FC Energie Cottbus: Das erhoffte Wunder wird wohl doch erst 2012 eintreten.

3. April 2011
Von

Schulzendorfs Energie Cottbus Fans sind nach der letzten Heimpleite gegen die Kicker aus Ingolstadt traurig. „Im Fußball ist tatsächlich vieles möglich, so ganz hatte ich den Aufstieg  vor dem Spiel noch nicht abgeschrieben, aber nun ist es wohl vorbei.“, sagte Eckhard Ruminski vom Fanclub „Berliner JungZ“. Das Erreichen eines Relegationsplatzes ähnelt nun tatsächlich einer Fata Morgana. Pele Wollitz hatte wenige Stunden vor Spielanpfiff noch Hoffnungen bei den Fans geweckt. „Wunder gibt es immer wieder.“, meinte der Coach. Doch damit dieses geschehen könnte, wäre ein Sieg gegen die Bayern Pflicht gewesen, das Gegenteil war der jedoch der Fall. Nach einer völlig desolaten ersten Halbzeit gaben die Energie Kicker erst in Teil zwei einige Lebenszeichen von sich – zu spät um die hoch motivierten „Schanzer“ in Bedrängnis zu bringen. Allerdings wissen die Energie Fans um die berühmte Drei Jahres Regel. Denn davon ist die Vereinsgeschichte des FC Energie Cottbus geprägt: drei Jahre Oberliga, drei Jahre Regionalliga, drei Jahre zweite Liga, drei Jahre Bundesliga, drei Jahre zweite Liga, drei Jahre Bundesliga. Derzeit kicken die Rot Weißen das zweite Jahr in der zweiten Liga. Folgt man dieser Serie wäre der Aufstieg erst in der kommenden Saison fällig.

One Response to FC Energie Cottbus: Das erhoffte Wunder wird wohl doch erst 2012 eintreten.

  1. HB98
    4. April 2011 at 19:22

    Nur der BSC !!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung