Homuth-Abwahl: Werden Bürgerrechtler ausgebremst?

6. November 2021
Von
SYMBOLBILD

SYMBOLBILD

Wie lange klebt Pattex-Angela noch an ihrem Stuhl? Diese Frage stellen sich angesichts der Pannenserie der Mauschel-Bürgermeisterin immer mehr Wildauer. Weil Angela Homuth (SPD) nicht freiwillig gehen will, hat die Bürgerinitiative Demokratie und Transparenz für Wildau e.V. ein Bürgerbegehren zur ihrer Abwahl gestartet.

Bis Ende November müssen dafür gut 2.000 Unterschriften her. Über 20 Prozent der nötigen Stimmen waren bis letzten Mittwoch gesammelt. „Die positive Tendenz der ersten Tage hält weiter an. Allein auf dem Markt in Wildau auf dem Meyer–Beck–Gelände sind am vergangenen Mittwoch 105 Stimmen in 2 Stunden abgegeben worden.“, heißt es aus der Bürgerinitiative.

Diese zustimmende Resonanz scheint manchem jedoch ein Dorn im Auge zu sein. Sven Schulze, Chef der stadteigenen Wohnungsbaugesellschaft WiWO, verwies die Bürgerrechtler zweimal vom Meyer-Beck-Gelände. Seine Begründung: Auf dem Areal werden keine politischen Veranstaltungen erlaubt, berichteten die Bürgerrechtler.

Sein Grundsatz gilt offenbar nicht für alle. Pattex-Angela stellt sich auf dem Platz in der Kampagne „Speakers Corner“ regelmäßig den Fragen der Wildauer. „Wir fühlen uns in unserem demokratischen Ansinnen, den Bürgerwillen zur Abwahl der Bürgermeisterin zu erfragen, benachteiligt.“, konstatiert Christine Stüber-Errath, Sprecherin der Bürgerbewegung.

Die Initiative lässt sich von solchen Hürden nicht aufhalten. Die 70 Unterschriftensammler werden in den noch verbleibenden drei Wochen systematisch Straßenzug für Straßenzug Stimmen sammeln.

Auf der Webseite der Bürgerrechtler, www.bi-wildau.de, können Unterschriftslisten heruntergeladen werden. Stüber-Errath dazu: „Jede Stimme zählt. Auch eine Stimme auf einer Liste bringt uns voran. Es dürfen allerdings nur wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger von Wildau, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und EU-Bürger sind, unterschreiben. Es müssen die Originale der Listen bei uns eingereicht werden.“

One Response to Homuth-Abwahl: Werden Bürgerrechtler ausgebremst?

  1. Torsten Schulze
    10. November 2021 at 19:55

    Ich bin dafür fuer die abwahl von
    Frau homuth sie hetzt
    Das ordnungsamt durch
    Unser Wohngebiet keine drei Minuten mit warn link schon Knöllchen
    Dran so eine passt nicht in wildau Bild sollen fuer parplaetze sorgen

    Bin spaet zuhause find keinen
    Überall tf B EE ffo mir
    Als Einwohner von lds keine cance
    Frueh komm ich nicht dazu
    Auto umzuparken
    Grosse Sauerei ist grausam mit soner
    Frau LG Torsten schulze

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Corona-Liveticker

+++ LDS-Stand 01.12., 10:42 Uhr, in den letzten 24 Stunden: +++ 3 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona +++ 207 Neuinfektionen +++ Inzidenz liegt bei 947,4 +++ Quelle: Brandenburger Gesundheitsministerium+++

Werbung

Anzeige

Werbung

Werbung