
    18. Mai 2022 at 13:03

    @K. Glasow:

    Wir haben das einfach noch nicht verstanden bzw. sind wohl zu dumm oder naiv oder beides dafür. Wenn ich das richtig verstanden habe, mag es zwar sein, dass Putins Russland die Ukraine angegriffen hat, aber eigentlich können sie ja nix dafür und wurden quasi dazu gezwungen. Denn so richtig böse ist nur der Westen bzw. Ami – wurde so ja schließlich früher in der Schule gelernt.

  12. Obelix
    17. Mai 2022 at 15:05

    Ich denke,das einzige,was auf russischer Seite in kürzester Zeit grösste Verstörung hervorrufen würde,wäre eine Expansion der Nato in die Baltischen Staaten. Wenn es irgendetwas geben sollte,das das Gleichgewicht stören könnte und zu einer heftigen und feindseligen Reaktion seitens Russland führen sollte. Dann wäre es genau das! 1997 Joe Biden heute Präsident der USA https://youtu.be/H626K3KXb_o

  13. Zweifler
    17. Mai 2022 at 12:28

    Von wegen Putins Trolle. Der Krieg ist genauso ungerecht und verachtenswert wie alle Kriege. Aber in der westlichen Welt ist man immer noch der Meinung man sei “die Guten”. Die USA ziehen doch eh die Strippen. Nur begreifen das viele nicht. Die Ukraine ist Bauernopfer. Die Heuchlerei der US-Hörigen Regierungen und Bürger ist auch verachtenswert. Es wird mit zweierlei Maß gemessen. Die Angriffskriege der USA haben Millionen Todesopfer, Verwundete, armut und Zerstörung gefordert. Das ist die wahre geißel der Menschheit.
    Und die Nato ist absolut kein Verteidigungsbündnis mehr, seit sie den Balkan zerbomt haben. Deutschland vorneweg, ohne UNO-Mandat, ohne humane Krise.
    Wenn schweden und Finnland in die NATO eintreten, bleibt nur zu hoffen, daß dort kein US-Stützpunkt eingerichtet wird. Europa ist nur das Atomtestgelände der USA. Weit weg von zu Hause.

  14. Zicke
    17. Mai 2022 at 12:07

    @ K. Glasow Wer seine Mitmenschen nicht ernst nimmt, kann keine Achtung erwarten. Punkt

  15. dudu
    17. Mai 2022 at 08:02

    @ Zweifler Bremen ? Haben die gefälschte Wahlunterlagen gefunden und veröffentlicht?

    Man braucht gar nicht so weit schauen, bei der Wahl in Schulzendorf sind die, die was für die Bürger gemacht haben, abgewählt worden ! Die Frage bleibt im Raum – ist der Wähler so dumm oder wird da nachgeholfen, dass es dumm dagestellt wird.

    Fakt ist, dass der Wähler nicht so dumm ist, die oben dargestellten Typen zu trauen. Sie sind einfach nur blamabel und eine Zumutung für die Gemeinschaft.

  16. K. Glasow
    16. Mai 2022 at 20:54

    Hier sind Putins Trolle offenbar fast ganz unter sich. Diese eher kleine Ecke im Internet sei ihnen gegönnt solange Russland noch Geld für Propaganda hat. Wichtiger ist die reale Welt, in der Russland seit über 80 Tagen aktiv und offen an seinem ökonomischen und militärischen Selbstmord arbeitet.

    Nebenbei eint Lügen-Putin die westliche Welt. Herzlich willkommen liebe Schweden und Finnen in unserem gemeinsamen Verteidigungsbündnis NATO.

    Es wird uns als westlicher Welt nicht schwer fallen einen sehr langen Abnutzungskrieg in der Ukraine gegen den isolierten Aggressor Russland mit laufenden Waffenlieferungen zu unterstützen. Schöner wäre natürlich wenn die russischen Soldaten freiwillig nach Hause gehen würden, Russland für alle angerichteten Schäden durch den Angriffskrieg aufkommt und Putin von seinen Landsleuten direkt nach Den Haag geschickt wird.

    Aber da dass wohl eher nicht so schnell passiert freuen wir uns in trüben Zeiten wenigstens daran, das Frau Lehmann und Frau Schimke, Finnland und Schweden und vor allem unsere Freunde in der Ukraine und in den USA wissen was aktuell zu tun ist.

    Gestern hat die ukrainische Armee bei der Verteidigung der Heimat die russische Grenze hinter Charkiw erreicht und die russischen Angreifer dort in die Flucht geschlagen. Prima. Die westlichen Waffenlieferungen scheinen also zu funktionieren.

  17. Zweifler
    16. Mai 2022 at 19:12

    Richtig Oliver. Hat man jetzt wieder in Bremen und NRW gesehen.

  18. Oliver
    16. Mai 2022 at 12:22

    “Wie lange müssen wir uns solche dummen Politiker noch gefallen lassen ?”
    Theoretisch bis zur nächsten Wahl…

    Aber den Glauben daran, daß das Volk dazulernt habe ich inzwischen leider verloren!

    Die Wahlergebnisse in unserer Region sind der beste Beweis…

  19. Zweifler
    15. Mai 2022 at 15:41

    “Wie lange müssen wir uns solche dummen Politiker noch gefallen lassen ?”

    So lange bis es deutsche Politiker Sebstbewusstsein entwickeln und den Vorgaben der USA den Stinkefinger zeigen.

  20. Richtiger Christ
    15. Mai 2022 at 09:59

    Die Frage für mich : Deutsche Arroganz oder Ignoranz – die den Deutschen so eingeschränkt hält als trüge er Scheuklappen. Man gibt ihm aus der Politik eine Richtung vor und in diese Richtung geht er überzeugt als hätte er die Entscheidung selber getroffen – ja er verteidigt das mit aller Härte auch und besonders gegen seine eigenen Landsleute als gehe es gegen ihn persönlich.
    Mann kann sich in der Politik jede Dummheit ausdenken der Deutsche verteidigt diese fanatisch. Wie lange müssen wir uns solche dummen Politiker noch gefallen lassen ?

  21. Obelix
    13. Mai 2022 at 05:13

    Weiter Öl ins Feuer bis zum totalen Untergang? Was wird die Antwort sein? Totaler Gasstop? https://youtu.be/N8zO_LGCO00

  22. Obelix
    13. Mai 2022 at 05:09

    Warm anziehen wird in Zukunft nicht mehr reichen?

    Lieber User Obelix, den von Ihnen verlinkten Videobeitrag haben wir nicht veröffentlicht. Gemäß unserer Nutzungsbedingungen sind Verlinkungen nicht gewünscht, da wir uns damit diese Informationen zu Eigen machen würden. Es übersteigt die Möglichkeiten unserer Redaktion, die Inhalte solcher Beiträge zu verifizieren. Nur in Ausnahmefällen lassen wir Verlinkungen zu. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

    Viele Grüße
    Sabrina Rühle
    Redaktion

  23. Galle
    12. Mai 2022 at 10:11

    @ Bürger Es gibt sehr viele Menschen ohne Gewissen !

  24. Obelix
    11. Mai 2022 at 18:51

    PENTAGON: USA HABEN UKRAINE ACHT JAHRE LANG AUF KRIEG MIT RUSSLAND VORBEREITET! Der Sprecher des US-Verteidigungsministeriums John Kirby sprach mit dem US-Sender Fox News über die Kampffähigkeit der ukrainischen Streitkräfte. Kirby, früher Konteradmiral der US-Navy, sprach hierbei offen aus, dass die heutige Stärke der ukrainischen Armee “das Werk der USA und ihrer Verbündeten” sei. Kirby betonte zudem “die Ausbildung und den Aufwand, der in den letzten acht Jahren betrieben wurde, um die Ukrainer auf diese Art von Krieg vorzubereiten”.

  25. Bürger
    11. Mai 2022 at 09:21

    Ist es Toleranz oder Ignoranz? Menschen sind sich nicht bewusst, dass es eine andere Menschenkategorie gibt: Leute, die wir manchmal „fast menschlich“ nennen – die aussehen wie wir, die mit uns zur Arbeit gehen, die es in jeder Rasse, jeder Kultur gibt, die jede Sprache sprechen, denen aber Gewissen fehlt. Und wenn es irgendetwas gibt, das Menschen von Tieren unterscheidet, dann würde ich sagen, dass es das Gewissen ist.

  26. Zweifler
    8. Mai 2022 at 18:33

    @Kassandra: Das ist das größte Problem. Die USA. schade das unsere Politiker keine Eier haben und nur Marionetten sind. Ich hoffe, das es irgendwann mal in der Zukunft keine USA mehr gibt.

  27. Obelix
    8. Mai 2022 at 11:56

    Vorbereitung eines Kriegstribunals in Moskau – Konferenz zum Thema Kriegsverbrechen in der Ukrainekrise. https://berliner-telegraph.de/de/vorbereitung-eines-kriegstribunals/nachrichten/

  28. Kassandra
    7. Mai 2022 at 18:09

    @Zweifler
    Deutschland kann sich nicht heraushalten, da es sich im Würgegriff der Biden-Administration befindet. Und wenn D ncht ganz so mitspielt, dann wird es eben auf Vordermann gebracht, wie unlängst auf der Veranstaltung in Ramstein. Die USA wollen ja nicht nur Russland schwächen, sondern durch die Sanktionspolitik auch die EU und insbesondere D.
    Selbst wenn wir irgendwann den Ukraine-Konflikt mit zwei blauen Augen überstanden haben sollten, hält Onkel Sam für uns schon das nächste Problem bereit: China! Da hatte man sich ja schon in der zweiten Jahreshälfte 2021 eingeschossen. Das wird dann das neue “Reich des Bösen” werden, mit dem D dann schon aus ethischen Gründen keinen Handel mehr treiben darf – Na denn: Gute Nacht!

  29. Zweifler
    7. Mai 2022 at 16:16

    Dieser Krieg ist nicht unser Krieg. Es ist Putins, Selenskys und natürlich Bidens. Deutschland muß, wie immer, sich natürlich großkotzig einmischen.

    Die Ukraine ( nicht ganz unschuldig an dem Konflikt und Bauernopfer der USA) sollte uns einen Scheiß interessieren, genau wie Afghanistan, Syrien oder wie die Schlachtfelder sonst heißen mögen.

    Wir haben seit 1945 keine militärischen auseinandersetzungen auf deutschem Boden gehabt. So soll es bleiben. Für unsere Zukunft und die unserer Kinder.

  30. Obelix
    7. Mai 2022 at 08:07

    Dieser Krieg ist vom Westen gewollt! Böse Zungen würden sagen,läuft ganz im Sinne des Great Resets. Hier werden einige sich noch umkucken, was alles für die Sklaven vor gesehen ist. Westliche Werte sind? Wenn die USA Angriffskriege führen die auf Lügen basieren. Das allgemeine Gewaltverbot der Vereinten Nationen sollte doch auch für den Westen gelten. Wo waren die Stimmen in den letzten 25 Jahren?

  31. Zicke
    6. Mai 2022 at 21:16

    @ K. Glasow Wieder einer, der das Wort Freiheit und Demokratie nicht verstehen will. Statt Analyse und Diskussion , schauen Sie lieber die Qualitästpresse und hören auf, andere zu belöffeln

    Hier können Sie mit dem NDR anfangen :

    https://www.facebook.com/ndrdas/videos/1667510723591043/

  32. K. Glasow
    6. Mai 2022 at 18:31

    Hilfe, die Troll-Armee von Lügen-Putin hat das Forum vom Schulzendorfer übernommen. Wer wissen will wie sich russische Macht in Wirklichkeit anfühlt, redet am besten mal mit ein paar Polen, Balten, Tschechen, … oder – aktueller – Georgiern, Tschetschenen und – ganz aktuell – Ukrainern. Oder er redet mit gebildeten Russen, die ihrem Land aktuell via Türkei massenhaft den Rücken kehren. Willkommen in der Freiheit, liebe Putin-Gegner! Das einzig Gute an der russischen Lügenpropaganda ist, dass der Kriegsverbrecher Putin und seine Trolls Ihren Unsinn zum großen Teil offenbar selbst glauben und in der Folge bei Ihrem hybriden Angriffskrieg einen Fehler nach dem anderen machen. Das erleichtert uns und vor allem den tapferen Ukrainern den vom Kriegsverbrecher Putin aufgezwungenen harten und wohl auch länger dauernden Kampf für unsere westlichen Werte, die Freiheit und die Zukunft unserer Kinder zu kämpfen. Gut, dass Frau Schimke und Frau Lehmann für uns in LDS entsprechend abgestimmt haben.

  33. Peter Schulze
    5. Mai 2022 at 21:48

    Ziviler Ungehorsam im Alltag – an jeder Stelle, in jeder Situation, gegenüber jedem der es verdient.
    Unfug hinterfragen – anklagen und öffentlich lächerlich machen.
    Geld in Gigatonnengrößenordnungen in Bildung pumpen.
    Nicht mitmachen!
    Das können wir tun.
    Wir sehen uns auf der Straße. Mittwochs 19 Uhr.
    Für Frieden, Freiheit, Selbstbestimmung.

  34. Oliver
    5. Mai 2022 at 12:13

    Den Krieg kann man nicht gut heißen, das steht fest.
    Da ist es toll wie die Politiker sich in Embargoideen überbieten, nach dem Motto wer am meisten boykottiert erreicht die höchste Wählergunst…
    Man sollte aber auch sehen, wo die Grenzen sind.
    Wirtschaftsexperten sagen nämlich unser Ölboykott würde die Russen kaum treffen, es gibt asiatische Abnehmer, die einfach wirtschaftlich einkaufen und sich um unser Embargo gar nicht scheren…
    Vielleicht sollte man an der Stelle wo der eigene Schaden größer ist, als der des Gegners mal fragen ob das noch vernünftiges Handeln ist?
    Auch kann man den Russen auch nicht mehr wegen irgenwelcher Vertragsbrüche anzählen, wenn man selbst nicht anders handelt.
    Wir verspielen hier am Ende auch noch die moralische Überlegenheit, auf die wir uns so gerne berufen.

  35. Obelix
    5. Mai 2022 at 03:42

    Ohne Raffinerie in Schwedt wäre „weitgehend Stillstand“ am BER. Von dort aus würden Norddeutschland, der Flughafeb BER und Regionen im westlichen Polen mit Diesel, Benzin und Kerosin versorgt. „Ohne PCK wäre dort weitgehend Stillstand“, so Steinbach. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hatte eingeräumt, dass ein Öl-Embargo für Berlin und Brandenburg erhebliche Folgen haben könnte. https://www.bz-berlin.de/berlin/umland/ohne-raffinerie-in-schwedt-waere-weitgehend-stillstand-am-ber

  36. Zweifler
    4. Mai 2022 at 17:05

    …und alle die SPD, CDU, FDP und Grüne gewählt haben sind Mitschuld an einer Eskalation und evtl. 3. Weltkrieg.
    Noch ist es nicht zu spät. Diese Regierung mit seinem Kriegskurs muß abgemahnt werden.

  37. Kassandra
    4. Mai 2022 at 11:36
  38. B. Hartenstein
    4. Mai 2022 at 11:31

    Ein kleiner Nachtrag fällt mir noch ein.
    Uns es fallen mir die Mütter aus Irland, Belfast ein.
    Sie, von beiden verfeindeten Seiten haben maßgeblich dazu beigetragen, dass der Krieg , das Töten ihrer Kinder endlich aufhörte. Dafür sind sie ZUSAMMEN auf die Straße gegangen und haben laut ihre Stimme erhoben ….. ohne mit schweren Waffen zu drohen oder gar zu schießen.

  39. B. Hartenstein
    4. Mai 2022 at 11:25

    @Zicke, ich glaube, genau das ist die Frage des Tages. Was soll, kann man, jeder, alle zusammen machen, um dem Irrsinn entgegenzutreten.
    Wer diese Frage löst und damit beiträgt, zur Normalität zurückzufinden, hat den Nobelpreis verdient.
    Ehrlich, ich weiß es auch nicht. Aber für wichtig halte ich, dass endlich alle den Mund auf machen und deutlich ihre Meinung sagen. Dass man nicht mehr allen und jedem glauben sollte und das Gewäsch nachplappert, was da so über Presse und Rundfunk läuft. Dass man über Schuld und Mitschuld nachdenkt und das auch laut sagt.
    Und dass man seine gewählten Politiker – von Kommunal bis Bund – konsequent in die Pflicht nimmt, im Sinne der Wähler zu handeln. Dass man ihnen klar macht, wenn eine Partei eine Grundrichtung raus posaunt und u.A. auch deshalb gewählt wurde, diese nicht einfach grundlegend ändern kann, nur um politische Aufmerksamkeit zu erhaschen.
    Dass die Lehrer mehr Wert auf Bildung und tatsächliche Geschichte legen als auf die Bespaßung als Zufriedenheitsmaß.
    Dass wir miteinander reden ohne gegenseitige Beschimpfungen. Dass wir Menschen zuhören, die ähnliche Zeiten schon erlebt haben und vielleicht etwas aus ihrer Erfahrung übernehmen.
    Dass wir Berichten, Aussagen und Handlungen sehr kritisch gegenüber stehen sollten. Deutschland muss nicht immer das Maß der Dinge !!!!!
    Es gibt immer die Möglichkeit, dass man lernfähig ist oder einfach lernunwillig bleibt.
    Aber all das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe mich in vorausgegangenen Zeit krumm machen müssen, um mich und meine Familie zu schützen. Nach 1989 habe ich mir geschworen, mir nie wieder den Mund verbieten zu lassen, egal ob Gemüter errege oder nicht. Ich will kein uneingeschränktes Recht haben, aber ich will meine Meinung sagen und nicht wie eine Schnatterente alles , auch das ohne Sinn und Verstand, nachplappern.
    Mehr kann ich Ihnen auch nicht sagen. Vielleicht haben Sie bessere Ideen.
    Wäre doch nicht schlecht.

  40. Obelix
    3. Mai 2022 at 13:36

    Was werden wohl ganz bestimmt die Folgen sein? «E.on Chef Leonhard Birnbaum hält einen Lieferstopp von russischem Gas jederzeit für möglich […] »Wir müssen zu jedem Zeitpunkt mit einem Lieferstopp rechnen.« Unsere Speicher sind so gut wie leer! Aktuell liegt der Füllstand der Gaspeicher in Deutschland bei 33,74 Prozent (Stand: 29.4.22). Eine tagesaktuelle Übersicht über den Füllstand gibt es hier bei der Gas Infrastructure Europe (GIE). https://www.spiegel.de/wirtschaft/e-on-chef-leonhard-birnbaum-wir-muessen-zu-jedem-zeitpunkt-mit-einem-lieferstopp-rechnen-a-d579169c-d747-43dd-aefe-77de8d6fad40#ref=rss

  41. Obelix
    3. Mai 2022 at 13:17

    Bundesregierung will Panzerhaubitzen 2000 an die Ukraine liefern. Noch mehr Öl ins Feuer? Cui bono? Die politische Entscheidung des Kanzleramtes und des Verteidigungsministeriums erfolgte nach WELT-Informationen gegen den Ratschlag führender Militärs der Bundeswehr. Die hatten darauf verwiesen, dass derzeit nur rund 40 der 119 Panzerhaubitzen 2000 im Bestand der Bundeswehr einsatzbereit und für den eigenen Bedarf unverzichtbar seien. Auch der Nutzen der über ein komplexes, digitales Feuerleitsystem verfügenden Waffen für die Ukraine wird angezweifelt. https://www.welt.de/politik/deutschland/article238522185/Waffenlieferungen-Bundesregierung-will-Panzerhaubitzen-2000-an-die-Ukraine-liefern.html.

  42. Obelix
    3. Mai 2022 at 12:00

    Ist das unsere Regierung oder führen die sich wie fremdbestimmt auf? https://www.mmnews.de/politik/181492-regierung-bereitet-sich-auch-auf-atomwaffen-szenario-vor

  43. Obelix
    3. Mai 2022 at 11:57

    Als die Deutschen in die 1949 gegründete Nato aufgenommen wurden, war der Brite Lord Ismay Generalsekretär: Seiner Ansicht nach war Sinn und Zweck des Bündnis damals, „die Amerikaner drinnen (in Westeuropa), die Russen draußen und die Deutschen unten zu halten“. Lange her aber sieht so aus, als würde genau dies gerade passieren? Was bedeutet für uns ein Gas-lieferstop? Warum sollen wir dies tun? Warum wird uns gedroht? Lynn ein britische Finanzexperte schlägt deshalb einen sechsmonatigen Bann für deutsche Exporte vor, bis Deutschland den russischen Gashahn zudreht. Der Bann könne aber auch noch verlängert werden, sollte Russlands Krieg mit deutschen Finanzhilfen noch länger andauern. Alternativ schlägt der Brite vor, für deutsche Produkte vorübergehend Strafzölle einzuführen – und die Einnahmen an die Ukraine zu überweisen. Sollten das nicht unsere “Freunde” sein? Könnte hier eine Langzeitstrategie am laufen sein? Fragen sind ja noch erlaubt.

  44. Zicke
    2. Mai 2022 at 22:53

    Selbe Frage an Frau Hartenstein wie an @ Tiefflieger Und was können wir tun und was machen wir dagegen ? Selbst wenn man die Kommunalpolitik der Grünen sich anschaut, haben wir doch schon Krieg mit der Bevölkerung

  45. Schalom
    2. Mai 2022 at 13:05

    @ Elke Danke, wenn Sie es nicht verstehen, sorry. Wer hier die Taschen nicht voll genug bekommen kann, ist eindeutig. Wieviel Dummheit verspüht wird, ebenso. Besuchen Sie Europa – solange es noch steht- Ein Song aus den achtzigern Jahren – aktuelle denn je, auch für Sie. Denn die Einladungen der deutschen Politik für einen Krieg, sind nur möglich, weil das Volk sich am Fernsehnsessel einlullen läßt und denkt, der Fernsehner wird Unheil fernhalten.

  46. B. Hartenstein
    2. Mai 2022 at 12:19

    Bertold Brecht verglich einmal Deutschland mit Karthago bezgl. der geführten Kriege:

    “Nach dem 1. WK lag Deutschland am Boden und es dauerte einige Zeit , bis sich alles erholte. Aber dann wuchs Deutschland wieder zu einer Großmacht in Wirtschaft und Wissen.
    Nach dem 2. WK lag Deutschland in Schutt und Asche, war besetzt und brauchte sehr lange -Jahrzehnte-, um wieder zu erstarken und das Land aufzubauen. Aber es erstarkte wieder und wurde zwar keine Großmacht mehr, aber doch reich und klug.
    Nach dem 3. WK wird man Deutschland auf keiner Karte mehr finden !”

    Und wieder lässt sich Deutschland verführen, in einen “Stellvertreterkrieg” einzugreifen, wie damals als der österr. Thronfolger erschossen wurde. Das Ende kennt jeder.
    Und dann kam der Idiot von Hitler, der ganz Deutschland vor seinen Karren spannte und ins Elend führte.
    Und heute ????
    Nichts gelernt aus der Geschichte. Wieder kommt einer, Amerikaner und Ukrainer in Personalunion , und drängt uns seine Probleme und Großmannssucht auf.
    Die ukrainischen Menschen tun mir unendlich leid. Sie werden auch nur benutzt für politische und militärische Zwecke.
    Aber die sogenannte Regierung , die ihr ganzen Volk ins Elend treibt, kann man nicht akzeptieren, indem man ihnen immer mehr Waffen nicht gibt. Was bleibt am Ende ? Ein verwüstetes Land. Und wer soll es aufbauen ?
    Oder wird es das neue Aufmarschgebiet der Amis weiter gen Osten ?
    Uns Deutschland ist mal wieder nur hörig den Amis gegenüber und denkt nicht einmal wenigstens richtig nach oder versucht, aus der Geschichte zu lernen.
    Mir wird Angst und Bange, wenn ich an diese Zukunft denke.

  47. Obelix
    2. Mai 2022 at 06:33

    Die Ausbildung ukrainischer Soldaten an westlichen Waffen, die ins Kampfgebiet geliefert werden, kann völkerrechtlich eine Kriegsbeteiligung durch den Westen darstellen. Das geht aus einem Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages hervor, das dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt.” Na dann herzlichen Glückwunsch? https://www.rnd.de/politik/voelkerrecht-ausbildung-ukrainischer-soldaten-an-gelieferten-waffen-kann-kriegsbeteiligung-sein-SMAVGPWAU5BAXFYAFMR7OXDIYQ.html

  48. Obelix
    2. Mai 2022 at 03:54

    Ein bisschen Geschichtsunterricht für alle Russenhasser und Ukraine-Versteher

    1989 – 1991
    Der Russe erlaubt die Abschaffung der Demarkationslinie zwischen Ost- und Westdeutschland und löst den “Warschauer Pakt” auf, zieht seine Truppen aus Osteuropa ab und vertraut auf die mündliche Zusage von Hans-Dietrich Genscher (ehemaliger Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland und James Baker (ehemaliger Außenminister der USA) im Februar 1990, dass die ehemaligen “Warschauer Pakt”-Mitglieder nicht der NATO beitreten, es also KEINE NATO-Osterweiterung geben wird.
    Die amerikanischen Truppen bleiben in Deutschland stationiert.
    Bis 2004 sind dann fast alle “Warschauer Pakt”-Mitglieder der NATO beigetreten.
    Der Russe bleibt ruhig.

    2001
    Putin macht dem Westen im deutschen Bundestag (in fließend deutscher Sprache) ein Angebot für eine enge Partnerschaft, um die Spaltung der Vergangenheit zu überwinden.
    Alle Bundestagsabgeordneten klatschen begeistert …
    Der Amerikaner verbietet das.
    Es gibt mit Weißrussland, der Ukraine und den 3 baltischen Staaten einen Puffer zwischen der Nato und Russland.
    Der Russe bleibt ruhig.

    2004
    Die baltischen Staaten werden Mitglieder der NATO.
    Eine erste Verletzung der Pufferzone.
    Der Russe bleibt ruhig.

    2014
    putscht der Westen die Russland-freundliche Regierung der Ukraine aus dem Amt und installiert eine USA-freundliche Regierung.
    (Was mittlerweile sogar von den Amerikanern zugegeben wurde.)
    Im gleichen Moment beginnen die USA, allen voran Hunter Biden (der Sohn des greisen und halbsenilen amerikanischen Präsidenten “Joe Biden”), Monsanto, Black Water und US-Militärberater in die Ukraine zu infiltrieren und eine NATO-Mitgliedschaft in Aussicht zu stellen.
    Gleichzeitig steigt Hunter Biden in das ukrainische Gas-Geschäft ein.
    Die zweite Verletzung der Pufferzone fand statt.
    Der Russe bleibt ruhig.

    2014
    Durch den Putsch der US-Amerikaner genötigt (die Russen hatten in Sewastopol auf der Krim ihre gesamte Schwarzmeerflotte stationiert), gab es eine friedliche Besetzung der Krim.
    Es fiel entgegen aller anderen Darstellungen kein einziger Schuss, niemand wurde getötet.
    Außer ein paar Krimtataren sind bis heute 90 Prozent der Krim-Einwohner mit diesem Vorgehen einverstanden gewesen.

    2014 – 2022
    Die Ukraine beschießt mit den freien asowschen Brigaden (Hakenkreuzverehrer) konsequent Lugansk und Donezk.
    Viele Russen sterben, darunter auch russische Kinder.
    Die Ukraine zahlt seit 2014 keine Renten mehr in diese Gebiete.
    Der Geldhahn wird abgedreht. Die Lebensmittelversorgung dieser Gebiete wird ausschließlich von Russland übernommen.
    Nichts davon findet Erwähnung in den deutschen Medien.

    2020
    Nach dem Vorbild von 2014 in der Ukraine versucht der Westen nun auch in Weißrussland die Regierung zu stürzen, was misslingt, aber es war der dritte Angriff auf die Pufferzone zwischen der NATO und Russland.
    Der Russe bleibt ruhig.

    2022
    Putin fordert ein letztes Mal eine Garantie, dass die Ukraine kein Mitglied der NATO wird und dass Donezk und Lugansk sich weitgehend auf dem Gebiet der Ukraine selbst verwalten dürfen.
    Dies wird von den USA abgelehnt.

    2022
    Der Russe marschiert in der Ukraine ein.
    Um den Krieg zu beenden verlangt Putin
    – eine Garantie der Neutralität und
    – eine Entmilitarisierung der Ukraine,
    – eine Anerkennung von Donezk und Lugansk als Volksrepubliken
    – eine Anerkennung der Krim als russisches Hoheitsgebiet und
    – eine Entnazifizierung der Ukraine
    Dies wird von den USA abgelehnt.

    Dies sollte all jenen, die gedankenlos die Lügen oder Halbwahrheiten der deutschen, der europäischen und der amerikanischen Medien nachplappern, mal zu denken geben …
    Die Wahrheit erfährt man nicht in der Tagesschau?

  49. Elke
    1. Mai 2022 at 22:15

    @ Schalom, bravo ihre Meinung und wer verdient daran ???? Mal nachdenken wer hier wer ist??? Und dann an die eigene Nase fassen!!!!

  50. Feige
    1. Mai 2022 at 19:24

    Philip Breedlove, ehemaliger Oberbefehlshaber der NATO, hat in einem Interview mit der New York Times kürzlich verlauten lassen : „Wir führen einen Stellvertreterkrieg gegen Russland. Wir benutzen die Ukrainer als unsere Ersatztruppen”

    Toll – der Schulzendorfer soll sich schämen, die Friedenstaube am Himmel der Ukranieflagge hoch zu halten. Die Unterstützung der Ausgrenzung von Russland ist beispielos und mit Ausgrenzung hat in D der Faschimus begonnen. Jeder scheint erst nach einer sehr schmerzhaften Erfahrung mit den USA, wieder das Denken zu lehren.

  51. Zweifler
    1. Mai 2022 at 09:49

    Danke liebe Politiker. Waffenlieferungen an die Ukraine bedeuten, daß wir keine langfristigen Pläne machen sollten. Weder familiär, finanziell noch sonstwie. Denn demnächst wird es hier wieder aussehen wie 1945.

  52. Zicke
    29. April 2022 at 18:57

    Petra Prochaska – und was dann ? Hätte von Ihnen mehr erwartet!

    Stelle Dir vor, es ist Krieg – und keiner geht hin ? Wir sind mitten in der Sch.. und dann so schwache Zeilen von Ihnen ?

  53. Zicke
    29. April 2022 at 18:54

    @ Tiefflieger Und was können wir tun und was machen wir dagegen ? Selbst wenn man die Kommunalpolitik der Grünen sich anschaut, haben wir doch schon Krieg mit der Bevölkerung.

  54. Tiefflieger
    Tiefflieger
    29. April 2022 at 18:41

    Deutsche Panzer gegen Russland. Wir werden immer mehr in den Krieg involviert.

  55. Schalom
    29. April 2022 at 18:08

    Die Grünen sind mit dem Wunsch, ihre perversen Gewaltphantasien auszuleben, nicht alleine. Gerade ist ihnen Friedrich Merz beigesprungen und lässt wissen: „Gerade weil wir die furchtbaren Bilder aus dem Stahlwerk in Mariupol vor Augen haben, sagen wir: Einem Aggressor wie Putin muss auch mit militärischer Gewalt begegnet werden. Deshalb kommen wir heute zu einem gemeinsamen Entschließungsantrag: Um der Ukraine zu helfen.“

    Die Neigung des Deutschen zum totalen Krieg feiert wieder fröhlich Urständ. Dazu keine weiteren Worte, außer einen Satz aus meiner Jugend: Die Überlebenden werden die Toten beneiden

  56. Feige
    29. April 2022 at 18:02

    @ Frank Seit wann hat Deutschland eine Verfassung ? Selbst der Spiegel schreibt schon von ovilbraunen Grünen. Irgendwie schauen Sie zu viel Fernsehn ?

    Ein Auszug aus ” Das Gehirn ist ein erstaunliches Organ. Es hat 90 Mrd. Zellen und arbeitet ohne Unterbrechung Tag und Nacht, von der Geburt bis zum Kauf eines Fernsehers. “

  57. Obelix
    29. April 2022 at 13:17

    Hofreiter fordert, nicht nur den Bundestagsbeschluss zu schweren Waffen „sehr zügig“ umzusetzen, sondern neben den zugesagten Gepard-Panzern, auch Marder-Schützenpanzer und Leopard 1 zu liefern. Die Friedenspartei mal wieder? Man sollte sich so einige Gesichter merken,für die Zukunft! https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/nicht-nur-geparde-hofreiter-fordert-weitere-panzer-fuer-die-ukraine-79920888.bild.html

  58. Frank
    29. April 2022 at 12:32

    Endlich, war auch höchste Zeit! Schlimm, dass unser neuer Bundeskanzler diese wichtige Entscheidung solange hinausgezögert hat. Gut zu wissen, dass die Mitglieder der verfassungstreuen Partien aus LDS im Bundestag sich nicht von dem Kriegsverbrecher Putin und seinem Angriffskrieg gegen unseren europäischen Nachbarn einschüchtern lassen.

  59. Kassandra
    29. April 2022 at 10:22

    Über die Lieferung veralteter schwerer Waffen freut sich sehr die Rüstungsindustrie, das sie dann das Waffenarsenal auffüllen kann. Beim Transport dieser gelieferten Waffen von der polnischen Grenze bis zur Front, z.B. per Bahn, bieten sich so für Russland “attraktive” Angriffsziele. Summa summarum: Ein JA zur Lieferung schwerer Waffen bedeutet ein JA zur weiteren Zerstörung der Infrastruktur in der Ukraine!

  60. Petra Prochaska
    29. April 2022 at 08:44

    Oh, da bin ich mal einer Meinung mit Peter Schulze – alle 3 nicht wählbar.

  61. Peter Schulze
    28. April 2022 at 21:53

    Schade, damit ist Frau Schimke als mein letzter Hoffnungsträger der Altparteien nun auch dahin. Alle irre geworden!

  62. Elke
    28. April 2022 at 19:13

    Tja das ist schon traurig!!!!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Werbung