Kommunalwahl: Die Einzelkandidaten

13. April 2019
Von

Stimmenauszählung bei der Kommunalwahl (Foto: Wolff)

Zwei Einzelkandidaten stellen sich am 26. Mai 2019 zur Wahl der Gemeindevertretung:

Frank Knuffke

Der Kfz – Meister tritt nicht, wie in der vorangegangenen Wahlperiode, für eine politische Partei, die NPD, sondern als Einzelkandidat an. Grund: Nach eigenen Angaben hat sich der NPD – Kreisverband Dahme Land aufgelöst. Bei der Kommunalwahl 2014 erreichte Knuffke 465 Stimmen. Nur Dr. Burmeister und Joachim Kolberg konnten mehr Stimmen auf sich vereinen.

Peter Schulze

Schulze ist Selbstständiger und ein politisch unbeschriebenes Blatt. In der öffentlichen Debatte zur Unterbringung von Flüchtlingen in der Gemeinde Schulzendorf sprach er sich für deren Unterstützung aus.

26 Responses to Kommunalwahl: Die Einzelkandidaten

  1. Nörgler
    26. April 2019 at 15:06

    Mensch Frau Brühl, Sie liegen schon wieder mit Einschätzungen falsch. Am besten vorher Opi fragen, dann kommt halbwegs was Vernünftiges raus!

  2. Stephan
    26. April 2019 at 13:34

    @Altschulzendorfer: lesen hilft anstatt sich, wie ich ja schon vorab feststellte, immer nur aufzuregen!

    Ich schrieb “ich kennen niemanden”, dass heißt nicht, dass es niemanden gibt der dagegen ist. Dass es so ist, darf man ja hier allein schon durch manch fragwürdigen Kommentar feststellen.

    Und zu Ihrer Frage – ich komme vom gleichen Planeten, also wäre etwas Frendlichkeit doch auch angemessen. Grazie

  3. Altschulzendorfer
    26. April 2019 at 11:49

    Stephan von welchem Planeten kommst du ,
    In Schulzendorf sind VIELE gegen den Flughafen und damit verbundenen Fluglärm!
    Was geben sie für einen Blödsinn hier von sich !

  4. Stephan
    26. April 2019 at 08:55

    Mal kurz zum Thema Flughafen – ich kennen niemanden der dagegen ist…Selbst diejenigen, die direkt durch herüber fliegende Flugzeuge betroffen sind. Viele erkennen nämlich den Mehrwert des Projekts für die Region. Alle schreien immer nur sie wollen etwas haben, aber keiner will was geben oder bezahlen. Wer soll das alles bezahlen wonach die Bürger rufen? Da tut doch so ein Geldbringer was Gutes.

  5. Frau Müller
    25. April 2019 at 21:42

    Keine Ahnung welche Worte ich dem Peter im Mund rumdrehe und es ist mir egal.
    Er kann oder will nicht verstehen was ich ihm versuche zu sagen, mir auch egal.

    Mach mal Peter, du wirst es früh genug merken, aber ich bezweifle mittlerweile sowieso deine Chancen. Mit deinen Pro-Flughafen Aussagen hast du sowie min 50% deiner poteniellen Wähler verprellt.
    Schade um dir von dir investierte Zeit.

    Viel Glück wünsche dir trotzdem :)

  6. Petra Prochaska
    25. April 2019 at 21:38

    Sehr geehrter Herr Schulze
    Mich würde sehr interessieren, wofür sie stehen.
    Ist es geplant, dass sie sich den Wählern aus schulzendorf öffentlich vor der Wahl vorstellen

  7. Petra
    Petra
    25. April 2019 at 21:15

    @Schulze: Bei der Sendung Doppelpass gibt es ein Phrasenschwein. Gäbe es das hier auch, wäre es nur auf Grund Deiner Reden und Belehrungen prall gefüllt.
    @ Nobody: Sehr gute Frage! Ich mag keine Menschen, die die Öffentlichkeit täuschen wollen.

  8. Nobody
    25. April 2019 at 19:55

    wer ab und zu die andere freundliche Schulzendorfer Seite liest, konnte miterleben wie Einzelkandidat Peter andere User öffentlich herabwürdigt und sich noch über deren Unwissenheit lustig macht.

    Wer will so etwas?

  9. Frau Müller
    25. April 2019 at 11:05

    Peter, ich bezog mich auf deine Aussage:
    Und jetzt nur einer Partei beizutreten um kandidieren zu können…..

    Das musst du keineswegs, du kannst dich auch als Parteiloser von einer der antretenden Organisationen aufstellen lassen. Da wärest du nicht der Erste.
    Unbestritten muss man sich dann mit den Kollegen sympatisieren, was aber nicht automatisch den immerwährenden bedingungslosen Zuspruch bedeutet.

    Ich kann dir nur aus der Erfahrung heraus sagen, du hast als Einzelkandidat kaum ein Chance da irgendwas zu beeinflussen.
    Deshalb auch die Aussage, frag Hr. Knuffke. Unabhängug seiner Gesinnung (@altschulzendorfer das sollte nichts mit NPD zu tun haben),
    hat er keinen nennenswerten Einfluss auf irgendwas. Warum? Weil wir in einer Demokratie leben und da zählt bekanntlich die Mehrheit. Wie schon erwähnt wurde, was nützt es dir, wenn du in keinem Ausschuss vertreten bist?

    Ich sage ja…es ehrt dich…..ich wünsche dir auch ein Mandat, weil ich Leute die was bewegen wollen mag. Und wenn du eines bekommst…….naja, du wirst ja sehen :)

  10. Altschulzendorfer
    25. April 2019 at 06:35

    Herr Knuffke ist NPD Mitglied und keinesfalls parteilos Frau Müller.
    Peter mir biste sympathisch.

  11. Frau Müller
    24. April 2019 at 20:36

    Peter, warum solltest du einer Partei beitreten müssen um zu kandidieren?

    Deine Bemühungen ehren dich, sind aber letztendlich als Einzelkandidat vollkommen sinnlos. Warum? Frag doch mal Hr. Knuffke.

  12. Petra
    Petra
    24. April 2019 at 14:33

    Herr Schulze, genau das gefällt mir nicht. Du lässt es offen, ob oder welcher Fraktion Du dich unterordnest. Soll ich die Katze im Sack wählen? Und wenn Du schon die SPD ansprichst möchte ich Dir sagen, dass einige Kandidaten aus meiner Sicht grottenschlecht sind. Der eine kommt selten zur Versammlung, der andere tolleriert rechte Werbung und Du schließt es nicht aus mit solchen Abziehbildern zusammenzuarbeiten. Nein, Danke!

  13. Petra
    Petra
    20. April 2019 at 06:43

    Wieso darfst Du hier eine Frage, die vielleicht auch andere interessiert nicht beantworten?

  14. Andreas Funk
    14. April 2019 at 23:47

    Wer so extrem anders denkt, ob rechts, links, usw. sollte sich lieber der Literatur oder der Kunst widmen und sich von der Politik fernhalten. Nur so schaden sie ihre Mitmenschen nicht sondern beglücken sie vielleicht sogar. Das hat die Geschichte uns beigebracht. Da sind solche Ideologien entstanden und sollten im 21en Jahrhundert – im Gegensatz zu den Flüchtlingen – langsam nach Hause gehen.

  15. Frank Knuffke
    14. April 2019 at 17:02

    Lieber User Frank Knuffke, Ihr Beitrag wird nicht veröffentlicht. Der Schulzendorfer ist keine Plattform für politische Werbung. Gemäß unserer Nutzungsbedingungen ist die Verbreitung von Wahl Werbung für Parteien oder Einzelkandidaten unerwünscht. Bei Ihrem Beitrag handelt es sich ausschließlich um Ihre perönlichen Wahlziele. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

    Sabrina Rühle
    Redaktion

  16. MR
    14. April 2019 at 15:56

    Ich gerate auch in Not wenn sich ein Verwirrter ins Jahr 33 versetzt fühlt weil das zu Volksverblödung führen wird

  17. Laermgegner
    14. April 2019 at 15:10

    @Frank Knuffke

    Knuffke ist ein alter Name, der in Eichwalde früher eine Gewerbemarke war. Knuffke heute wohnt in Schulzendorf und hat in frühen Jahren m.E. für die NPD kandidiert, ohne deren Mitglied zu sein. Und nun soll es die Partei nicht mehr geben ? Oder ändert man seine Zusammenarbeit ?

    Ansonsten gibt es ein Wahlgeheimnis, aber ich wähle immer Leute, die sich für Menschen aktiv einsetzen, die durch den Flughafen in Not geraten werden.

  18. LDS
    14. April 2019 at 14:09

    Das zur Aussagekraft und Ehrlichkeit des Herrn Knuffke.

    Einfach mal suchen: npd brandenburg, kommunale mandatsträger

  19. Altschulzendorfer
    14. April 2019 at 13:42

    Herr Knuffke, auf eine Frage wird geantwortet und nicht gegengefragt.
    Sehr transparenter Gemeindevertreter sind sie.

  20. Bürger
    14. April 2019 at 13:12

    Lärmgegner, Herr Knuffke, der das Denken erfunden hat, wird nur ungern Ihre Frage beantworten wollen. Er meint es doch nur gut (mit den deutschen Hatz 4 Empfängern, da sie Angst um Kürzungen haben)…

  21. Frank Knuffke
    14. April 2019 at 11:51

    Bevor ich solche Auskünfte erteile,möchte ich vom Fragesteller wissen
    a)warum das für ihn wichtig ist? b)wen hat er denn bei der letzten Gemeinderatswahl gewählt?

  22. Altschulzendorfer
    14. April 2019 at 11:44

    Herr Knuffke,bitte nicht erneut eine Legislaturperiode mit ihnen.
    Dürfte sie bei einigen Sitzunge live miterleben. Unhöflich und meist nur auf Antikurs.

  23. LDS
    14. April 2019 at 11:02

    Der Arme verfolgte Herr Knuffke! Wie süß, er macht sich wieder zum Opfer in dem er Tatsachen verdreht, unerträglich!

    Jeder, der Menschen anderer Herkunft vorverurteilt, Hakenkreuze schmiert,… und regelmäßig die rechte Hand ausstreckt ist ein NAZI !!! Nur zur Erinnerung für Sie Herr Knuffke!

    Sie denken nicht anders, Sie leben in einer anderen Welt. Für mich sind Sie genauso unerträglich wie ein Anhänger des IS, gleich wie ein Terrorist,… Ich will Sie hier nicht haben…

    Beantworten Sie doch einfach die Frage vom Lärmgegner, über Ihre NPD Zugehörigkeit! Also nicht für mich, ich weiß wer sie sie sind!

  24. Frank Knuffke
    14. April 2019 at 09:23

    Sie haben vollkommen Recht @Beobachter,jeder der Masseneinwanderung in eines der dicht besiedelsten Länder der Welt für Wahnsinn hält, ist *Nazi*,jeder der denkt,daß Deutschland,das Land der Deutschen ist,ist *Nazi*,jeder der anders denkt,als Tagesschau und Bild,ist *Nazi*,jeder der überhaupt noch denkt und 1+1 zusammenzählen kann ist *Nazi*…..von daher ist es wohl mein Schicksal,weiter so betitelt zu werden… :-)
    Und….? Wissen sie wie sch… egal mir das ist, was man von mir denkt?

  25. Beobachter
    14. April 2019 at 08:57

    Es ist nicht wichtig in welcher Partei jemand ist, sondern was er für eine Gesinnung hat. Die hat Hr. Knuffke ja wirklich oft hier demonstriert. Dunkelbraun

  26. Laermgegner
    13. April 2019 at 18:41

    Dann bitte ich Herrn Knuffke um Auskunft, ob er der NPD angehört.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

ANZEIGE

Werbung