SPD: Patrick Boll wirft das Handtuch

11. Februar 2020
Von
Patrick Boll sagt Ade. (Foto: mwBild)

Patrick Boll sagt Ade. (Foto: mwBild)

Patrick Boll möchte nicht länger Sachkundiger Einwohner der SPD -Fraktion im Sozialausschuss sein. Am kommenden Mittwoch wird er im Gemeinderat förmlich abberufen. Er sieht sich gegenwärtig „zeitlich nicht in der Lage“ die ehrenamtliche Tätigkeit auszuüben. Nach der Kommunalwahl im Mai 2019 nahm er an zwei von insgesamt vier Sitzungen teil, einmal fehlte er unentschuldigt.

Boll saß bereits in der vergangenen Wahlperiode für die „partei(un)abhängige“ Wählergemeinschaft Schulzendorf pur im Gemeinderat.

Er wirkte viele Jahre im Sozialausschuss, allerdings zum Großteil glücklos. Für einen Skandal sorgte er, als er sich als Vorsitzender des Sozialausschusses weigert, eine von den Linken beantragte Sondersitzung wegen fehlender Hort Plätze zu leiten.

Seine Rolle im Komplott gegen die im Land Brandenburg geachtete Musikpädagogin Susanne Falk – Grünes konnte nie aufgeklärt werden. Fest steht: Er spielte eine Rolle.

Die SPD dürfte mit dem Boll – Abgang ein Personalproblem haben. Denn seine und die Nominierung von Bernhard Thoma zu Sachkundigen Einwohnern wurden in der Öffentlichkeit als letztes Aufgebot angesehen.

2 Responses to SPD: Patrick Boll wirft das Handtuch

  1. karo
    14. Februar 2020 at 08:23

    er wird wohl kaum fehlen!!!!

  2. rappe
    12. Februar 2020 at 10:46

    Bolls Erkenntnis wird sein, dass im Laden Schulzendorf nichts zu machen ist.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige