Was hat die SPD bloß gegen Kinder-Klos?

8. September 2021
Von

Schulzendorf. Soll in unmittelbarer Nähe der provisorischen aufgestellten Unterrichtscontainer eine WC-Anlage aufgestellt werden oder sollen sich Schüler der dritten Klasse auf den über 100 Meter langen Weg zu den WC-Anlagen im Schulgebäude aufmachen, wenn sie mal müssen?

Über diese Frage wurde wochenlang hitzig debattiert, nun ist sie ist sie beantwortet. Eine Mehrheit im Gemeinderat sprach sich für den Antrag vom Bürgerbündnis aus, in unmittelbarer Nähe der Unterrichtsräume Klos nachträglich aufzustellen.

Nach wochenlangem angespannten Kampf für das Wohl der Schulkinder können beide wieder lachen: Ramona Brühl und Peter Schulze.
Nach wochenlangem angespannten Kampf für das Wohl der Schulkinder, können beide wieder lachen: Ramona Brühl und Peter Schulze.

Sie folgte damit einschlägigen Bestimmungen und dem Standpunkt des Gesundheitsamtes von Dahme-Spreewald. „Der Landkreis erachtet das Vorhandensein sanitärer Einrichtungen in unmittelbarer Nähe von Klassenräumen nicht als entbehrlich.“, hieß es es jüngst aus Lübben.  40 Meter empfahl das Gesundheitsamt als Entfernung vom letzten Klassenraum.

Gegen die Klos in unmittelbarer Nähe der Klassenräume sprachen sich Tim Kolbe, Dominic Lübke und Kerstin Schwerin (alle SPD) aus. Auch Bürgermeister Mücke (SPD-nominiert) stimmte gegen den Brühlschen Antrag.

Sein Hautargument: Sanitäre Anlagen in der Nähe der Klassenzimmer seien unter dem Kosten-Nutzen-Vergleich nicht akzeptabel. Die Gemeinde „ist verpflichtet, sparsam und wirtschaftlich zu agieren. Das bedeutet, es sollen nur die Ausgaben getätigt werden, zu denen die Gemeinde verpflichtet ist.“, heißt aus dem Rathaus.

Mücke scheint mit zweierlei Maß zu messen, wenn man an die Anschaffung der 100.000 Euro teuren Photovoltaikanlage auf dem Rathausdach denkt.

Andreas Körner und Claudia Stölzel (beide Bündnis 90/Die Grünen) und Joachim Kolberg (CDU) nahmen an der Abstimmung nicht teil.

 

12 Responses to Was hat die SPD bloß gegen Kinder-Klos?

  1. Kalle Licht
    11. September 2021 at 07:17

    Wozu brauchen die KLos- Schulzendorf ist doch das größte Lärmklo Deuschlands ( an der Seite von Mahlow ) Hier ist man trotz Gemeinderatsbeschluß nicht mal in der Lage eine Straßenleuchtung zu errichten, die man vor numnehr 15 Jahren entsorgt hat.

    Oder soll hier wieder was entstehen, was unsere Gemeindevertreter im Erschließungsvertrag mit dem Ritterschlag verkackt haben ?

    Aus Schulzendorf wird nichts mehr, der Drops ist gelutscht.

  2. Elterninitiative
    10. September 2021 at 23:07

    @Elke: Am Sonntag ist an der Grundschule ein Fest, was NICHT von Herrn Mücke organisiert wurde.
    Da dieses FAMILIENFEST öffentlich ist, ist der Besuch von Herrn Mücke nicht auszuschließen. Allerdings möchte ich von derartigen Aktivitäten im Rahmen eines Familienfestes, wo die Familien mit ihren Kindern im Vordergrund stehen, abraten! Danke!

  3. Elke
    10. September 2021 at 13:40

    Am Sonntag ist in der Grundschule ein großes Fest was von Mücke organisiert wurde und er anwesend sein wird, alle hin und Ihn direkt ins Gesicht fragen vor Ort!!!!!!! Könnt ihr euch auslassen!!!!

  4. BingeLaden
    BingeLaden
    9. September 2021 at 11:34

    Kein klarer Auftrag fehlt , das ist der Gipfel von Frechheit. Ich nehme Bezug auf den Kommentar von @Krolle. Sollte das zutreffen, was die „Schuldfrage“ betrifft, muss die GV handeln. Das kann sie nicht im Raum stehen lassen. Nicht die Abgeordneten sind für die Einhaltung rechtlicher Vorgaben zuständig, sondern das Amt. Und wenn LDS sagt 40 Meter maximal, dann ist damit alles gesagt. Und wenn erst Gemeindevertreter dafür sorgen müssen, dass sich Herr Mücke rechtskonform verhält, sollte er überlegen, ob er noch auf dem richtigen Stuhl sitzt.

  5. galle
    9. September 2021 at 07:57

    War gestern nach langer Zeit mal wieder an der Illgenstraße.

    Auf der einen Seite waren Handwerker ohne Ende, auf der anderen Seite war ein Krahn und ein großes Loch –

    Was ist das ? Einstimmungsloch, ein Finanzloch, ein politisches Meinungsloch- ein Zeichen Schulzendorfer Politik- oder was ist da noch alles hineingefallen !!! Mücke ist da jedenfalls mal wieder hineingefallen und glänzt wieder mit seiner gewissen Art, die man als Schulzendorfer nur als zum Kotzen bezeichnen kann.

  6. Krolle
    8. September 2021 at 23:26

    Herr Mücke hat in der gestrigen ELTERNKONFERENZ die Gemeindevertretung als die Schuldigen ins Spiel gebracht.
    Als diese den Beschluss der Container aufgrund des absehbaren Bauverzuges absegneten, hätten sie wissen müssen, das Klos nicht dazu gehören.
    “Mücke hatte keinen klaren Auftrag”
    Nach Mails mit der Gemeindevertretung stellte sich das Gegenteil heraus.
    Schulrektorin steht zwischen Verwaltung und Gemeindevertretung positioniert sich, wie es passt. Mücke nutzt das aus.
    Manipulation stehen bei dem hoch in Kurs.
    SPD nun unwählbar wie die grüne Kaspertruppe und Kolbergs Polizeifraktion.

  7. Petra
    Petra
    8. September 2021 at 21:19

    Der Verwalter hat wieder bewiesen, dass er Bürgermeister nicht kann. Ein Glück gibt es noch Menschen, die ihre Sinne beisammen haben. Danke an alle die dafür gestimmt haben.

  8. Erdbewohner
    8. September 2021 at 18:53

    Ich bitte das bei der kommenden Bundestagswahl zu berücksichtigen!!!
    Hört endlich auf diesen Rot/Grünen Mist zu wählen!!!!! :( :(
    Von wegen sozial; WELTFREMD!!!!!

  9. Dongikong
    8. September 2021 at 18:52

    Das ist eine gute Idee, Insider.
    Aber ein Traum. Leider.
    Aber das wissen doch alle, das wenn es nicht nach Mücke Nase geht, ist er bockig wie ein kleiner Trump. Und wenn einer Kritik äußert, wird derjenige Mundtot, gegängelt, umgesetzt oder entlassen.
    Ihn interessiert Recht und Gesetz nicht. Er macht doch seine eigenen. Macht doch was er will.
    Schade ist nur, daß soviele sich das gefallen lassen.

  10. Insider
    8. September 2021 at 18:39

    Mein Eindruck ist der, wenn Herr Mücke und Herr Sonntag eine Sache nicht wollen, dann versuchen sie sie zu blockieren. Ich wage mal eine Vorhersage. Überall wird es scheinbar unlösbare Probleme geben, die Verwaltung hat kein Personal und kann nichts bearbeiten. Da hilft nur eins. In jeder Sitzung den Stand abfragen, ist nach 3 Anfragen nichts passiert bekommt Herrr Mücke eine Rüge. Dazu wird er verpflichtet, die Rüge auf der Gemeindeseite zu veröffentlich.

    @besorgter Vater: Es gibt keine Probleme mit dem Wasseranschluss. Es gibt Firmen, die können das. Ich darf natürlich nicht erwarten, dass das für 200 Euro zu haben ist. 80.000 € für den Tresenumbau wollte doch Herr Mücke auch investieren.

  11. Dongikong
    8. September 2021 at 18:09

    Gehören zu den verpflichtenden Ausgaben auch die Strafzinsen die Schulzendorf berappen muß? Bei den 15 Millionen dürfte das ja nicht wenig sein.
    Sinnlose Ausgaben sind hier Gang und Gäbe. Und dann noch bei der Hygiene rum druksen. Ich glaube das alles nicht.

    Wie kann die Lotusblüte Mücke abgewählt werden?

    Der nur gegen die Bürger argiert . Nur das Geld will. Jetzt auch die Kinder vernachlässigt.
    Und die Stötzel soll gleich mit abhauen. Sowas kann hier keiner gebrauchen. Bürger enteignen, Klos ablehnen usw.
    Predigen alle Wasser und saufen Wein.

  12. besorgter Vater
    8. September 2021 at 17:40

    2 Toiletten und 1 Waschbecken stehen in der Anforderung wie man gestern auf der Elternversammlung vernehmen konnte. Warte schon auf die Geschlechtertrennungsdiskussion…

    Problem ist wohl der Wasseranschluss, da dort keiner vorhanden ist.Muss nun von der Turnhalle dahin gelegt werden.Frostsicher,da der Anbau vor dem Winter nicht fertig ist. Mal sehen wann das alles fertig gestellt ist.

    Ich sage: Sind die Klos da, ist der Anbau fertig.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Werbung

Werbung

Werbung