Blamabel: Einwohnerin erteilt Finanzausschuss Chefin Nachhilfe

6. September 2021
Von

Das Ansehen der Grünen Fraktionschefin Claudia Stölzel in der Gemeinde hat einen Tiefpunkt erreicht. Sie erweist damit Ihrer Partei mitten im Bundestagswahlkampf einen Bärendienst.

Erst ihre falschen Botschaften zur Abholzung des Waldes am Helgolandplatz, dann ihre Schreckensnachricht zu Enteignungen von Grundstücksbesitzern, jüngst ihr Votum gegen Schüler-Klos.

Nun hat sie auch noch öffentlich ihre Eignung als Vorsitzende des Finanzausschusses in Frage gestellt.

Warum? Seit 2007 existiert ein Beschluss, den Gehweg in der Rosa-Luxemburg-Straße fit zu machen. Passiert ist bislang NICHTS! Einwohnerin Petra Prochaska mahnte im Gemeinderat den Ausbau des Gehweges an. Das sei auch finanziell zu stemmen, sagt sie. Schließlich beträgt der Kassenbestand rund 15 Millionen Euro.

Die Fraktionschefin von Bündnis 90/Die Grünen ist umstritten. (Foto: mwBild/Bliefert)
Die Fraktionschefin von Bündnis 90/Die Grünen ist umstritten. (Foto: mwBild/Bliefert)

Die Grünen-Chefin Stölzel grätschte daraufhin ein. Bei den 15 Millionen Euro handele es sich  um die Rücklage der Gemeinde. Konter Prochaska:  Kassenbestand und Rücklage sind haushälterisch gesehen zwei völlig unterschiedliche Dinge. RUMMS! Recht hat die Einwohnerin!

Der Schulzendorfer meint: Wer das Einmaleins in Gemeindefinanzen nicht beherrscht, kann keinen Finanzausschuss leiten.

2 Responses to Blamabel: Einwohnerin erteilt Finanzausschuss Chefin Nachhilfe

  1. Dongikong
    8. September 2021 at 18:13

    Aber so was von unfähig.
    Macht auch einen auf Baebock.

  2. KARO
    7. September 2021 at 09:02

    vollkommem richtig – unfähig –

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Werbung

Werbung

Werbung