Corona – Seuche: Wehrführer ruft Bürger zur VERNUNFT auf

20. März 2020
Von

Vom Rathaus und dem Gemeinderat hört man in der größten Krise seit dem 2. Weltkrieg fast nichts.

Dafür hat jetzt Gemeindebrandmeister Rene Keller in einem eindringlichen Appell Bürger zur Vernunft aufgerufen: „Der Bundesgesundheitsminister rät den Bürgern möglichst zuhause zu bleiben. Es bereitet mir große Sorgen, wenn ich im Ortszentrum sehe, dass Bürger, ohne die nötige Distanz einzuhalten, miteinander intensiv diskutieren. Ich appelliere deshalb an alle, habt Vernunft, haltet euch strikt an die Verhaltensempfehlungen der Gesundheitsbehörden und reduziert Eure sozialen Kontakte.“

Rene Keller und seine Kameraden haben Schulzendorfs Bewohner seit vielen Jahren sicher durch brenzlige Situationen gebracht. (Foto: mwBild)

Rene Keller und seine Kameraden haben Schulzendorfs Bewohner seit vielen Jahren sicher durch brenzlige Situationen gebracht. (Foto: mwBild)

Wenigstens 45 Sekunden lang die Hände waschen, zwei Meter Distanz halten und in den Ellenbogen niesen, erinnert Keller.

Er bittet Jugendliche auf Corona – Partys zu verzichten und stattdessen den vielen Alten in der Gemeinde zu helfen

Wenn sich nicht alle an die Spielregeln halten, hält Keller Ausgangssperren für wahrscheinlich. Der Wehrführer zu Meinungen, vieles sei in der Corona – Krise Panikmache: „Diese Menschen verkennen die Situation.“

Keller ruft auf, von Hamsterkäufen abzusehen. Sie würden das Funktionieren der Lebensmittelversorgung gefährden. „Kommt es in systemrelevanten Berufen wie Pflege, Gesundheit, Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienste, Justiz, Lebensmittelbranche oder auch öffentliche Verwaltung zu massiven Einschränkungen, hätte das verehrende Folgen für alle Bürger.“, prophezeit er.

Bürger können sich auch in der Corona – Krise auf ihre Feuerwehrleute verlassen, versichert der Gemeindebrandmeister. „Alle wichtigen Vorkehrungen sind getroffen.“, so Keller.

Sein Appell: „Wir müssen die Ausbreitung des Virus verlangsamen. Alle müssen dabei mitmachen.“

11 Responses to Corona – Seuche: Wehrführer ruft Bürger zur VERNUNFT auf

  1. Gemeindebrandmeister Rene Keller
    21. März 2020 at 11:38

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,

    ich bitte Sie eindringlich, vermeiden Sie jegliche Kontakte in der Öffentlichkeit,halten Sie Abstand, besonders auch im Ortszentrum und vor den Verkaufseinrichtungen. Sie schädigen sich selbst und allen anderen. Der Großteil hat es bereits verstanden,diesen Bürgerinnen und Bürgern möchte ich herzlich Danken. Mit Ihrem umsichtigen Verhalten tragen Sie dazu bei, das sich die Situation nicht weiter verschärft. Wir werden eine weile auf persönliche Kontakte verzichten müssen, je schneller wir ALLE, die Maßnahmen umsetzten, umso schneller werden wir wieder normalität erfahren. Jeder muss dazu beitragen. Für alle, die es noch nicht so recht wahr haben wollen,es ist fünf nach 12 !!!!! Ich wünsche allen in diesen sehr aufregenen Tagen viel Kraft und bleiben Sie Gesund.

  2. K.
    21. März 2020 at 10:39

    und immer noch sieht man hier die Menschen eng beieinander, seit Ihr alle blind oder taub! Bleibt endlich zu Hause und schützt Eure Mitmenschen. Informiert Ihr Euch nicht? Dieser Virus wird unser Leben verändern in jeglicher Hinsicht, wieso nehmen es immer noch so viele nicht Ernst verdammt nochmal.
    Herr Keller bitte bleiben sie weiterhin in allem so hartnäckig. Menschen wie Sie braucht Deutschland!

  3. Bürger zweiter Klasse
    20. März 2020 at 20:04

    Der nicht vorhandene Führungsstil spricht Bände und war nicht anders zu erwarten. Vielleicht merken sich die Bürger das für die nächste Wahl.
    Ich bleib zuhause.
    Bleibt alle gesund

  4. Erdbewohner
    20. März 2020 at 19:05

    Ja natürlich hat er Recht und rüttelt auf!! Aber das habe ich mir mehr von unseren Verwalter bzw GV’s erwartet!!!

    Also Leute, BITTE haltet euch daran!
    Und ihr von Edeka; wenn ihr Hilfe braucht, meldet euch wie Aldi und holt euch Unterstützung….

  5. Melanie
    20. März 2020 at 18:42

    In schwierigen Zeiten brauchen Bürger jemanden, der die „Herde“ leitet. Danke Herr Keller. Bleiben sie und ihre Kollegen alle gesund und halten uns auf dem Laufenden.

  6. Besorgte Mutti
    20. März 2020 at 17:58

    Danke lieber Herr Keller für diese Worte!!!!!!!!!!!!
    Hoffentlich begreifen die Bürger endlich mal um was es geht!

  7. K.
    20. März 2020 at 17:46

    Lieber Herr Keller,
    tausend Dank für diese Ansage!!!
    Das Sie ein Mann der Tat sind, wissen wir schon lange. Ich wünschen Ihnen und uns Allen, dass wir aus der Krise gesund rausgehen. Das funktioniert nur, wenn wir alle, genau dieser Ansage- die jeden Tag auf’s Neue in die Welt getragen wird- auch folgen. Also bitte!!!

  8. Petra Prochaska
    20. März 2020 at 17:41

    Ich wollte hier eigentlich keine Meinung mehr veröffentlichen.
    Habe aber in den letzten Tagen die Abrechungen für Jan. und Febr. vom Amt in Schulzendorf mit der Post erhalten.
    Eigentlich sollte mein Geld die Gymnastikgruppe vom SVS erhalten.
    Da es aber in meiner Familie ab Montag Fälle von Kurzarbeitergeld gibt, gehen meine 130,- € auf dem direkten Weg dorthin.

  9. Klaus
    20. März 2020 at 17:00

    Danke an Rene Keller und unsere Feuerwehrleute. Bleibt alle gesund!!!!

  10. Petra
    Petra
    20. März 2020 at 16:24

    Gut dass Sie die Menschen aufrütteln! Danke Herr Keller dafür. Die Bürger brauchen gerade jetzt ein Mensch mit Sachverstand, an dem sie sich orientieren können.
    Ich fordere hiermit alle Abgeordneten der Gemeinde Schulzendorf auf, ihre monatlichen Diäten in einen Hilfsfond einzuzahlen. Herr Kohlberg von der CDU (1.000 Euro) und die linken Spartakuskämpfer sollten mit gutem Beispiel vorangehen. Es finden derzeit keine Sitzungen statt, moralisch steht ihnen dann auch die Monatspauschale nicht zu. Die Mitarbeiter der Verwaltung sollen 20 Prozent ihres Gehalts einzahlen. Kein Publikumsverkehr, weniger Geld. Der Fond soll die unterstützen, die uns Bürger für 8 € pro Stunde (Schwarzarbeiter aus Polen würden dafür keinen Finger krumm machen)im Einsatzfall beschützen, den Tagesmüttern und fleißigen Menschen im Einzelhandel, die sich für uns den A…sch aufreißen.

  11. Matti
    20. März 2020 at 15:47

    Dieser Mann umgehend in den Krisenstab der Bundesregierung!
    Er hat den Ernst der Lage erkannt!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung