Bürger erwarten vom Rathaus Taten

1. Januar 2020
Von
Nicht reden, sondern handeln! (Foto:mwBild)

Nicht reden, sondern handeln! (Foto:mwBild)

Personal – Anstatt ständig zu jammern, es fehlt dem Rathaus Personal, muss endlich ein nachhaltiges Konzept zur Verbesserung der Personalsituation her. Warum soll das, was in anderen Kommunen gut funktioniert, nicht auch für Schulzendorf von Nutzen sein? Dort wurden Teile der Verwaltung, wie der Bauhof, der IT – Bereich, Teilbereiche der Finanzwirtschaft, die Liegenschaften ausgegliedert und an Dritte übertragen.

Arbeitsklima – Eine hohe Mitarbeiter Fluktuation und ein hoher Krankenstand sprechen dafür, dass es mit der Stimmung im Rathaus nicht zum Besten bestellt ist.

Mobbing – Einwohner sind entsetzt. Es gibt einen Mobbing Verdachtsfall im Hort, der dem Rathaus bekannt ist.

Finanzen – Kluge Haushaltspolitik zeichnet sich nicht dadurch aus, dass ausnahmslos der Rotstift angesetzt wird.

Infrastruktur – Bürger sind in großer Sorge, weil sie der Entwicklung der Wohngebiete hinterherhinkt.

Bürgerbeteiligung/Transparenz – Bewohner sind mit dem derzeitigen Zustand unzufrieden. Ihr Standpunkt: Soweit gesetzliche Bestimmungen nicht entgegenstehen, ist beides eine selbstverständliche Bringschuld der Verwaltung den Bürgern gegenüber.

5 Responses to Bürger erwarten vom Rathaus Taten

  1. Schulzendorfer?
    2. Januar 2020 at 23:40

    Genau Willy!
    Beim nächsten Mal nur noch mit Wahlbeobachtern.
    Beschützt von einer Mission der Blauhelme.
    Ausgestattet mit einem robusten Mandat.

  2. Willy
    2. Januar 2020 at 12:27

    Mann sollte den Wahlausgang mal überprüfen lassen. Ich glaube nicht dass es so viele Dummköpfe in Schulzendorf gibt die Ihn gewählt haben.

  3. Matze
    1. Januar 2020 at 20:01

    Läuft herum wie ein arroganter Gockel; hab ihn neulich bei Edeka gesehen, da bekam ich das blanke Kotzen :(
    Das wird nix mehr mit ihm und S’dorf und dank einiger GV auch nicht; schade um die Gemeinde….

  4. Olli
    1. Januar 2020 at 19:41

    Mücke wird uns noch in den Ruin stürzen. Er kann den Ort nicht voran bringen, ihm fehlt der Geist wegen mangelnder Qualifikation. Er war bei der Post gewesen, hat kein Hochschulstudium (wie die BM von Eichwalde, Zeuthen und KW), weder in Ökonomie noch in Jura. @Sven Raabe: Und genau deshalb ist er in Rechtsangelegenheiten inkompetent. Traurig, dass Sie persönlich mit den Folgen leben müssen. Mitschuldig dafür ist auch die gesamte Gemeindevertretung. Die sitzen ihre Diäten ab, halten den Mund und tragen am Ende Mückes Kurs mit. Von den Altparteien ist man es gewohnt. Meine Kritik richtet sich an die AfD, was habt ihr nicht für eine große Klappe gehabt, wolltet die Welt verbessern und was ist rausgekommen? Nullo! Packt ein und schwimmt im Einheitsbrei von Linken, CDU, Grünen und SPD mit.

  5. Sven Raabe
    1. Januar 2020 at 18:42

    Wir erwarten von diesem Bürgermeister nichts mehr – Was er sagt stimmt nicht, es pocht aus Gesetze – die er falsch auslegt. Es tut sich wichtig mit Sachen, die ihn überhaupt nichts angehen und halt zum Schaden Dritter Leistungen zurück, auch nur um sich wichtig zu tun.

    Jede Gemeinde bekommt den Bürgermeister, den sie verdient hat. Da Vortanzen in Schulzendorf für einige Leute wichtiger ist, als Realpolitik für Bürger und Gewerke – haben wir zuerst unseren Betrieb verlegt und ziehen aus diesem Dorf jetzt weg. Es gibt jedenfalls noch viele Gemeinden, die Bürger und deren Arbeit schätzen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung