Die Kolberg-CDU verspielt immer mehr Glaubwürdigkeit

20. Mai 2022
Von

Schuzendorf. Im Dezember 2021 brachte das Rathaus einen Antrag in den Gemeinderat ein, der den Verkauf sogenannter Vorflächen an Grundstückseigentümer vorsah.

Was sind Vorflächen? In den 30er Jahren wurde in mehreren Straßen die Straßenflucht um rund drei Meter in Richtung Fahrbahn verschoben. Eigentümer der Fläche ist die Gemeinde. Die Hinter Lieger zäunten später den Grundstücksstreifen bis zur neuen Straßenlinie ein und nutzten ihn über Jahrzehnte mit stillschweigendem Einverständnis der Gemeinde.

CDU-Chef Kolberg und der gescheiterte Investor der Waldsiedlung, für den die CDU sogar die Stellplatzsatzung ändern wollte (Foto: mwBild)
CDU-Chef Kolberg und der gescheiterte Investor der Waldsiedlung, für den die CDU sogar die Stellplatzsatzung ändern wollte (Foto: mwBild)

Der Antrag von Bürgermeister Mücke wurde damals mit den Stimmen der CDU abgelehnt.

Jetzt bringt die CDU Mückes Antrag in nahezu wortgleicher Fassung selbst in den Gemeinderat ein und wirbt um Unterstützung. Ergänzt wird er durch den Passus, dass sollte kein Kauf zustande kommen, eine Baulast eingetragen werden soll. In wessen Grundbuch das erfolgen soll, lässt die Kolberg-CDU offen. Ein Jurist gegenüber dem Schulzendorfer: „Ein fragwürdiges juristisches Gebilde, dass mit der Baulast vorgesehen ist.“

Nach der Kehrtwende der Kolberg-CDU in Sachen Altanschließer, ihrer Kehrtwende in Sachen Ortsentwicklung und jetzt ihrer Kehrtwende in Sachen Vorflächen; muss sie sich nicht wundern, wenn immer mehr Bürger ihr den Rücken kehren.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Werbung

Anzeige

Anzeige