Schulzendorfs Parlamentarier wurden sich bei einem Glas Sekt einig: 50.000 Euro werden in die Jugend investiert!

9. Februar 2011
Von

Bis kurz nach 22 Uhr ging es gestern in der Marathonsitzung des Schulzendorfer Hauptausschusses. Über die beste Nachricht des Abends werden sich die Schulzendorfer Jugendlichen besonders freuen.

Denn es ist nicht alltäglich, dass sich Abgeordnete aller Parteien einig sind. Doch in Sachen Jugendförderung bliesen am Dienstagabend alle Politiker in ein Horn.

Sie votierten einstimmig dafür, dass für Jugendprojekte in der Gemeinde 50.000 Euro investiert werden. Finanziert wird das Ganze durch gestrichene Gelder für den Parkplatz an der Patronatskirche im Altdorf.

Angeschoben hatte die Initiative Hans – Georg Bäumer (SPD). Der hatte gestern ohnehin allen Grund zum Feiern, nicht nur wegen seines einstimmig begrüßten Vorstoßes. Der SPD – Fraktionsvorsitzende feierte nämlich seinen 49. Geburtstag! Zur Überraschung begrüßte er die Ausschussmitglieder mit einem Glas Sekt der Marke Rotkäppchen!

Schulzendorfs Jugendliche wird das Signal der Politiker fröhlich stimmen, nun liegt es an ihnen aus tollen Ideen Wirklichkeit werden zu lassen!

Lesen Sie Morgen: +++ Kippt die Namensänderung Kita Hollerbusch plötzlich völlig? +++Bürgermeister Mücke allein auf weiter Flur!+++ Nur er empfahl die Kita – Namensänderung!++++Plädoyer von Bauamtsmitarbeiterin gegen ein großes Namenschild “Waldfrieden” fiel bei den Ausschussmitgliedern durch+++

5 Responses to Schulzendorfs Parlamentarier wurden sich bei einem Glas Sekt einig: 50.000 Euro werden in die Jugend investiert!

  1. feierabend
    13. Februar 2011 at 13:03

    Danke für diese Weisse entscheidung.
    Mich würde Interessieren,ob es schon konkrete Vorschläge, wie das Geld ausgegeben wird??? Projekte???

  2. F.-L.Hetscher
    9. Februar 2011 at 22:57

    Ein großes “Juchu” für diese weise Entscheidung!
    Danke, dass Ihr Euch für Eure Kinder entschieden habt.
    Im Namen der Jugendlichen vom Herweghcenter
    Franka-Loraine Hetscher

  3. discofraek6612
    9. Februar 2011 at 18:32

    Geil, ihr lieben Gemeindevertreter und Danke!

  4. Uwe
    9. Februar 2011 at 12:42

    Einmal eine gute Nachrichten aus SD, über die man sich freuen kann. Endlich ist dieses blödsinnes Projekt von Dr. Burmeister und seiner Frau Schulz vom Tisch – einen sinnlosen Parkplatz im alten Dorf zu befestigen, damit wenige keine Schmutzspritzer an ihren Nobelkarossen haben- So weit ich mich erinnern kann. dann auch noch ohne Beleuchtung – die für Neubauten zwingend ist- auf einer Fläche, die kein ortsunkundiger gefunden hätte.

    Endlich eine Entscheidung für die Zukunft – Danke an die jedenigen, die sich dafür stark gemacht haben.

  5. Nobis
    9. Februar 2011 at 08:02

    Es ist ja wie Weihnachten und Ostern an einen Tag…….

    Man hat endlich gemerkt, dass man sich auch um die Jugend in Schulzendorf kümmern muss. Unser Dank geht natürlich auch an unseren freiwilligen Helfer wie z.B. unsern Kultur Klub Schulzendorf.

    Herr Mücke wird wohl auch in Zukunft allein stehen, wenn er nicht langsam begreift dass man mit uns Schulzendorfern nicht alles machen kann. Immerhin versucht er seit seiner Wahl zum Bürgermeister an unserer Geldschraube zu drehen, was jeder bald von uns in seinen Briefkasten sehen wird.
    Ein Teil der Schulzendorfer hat es aber schon im letzten Jahr bewiesen, dass man durch Protest viel in unserer Gemeinde erreichen kann.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung