Im Kreuzverhör: Peter Schulze – „ICH DENKE, ES REICHT“

8. April 2022
Von

„Zusammen gehen“ – Unter diesem Motto legen seit einigen Wochen Bürger eine 3,5 Kilometer lange Strecke durch Schulzendorf und Eichwalde zurück. Anschließend findet eine 30-minütige Mahnwache vor dem Rathaus in Schulzendorf statt. Organisiert wird „Zusammen gehen“ von Peter Schulze. Der Schulzendorfer sprach mit ihm.

In Cottbus, Königs Wusterhausen und seit einiger Zeit auch in Schulzendorf und Eichwalde ziehen hunderte Corona-Impfskeptiker auf die Straße, warum?

Peter Schulze: Ich treffe bei den Demos Leute, die meinen, dass es um mehr geht als um Corona. In Zeiten wo ´der richtige Weg´ so rigide vorgeschrieben wird, läuten bei Einigen die Alarmglocken. Mir geht es um die Bewahrung unserer Rechte. Demokratie ist einfach mehr als ´eine Mehrheit und der Rest muss sich fügen´. Darum geht es doch im Pluralismus, den wir so hochhalten, wie fast kein anderes Gut.

Peter Schulze (Foto: mwBild)

Peter Schulze (Foto: mwBild)

.

Demonstrieren Querdenker, Reichsbürger und Neonazis mit?

Peter Schulze: Auf den Flyern der Spaziergänge steht „Für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung. Für die Zukunft unserer Kinder in einer Welt, die nicht gekennzeichnet sein soll, von Ausgrenzung und Diskriminierung durch Willkür und Übergriffigkeit“.  Wer sich dem anschließt, demonstriert zu diesem Zweck.  Dass dem auch so ist, wird gesichert durch die Belehrung der Bedingungen der Demonstration, vor jeder Versammlung. Wer dann bleibt, demonstriert friedlich und unter Wahrung der öffentlichen Ordnung.

Warum plädieren Sie gegen eine allgemeine Impfpflicht?

Peter Schulze: Alle sprechen von Verantwortung und Solidarität durch Impfung. Verantwortung hat man aber nur, wenn man nicht gezwungen ist, etwas zu tun – beides zusammen schließt sich schon logisch aus. Wenn wir alle nur noch verpflichtet sind, brauchen wir uns nicht wundern, wenn unsere schöne Demokratie in Totalitarismus kippt. Alle ruhen sich dann in diesem schönen Gefühl des Abwartens aus. Zudem können wir Masken doch wieder freiwillig tragen. Ich bin der Erste, der das machen würde und auch gemacht hat.

Wer sich impfen lassen will, weil er meint, er wäre dadurch geschützt, der soll es um Gottes Willen tun. Aber er soll mich dazu nicht zwingen, nur weil er selbst sich hat dazu zwingen lassen und das dann noch auf die Solidaritätsschiene schieben. Diese ganze Doppelmoral ist ekelhaft.

Was stört Sie an den Corona-Maßnahmen?

Peter Schulze: Mich stört die pauschale und allgemeine Bevormundung in dieser expliziten und teilweise gar nicht so plump zu definierenden Frage des Gesundheitsschutzes. Ich habe die Belegungszahlen in Krankenhäusern im Landkreis beobachtet.  Die waren Lichtjahre entfernt von einem Zustand der Überlastung.

Uns wird als Eltern und als Staatsbürgern generell abverlangt, die Regeln für unsere Kinder im Sinne eines Heranwachsens mündiger Bürger zu definieren und diese auch selbst zu achten. Dieser Prozess wird uns abverlangt, aber auch zugestanden. Warum hier nicht? Und warum werden hier Regeln gemacht, die offensichtlich regelmäßig, vor allem sich selbst widersprechen?

Haben Masken, Isolation und Impfungen eine noch höhere Anzahl von Todesfällen im Zusammenhang mit Corona verhindert?

Peter Schulze: Niemand weiß das. Das ist der Punkt. Ich würde aber sagen, die Masken haben anfangs ihren Beitrag geleistet und die Isolation, in die jeder bei Verstand sich sowieso begeben hat, auch. Ich habe mich allerdings ab Tag eins gewundert, ob die Verantwortlichen noch nie die Beipackzettel einer FFP2 Maske gelesen haben. Ich hatte dieses Vergnügen und habe die Maskenempfehlung daher von Anfang an als Spuckschutz verstanden. Wenn man als Schulkind in der Erkältungssaison zum Beispiel beim Wechsel der Klassenräume, einen Mitschüler anhustet – warum soll man da nicht mit einer Maske in die Prävention gehen. Keine Frage.

In Dahme-Spreewald sind bis heute 387 Sterbefälle im Zusammenhang mit Corona registriert. Wie bewerten Sie die Anzahl?

Peter Schulze: Die Sterblichkeit im Landkreis ist nach zwei Jahren bei 0,84 Prozent der Infizierten, davon an die 70 Prozent Hochbetagte. Mir scheint daher, dass wir nichts in dem gefragten Sinne verhindert haben, sondern wir haben das Geschehen kontrolliert. Wenn man sich die ersten Reden zu dem Thema von Frau Merkel ansieht, hört man auch, dass genau das der Plan war. Es war beabsichtigt, die Wellen niedrig zu halten und das Geschehen zu strecken. Und das wurde erreicht denke ich. Ob das nicht auch ohne Zwänge und Anordnungen erreicht worden wäre, darüber kann man geteilter Meinung sein. Ich würde sagen, ja. Und nun ist die Bevölkerung durchgeimpft, durchseucht und psychisch wie physisch langsam am Ende. Ich denke, es reicht.

Werden "Corona-Spaziergänge" zu Unrecht verurteilt? (Foto: Veranstalter)

Werden “Corona-Spaziergänge” zu Unrecht verurteilt? (Foto: Veranstalter)

Ist 2 G sinnlos?

Peter Schulze: 2 G ist eine Frechheit! Der Bundesgesundheitsminister hat sich bereits öffentlich dafür entschuldigt, dass die Datenbasis auf der 2G ins Leben gerufen wurde – oh Wunder – aufgrund einer Panne gar nicht als solche hätte dienen dürfen. Es wurden mal Schnelltests, mal PCR Tests gezählt, dann auch doppelt und dreifach und als Sahnehäubchen auch Zufallsbefunde, die nur ins Krankenhaus gehen mussten, weil ihr Hausarzt keine Patienten behandelt die Corona haben. So kann man Notlagen fürs Papier konstruieren.

Und das Ganze mit der Konsequenz, dass trotzdem weiter über Impfpflichten gesprochen wird und dass vielerorts diese diskriminierende 2G Regelung und anderer Unfug wie für Geimpfte und Ungeimpfte unterschiedliche Genesenen Zeiträume, immer noch aufrechterhalten werden.

Leben wir in einer Corona-Diktatur?

Peter Schulze: Freiheit ist eine Illusion. Aber darum geht es nicht. Sie meinen vermutlich, ob wir in einer Maßnahmendiktatur leben. Ich denke nicht. Zumindest nicht politisch. Aber gesellschaftlich sind wir nicht weit davon entfernt. Und die Politik gießt gemütlich Öl ins Feuer.

Besteht die Gefahr als Impf-Skeptiker abgestempelt zu werden?

Peter Schulze: Das interessiert mich schon lange nicht mehr. Ich treffe Aussagen und bilde mir eine Meinung auf Basis von Quellen, die als gesichert gelten dürften. Ich stütze mich ohne Scheuklappe auf Aussagen von Fachleuten oder den betreffenden Politikern beispielsweise im öffentlichen Rundfunk, sowie den Webseiten der betreffenden Institutionen.

Sind Sie geimpft?

Peter Schulze: Nicht geimpft zu sein ist derweil schon als politisches Statement zu sehen. Früher war es ja so, dass man, wenn man eine Krankheit – nicht – oder hinter sich hatte, als gesund galt. Heute ist man dann ´ungeimpft´.

Es gibt eine ganze Reihe von Demonstranten, die geimpft sind. Auch mehr als einmal. Wie gesagt, geht es nicht nur um die Impfung. Es geht um unsere Rechtsordnung und die Werte unserer Gesellschaft. Jene Werte, die die angeblich rechten Demonstranten abschaffen wollen. Dass, zumindest hier im Ort, genau das Gegenteil der Fall ist, konnte ich vielleicht ein Stück weit erläutern.

(Fragen: Sabrina Rühle)

19 Responses to Im Kreuzverhör: Peter Schulze – „ICH DENKE, ES REICHT“

  1. Obelix
    12. Mai 2022 at 08:08

    Dr. Gunter Frank im Bild-Talk über Nebenwirkungen https://youtu.be/RpqVsrcn9XQ

  2. Zweifler
    12. April 2022 at 08:49

    Damals konnte man den Experten noch vertrauen. Heute sind überall nur korrupte Politiker, Lobbyisten und eine gierige Pharmaindustrie. An gesunden Menschen kann man kein Geld verdienen.

  3. Hansi
    11. April 2022 at 11:57

    Ich bin Jahrgang 1940.
    1946 1.Klasse 1 Loeffel Lebertran warum? Folge Durchfall
    1950 Pockenimpfung Folge Schmerzen und viel Schorf
    1952 Schluckimpfung Kinderlaehmung Folgen keine
    Später erforderliche Lungenueberpruefung für Alle.
    Alles auf Weisung der Verantwortlichen im Gesundheitsdienst.
    Folgen waren keine Pocken,keine Kinderlaehmung,keine TBC mehr
    Und nun meckert weiter über die Verantwortlichen im Gesundheitsdienst.
    Peter Schultze gute Werbung für ihre Firma sonst nur bla bla.
    Übrigens die TBC haben wir wieder zurück von unseren Bruedern und
    Schwestern bekommen.

  4. Schalom
    10. April 2022 at 20:14

    Frau Rühle läßt Schmähkritik an dem hebräischen Wort Schalom ( Frieden ) zu, zentriert Rechtfertigung zu Schalom und läßt Unterstellungen anderer zu, die nicht über den Tellerrand schauen können.Es ist nicht zu akzeptieren, dass Frau Rühle persönlich Ausgreuznung fordert und in Sachen Unterstützung der Urkraine die Friedenstaube mißbraucht. Alle Menschen haben ein Recht auf Frieden, es sind aber die Medien und die Politiker, die dieses Recht nicht wahr haben wollen und Hetze und Ausgrenzung fordern.

  5. Schalom
    10. April 2022 at 15:47

    Lieber User Schalom, Ihr Beitrag wird nicht veröffentlicht. Wir akzeptieren keine Verächtlichmachung anderer Kommentatoren. Bitte respektieren Sie unsere Nutzungsbedingungen.

    Redaktion
    Sabrina Rühle

  6. Jasmin aus Eichwalde
    10. April 2022 at 08:11

    @Schalom: Du bist ein typischer Fake Nachrichtenverteiler, eben ein Troll. Du hast noch nie an einem Spaziergang am Mittwoch teilgenommen. Ich schon dreimal. „Pro-Ukrainische Themen” spielten bei den Spaziergängen, an denen ich dabei war, überhaupt keine Rolle.

  7. Grolle
    9. April 2022 at 21:21

    Bitte Obelix verschone uns mit Deinen Weisheiten.

  8. Schalom
    9. April 2022 at 21:20

    Herr P. Schulze, bitte erklären Sie den Lesern, warum Ihre Zeilen nach dem Bundestagsentscheidung hier erschienen sind ?
    Anmerkung der Redaktion: Das Erscheinungsdatum wurde von uns bestimmt. Die Fragen hatte Herr Schulze weit vor der Entscheidung beantwortet.
    Sabrina Rühle

    Ferner möchte ich wissen, ob die Demos weiter von Ihnen geführt werden. Ich stelle fest, dass der Bundestagsbeschluß mit den Stimmen der AFD gefaßt wurde- ein Aufschrei , dass Linke und die FDP sich dem Sinne angeschlossen haben- blieb auffallend aus- Was sagen Sie dazu

    und

    Ein Impfpass von der EU wird am 8. April 2022 beschlossen! Hiermit wird die Impfpflicht über die EU eingeführt

    ACHTUNG Impfpass von der EU wird am 8. April 2022 beschlossen! Hiermit wird die Impfpflicht über die EU eingeführt! Hier kann jeder den Gesetzesentwurf kommentieren:
    Unter
    https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/13375-Extension-of-EU-Digital-COVID-Certificate-Regulation_de

    Wie stehen Sie zu dieser Meldung ?

    Und letzte Frage- Es wird berichtet, dass die Demos überschattet werden von Pro – Ukranischen Themen – sprich Fahnen – so dass viele Hinweiser auf die Impfung sich mißverstanden fühlen. Die jetzige Politik- siehe auch Schulzendorfer.de Bekundungen – rechts oben, zeugen davon, mit Waffen eine poltische Lösung erzwingen zu wollen, die nicht im Interesse aller europäischen Völker sein könnne und die Friedenstaube hier mißbraucht wird. Wie wird Ihre Bewegung darauf reagieren ?

    Vielen Dank

  9. Obelix
    9. April 2022 at 17:34
  10. Manuela
    9. April 2022 at 14:50

    @Elke: Viele von uns waren beim Umwelttag dabei. Wir bräuchten keinen Umwelttag mehr, wenn jeder mehr Eigenverantwortung für sich und sein Handeln übernehmen würde.

  11. Petra
    Petra
    9. April 2022 at 14:46

    Auch nach 30 Jahren Wende muss ich feststellen, dass viele nicht aus der Geschichte gelernt haben. Honecker, Hager und Sudelede habe auch stets behauptet, die Leute vom Neuen Forum sind Staatsfeinde. Und heute gibt es wieder Menschen, die die Spaziergänger als Feinde der Demokratie abstempeln. Ich respektieren, was Herr Schulze sagt und kann nichts Anrüchiges erkennen.

  12. Eichberger
    9. April 2022 at 14:16

    Besser als Kolberg, Stölzel und Körner ist er allemal.

  13. Obelix
    9. April 2022 at 14:16

    Das Thema Impfschäden bahnt sich seinen Weg in den Mainstream. Nach einem Plusminus-Beitrag trauen sich immer mehr Menschen, von ihren Erfahrungen zu berichten. Die offiziellen Stellen geben sich Mühe, die Transparenz weiter zu verringern. GEZ-Gebühren mal gut investiert: ARD-Beitrag zu Impfschäden schlägt ein (https://reitschuster.de/post/gez-gebuehren-mal-gut-investiert-ard-beitrag-zu-impfschaeden-schlaegt-ein/).

  14. Peter Schulze
    9. April 2022 at 10:24

    @Katharina: los geht’s; stellen Sie ihre kritischen Fragen. Ich bin schon super gespannt. Andere sicher auch.

  15. Wähler
    9. April 2022 at 10:06

    Der Mann will in den Gemeinderat !?

  16. Katharina G.
    9. April 2022 at 06:53

    Das soll ein Kreuzverhör sein? Also bitte, liebe Redaktion. Hier wird ein Teppich ausgerollt, statt kritisch zu hinterfragen.

  17. Bine
    Bine
    8. April 2022 at 21:26

    Es gibt nicht nur schwarz und weiß. Und alle Impfkritiker sind eben nicht nur Querdenker und Verrückte. Gute Antworten.

  18. Elke
    8. April 2022 at 19:52

    Die Leute können dich auf Ihren Spaziergang gleich noch etwas Müll sammeln wenn es jetzt etwas heller ist! Dann machen sie gleich noch was sinnvolles und für alle Einwohner!!! Dann brauchen wir kein Umwelttag mehr!

  19. Zweifler
    8. April 2022 at 18:56

    Sehr gutes Interview. Herr Schulze hat vollkommen recht. Im übrigen geht es ja bei einer Impfpflicht nicht allein um Corona, das wird vergessen.
    Man könnte somit zu jeder anderen Impfung, gegen was auch immer gezwungen werden. Da guckt schon mal der kleine Zeh der Diktatur heraus. Wer weiß, was noch folgen würde…..?! So langsam wird es ungemütlich in Deutschland.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Werbung

Anzeige

Anzeige