Wahlkampf: So tricksen unsere Politiker

4. August 2019
Von

Wo in Wahlkampfzeiten Menschen bei Einweihungen, Eröffnungen oder Förderzusagen anwesend sind, kann auch die Anwesenheit der SPD – Landtagsabgeordneten Tina Fischer beobachtet werden.

Auch in diesem Jahr, wenige Wochen vor der Landtagswahl, ist das so.

Letzten Freitag zeigte sich Fischer anlässlich der Eröffnung des neuen digitalen BVG Rufbusangebotes am Schulzendorfer Rathaus. Sie posierte neben Landrat Loge (SPD) und Bürgermeister Mücke (SPD – nominiert) mit BVG-Chefin Dr. Sigrid Nikutta am Kleinbus, der ab morgen Schulzendorf und Teile von Zeuthen mit dem U – Bahnhof Rudow verbindet.

Direktkandidaten anderer Parteien waren beim (SPD?) Empfang nicht anwesend, auch nicht die Chefs der Gemeinderäte von Schulzendorf und Zeuthen, Joachim Kolberg (CDU) und Jonas Reif (Bündnis 90/ Die Grünen).

Bürgermeister Mücke (SPD - nominiert) mit seiner Freundin Tina Fischer in einem früheren Wahlkampf (Foto/Archiv: mwBild)
Bürgermeister Mücke (SPD – nominiert) mit seiner Freundin Tina Fischer in einem früheren Wahlkampf (Foto/Archiv: mwBild)

Das Projekt wird mit Mittel des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen der Förderrichtlinie „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ finanziert.

Und welchen Anteil hat Tina Fischer am BerlKönig Projekt der BVG? KEINEN! Aber immer im Scheinwerferlicht stehen wollen.

10 Responses to Wahlkampf: So tricksen unsere Politiker

  1. Erdbewohner
    9. August 2019 at 10:04

    …und die Briefkästen werden mit ihrem Geltungsbedürfnis zugemüllt :( :(
    Leute, lasst euch nicht blenden!!!

  2. Laermgegner
    7. August 2019 at 16:56

    @ BingeLaden Frau Tina war heute in einsamen Straßen in Schulzendorf unterwegs, schleichend. Bürger haben aber nicht interessiert.

  3. BingeLaden
    BingeLaden
    5. August 2019 at 14:24

    Frau Fischer ist eine Trittbrettfahrerin. Vor Wahlen springt sie immer auf rollende Züge auf, ansonsten lässt sie sich in Schulzendorf nicht blicken. Nur wenn Fördermittelbescheide ausgeteilt werden und die Parteipresse MAZ vor Ort ist, dann ist sie auch da. Obwohl sie mit der Förderung null zu tun hat. Altanschließer, Kreisgebietsreform, Schallschutz, allein deswegen ist die SPD unwählbar und Frau Fischer auch.

  4. Uwe Kretschmar
    5. August 2019 at 07:03

    Oh, “Olli” wurde von “den Bürgern” zum Sprecher gewählt. Wann war das? Ich habe Frau Fischer in der gesamten Wahlperiode wahrgenommen, nicht nur jetzt vor der Wahl. Marina Noack, wann hat Frau Fischer Sie belogen, erzählen Sie mal.

  5. Laermgegner
    4. August 2019 at 21:55

    Schulzendorf hat den Bürgermeister bekommen, den es verdient hat Punkt.

    Frau Fischers Wahl wird nicht in Schulzendorf entschieden.

  6. Willy
    4. August 2019 at 17:30

    Diese Frau, Hr. Mücke und Hr. Freese. Keinen von Denen braucht Schulzendorf.

  7. Besorgte Mutti
    4. August 2019 at 15:44

    Das passt, fehlt nur noch Herr Freese auf dem Fahrrad. Frau Tna Fischer hat so ein Geltungsbedürfnis, einfach mal was für die Bürger tun und sich nich nur präsentieren. Diese Frau brauch niemand!!!!!!!!!!!

  8. Ulrich Häusler
    4. August 2019 at 14:17

    Mit dem tadellosen Ruf von Herrn Mücke im Landkreis schafft Frau Fischer die 8 Prozent Marke. :-) :-) :-)

  9. Olli
    4. August 2019 at 12:28

    Die “Kämpferin” für die Rechte der Kinder sollte sich nicht vor dem Rathaus ablichten lassen, sondern in der Grundschule Schulzendorf mal hinter die Kulissen gucken, was mit unseren Kindern da los ist. Wir Bürger sind nicht blöd, Frau Fischer!

  10. Mano
    Marina Noack
    4. August 2019 at 10:47

    Verlogen und berechnend wie eh und je…nicht einer ist es Wert das Vertrauen der Einwohner zu bekommen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

ANZEIGE

Werbung