Eichwalde, Schulzendorf, Zeuthen – Grundstückspreise klettern weiter

15. Februar 2020
Von

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Landkreis Dahme-Spreewald hat die aktuellen Bodenrichtwerte zum Stichtag 31. Dezember 2019 ermittelt. Dazu wurden rund 3.000 Kaufverträge ausgewertet und 445 Bodenrichtwerte ermittelt.

66 Prozent der Bordenrichtwerte aus dem Jahr 2018 sind gestiegen. (Foto: mwBild)

66 Prozent der Bordenrichtwerte aus dem Jahr 2018 sind gestiegen. (Foto: mwBild)

Ergebnis: Der Geldumsatz hat mit deutlich mehr als 800 Millionen Euro das Rekordniveau des Jahres 2018 übertroffen. 66 Prozent der Richtwerte sind im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Im Berliner Umland wiesen die Bodenrichtwerte deutliche Steigerungen auf und es kam im Durchschnitt zu Anhebungen der Bodenrichtwerte um 20 Prozent. Die starke Nachfrage führte in Verbindung mit der spürbaren Angebotsverknappung bei weiter steigendem Siedlungsdruck aus Berlin zu deutlichen Preissteigerungen,

Die Spitzenwerte für Wohnbauland sind unverändert neben Zeuthen mit 650 Euro pro Quadratmeter für eine Bodenrichtwertzone mit Uferlage und in Schönefeld mit Bodenrichtwerten für Wohnbauland bis 470 Euro pro Quadratmeter zu finden.

Und das kosten Wohnbauflächen, in Klammern die Veränderung zu 2018: Eichwalde – 270 Euro (+17 Prozent), Schulzendorf Mitte 250 Euro (+19 Prozent), Zeuthen, Miersdorf, Falkenhorst 270 Euro (+29 Prozent).

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung