Irrsinn: Maulkorb für Homuth-Abwahl Initiative

16. Dezember 2021
Von

Wildau. Die Bürgerinitiative Demokratie und Transparenz für Wildau e.V. bekommt einen Maulkorb verpasst!

Sie hatte Ende November 416 Listen mit 2.788 Unterschrift für die Abwahl von SPD-Bürgermeisterin Angela Homuth an Wahlleiterin Simone Hein übergeben. Die für das Bürgerbegehren nötigen Stimmen wurden damit deutlich übertroffen. Die Stunden, die Pattex-Angela noch an ihrem Stuhl klebt, dürften gezählt sein.

Kommt jetzt dafür die Retourkutsche?

In einem Abwahl Flyer zählen die Bürgerrechtler Homuths Fehltritte auf. Unter anderem heißt es darin: „ Im Wildorado wurden sogar Betriebsräte gekündigt.“

Wildorado Chefin Dahlke bringt die Demokratie in der Stadt in Gefahr. (Bildmontage: mwProjekt/Bliefert)

Wildorado Chefin Dahlke bringt die Demokratie in der Stadt in Gefahr. (Bildmontage: mwProjekt/Bliefert)

Das Wellnesszentrum, dessen alleiniger Gesellschafter die Stadt Wildau ist, geht unter anderem gegen diese Feststellung juristisch vor. Wildorado Geschäftsführerin Nancy Dahlke hat dazu ein Anwaltsbüro bestellt. Das fordert die Bürgerrechtler unter Androhung einer Vertragsstrafe von 6.000 Euro auf, es zu unterlassen, die vorgenannte Aussage zu treffen.

Von der Bürgerinitiative heißt es: „Alle Aussagen in unserem Flyer können wir belegen.“

Der Schulzendorfer fragte bei verdi Gewerkschaftssekretär Dirk Höntsch in Cottbus nach. Der bestätigte, dass nach 2018 die damalige Vorsitzende und ein weiteres Mitglied des Betriebsrates gekündigt wurden. Beide wurden zwar weiter beschäftigt, aber nur, weil sich die Gewerkschaft für sie einsetzte.

Wildorado Chefin Dahlke hat einen Angriff auf die Meinungsfreiheit angezettelt. Der Schulzendorfer wollte von ihr wissen, ob sie die juristische Attacke mit Bürgermeisterin Homuth absprach. Dahlke war für die Redaktion nicht erreichbar.

2 Responses to Irrsinn: Maulkorb für Homuth-Abwahl Initiative

  1. Oliver
    17. Dezember 2021 at 13:33

    Früher standen die Buchstaben bei der Brandeburger SPD noch für Sozial und Demokratisch.
    Wofür diese heute stehen weiß niemand mehr…
    Der missbräuchliche Einsatz von Steuergeldern gegen die Bürger hat ja leider inzwischen System…
    Besonders gut ließ und lässt sich das beim BER und MAWV beobachten…
    Mit Kunden- oder Steuergeldern werden teure Rechtsanwälte bezahlt, die berechtigte Forderungen wegklagen sollen. Funktioniert meist nicht, weil es ja berechtigte Forderungen waren, ist aber egal bezahlt haben es ja am Ende die Bürger selbst.
    Hier könnten die Führungskräfte mal Selbstdisziplin üben… Diese Nummer hier ist aber schon echt erbärmlich !

  2. Torsten Ronne
    16. Dezember 2021 at 21:43

    Diesen Missbrauch von Steuergeldern muss Folgen haben. Aber so ist es überall in diesem Land das gegenteilige Stimmen versucht werden mit allen Mitteln zu unterdrücken. Aber wie gewählt so geliefert.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Corona-Liveticker

+++ LDS-Stand 19.1., 11 Uhr, in den letzten 24 Stunden: +++ 287 Neuinfektionen +++ Inzidenz steigt auf 720 +++ Quelle: Brandenburger Gesundheitsministerium+++

Anzeige

Werbung

Werbung