IRRE Forderung: SPD Vertreter will MÜCKE – Rehabilitation

14. Dezember 2015
Von

Mit gewichtigen Sachbeiträgen zur Gemeindepolitik konnte Bernhard Thoma (SPD) in der zurückliegenden Zeit nur selten punkten. Dafür machte er jetzt mit einer spektakulären Forderung auf sich aufmerksam: Thoma verlangt die Rehabilitation von Markus Mücke.

Nicht immer verfolgt Bernhard Thoma (SPD) aufmerksam die Gemeinderatssitzungen. Hier beschäftigt ihn sein Telefon. (Foto: Wolff)

Nicht immer verfolgt Bernhard Thoma (SPD) aufmerksam die Gemeinderatssitzungen. Hier beschäftigt ihn sein Telefon. (Foto: Wolff)

Worum geht es?

Am 8. Juli 2015 erhob der Gemeinderat eine Dienstaufsichtsbeschwerde bei Landrat Stephan Loge. Der Grund: Bürgermeister Mücke hatte aus Sicht der Mehrheit der Abgeordneten gegen eine Entscheidung des Gemeinderates verstoßen.

Am selben Tag sprach die Mehrheit der Abgeordneten dem Bürgermeister „wegen seiner unzureichenden Informationspolitik“, so steht es in der Niederschrift der Sitzung, eine Rüge aus.

Landrat Loge (SPD) teilte Wochen später mit, dass er die Position des Gemeinderates in der Dienstaufsichtsbeschwerde nicht teile. Das war Grund genug für Bernhard Thoma, nun die Aufhebung der Rüge zu verlangen.

Eines verkennt der frühere Fraktionsvorsitzende offenbar. Die ausgesprochene Rüge stand in keinerlei Zusammenhang mit der Dienstaufsichtsbeschwerde. Der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Dr. Herbert Burmeister (Die Linke), wies deshalb Thomas Vorstoß zurück.

Apropos Informationspolitik: Bürgermeister Mücke dürfte sich, angesichts seiner jüngsten Pannen, glücklich schätzen, dass ihm der Gemeinderat nicht erneut eine Rüge verpasst hat.

5 Responses to IRRE Forderung: SPD Vertreter will MÜCKE – Rehabilitation

  1. Nobody
    15. Dezember 2015 at 20:42

    Hatte ich es nicht vorausgesagt: laut Focus liegt die SPD bei Umfragen für den Magdeburger Landtag bei 15,5 %.

    Und die Genossen kümmern sich natürlich um ihre Leute, auch um die ohne Parteibuch.

  2. BingeLaden
    BingeLaden
    14. Dezember 2015 at 15:26

    Dass Herr Loge den Inhalt der Beschwerde nicht teilt, bedeutet ja nicht, das die GV mit ihrer Kritik Unrecht hat. Ich halte sie für völlig berechtigt.

  3. Murmel aus dem All
    14. Dezember 2015 at 13:22

    Kommunalverfassung erst Lesen,Herr Thoma und dann rumpöbeln.Sie würden uns Einiges ersparen.
    Zum Wohl

  4. SG-Kicker
    14. Dezember 2015 at 11:48

    Zu lange im Abseits Bier geschlürft?? 😉

  5. Mückenplage
    14. Dezember 2015 at 11:00

    Mücke rehabilitieren? Der Witz des Tages! Dieser Mann soll froh sein, dass er noch im Amt ist. Ohne gutgläubige Gemeindevertreter, einer zweifelhaften Kommunalaufsicht und SPD Landrat Loge, wäre dieser Mann schon lange weg. Kein Schulzendorfer bezweifelt die Unehrlichkeit des Herrn Mücke, außer Herr Thoma…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Werbung

Anzeige

Anzeige

Anzeige