Schulzendorfer Antifaschisten

19. September 2008
Von

Täglich passieren Schulzendorfer mit dem Fahrrad, dem Auto oder auch per Pedes die Karl – Marx – Straße oder die Rosa – Luxemburg – Straße. Alle wissen welche Persönlichkeiten hinter diesen Straßennamen stecken. Kennen die Schulzendorfer auch die kleinen Großen? Vier Schulzendorfer Straßen sind benannt nach deutschen Antifaschisten, Arthur Illgen, Otto Krien, dem Gründer der Schulzendorfer Zelle der KPD, Willi Paarmann, dem Sozialdemokrat der ersten Stunde und Max John, dem Kassierer der Schulzendorfer KPD Ortsgruppe. Auf Initiative des BürgerBündnis freie Wähler wurde parteiübergreifend der Beschluss gefasst, Straßenzusatzschilder über Lebensdaten von diesen Antifaschisten anzubringen. Heute war es dann so weit.

Nach dem die Ortschronistin Frau Robus ausführlich zur Geschichte der Antifaschisten sprach wurde durch Herrn Bürgermeister Burmeister und Herrn Puhle das erste Zusatzschild für die Max John Straße eingeweiht. Ausführliche Informationen zur Geschichte darüber gibt es in der Schulzendorfer Bibliothek, für  2 Euro kann man dort die Ausgabe der AG Ortschronisten Schulzendorf Informationsreihe 2 Schulzendorf, Das Jahr 1945 – der Umbruch – Ehrung von Antifaschisten durch Umbenennung von Straßennamen.” erhalten.

One Response to Schulzendorfer Antifaschisten

  1. icke
    28. September 2019 at 11:08

    Den auf den Bildern jungen Genossen sein gesagt, es hängen nicht mehr alle Unterschilder !

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Werbung