Blitzersäule: Bald geht es den Rasern an den Kragen

15. Januar 2020
Von
Kaum zu glauben, mit welchem Tempo Fahrzeugführer an der Kita vorbeirasen. (Foto: mwBild)

Kaum zu glauben, mit welchem Tempo Fahrzeugführer an der Kita vorbeirasen. (Foto: mwBild)

Der Landkreis Dahme – Spreewald hat der Gemeinde Schulzendorf angeboten, in der Ernst – Thälmann – Straße, im Bereich der Kita Ritterschlag, eine Blitzersäule, die in beide Richtung misst, aufzustellen. Bürgermeister Mücke (SPD – nominiert) hat dafür bereits grünes Licht gegeben, sagte Bauchef Sonntag.

Vom 4. bis 12. Dezember 2019 registrierte ein anonymes Zählgerät die Geschwindigkeiten von durchschnittlich 6.700 Fahrzeugen pro Tag.

Ergebnis: 85 Prozent aller Fahrzeugführer fuhren 49 km/h und weniger. Die Durchschnittsgeschwindigkeit im Messzeitraum betrug 40 km/h. Der Spitzenwert in der Zone 30 lag bei 86 km/h. Hier geht es zu den Details der Messung.

12 Responses to Blitzersäule: Bald geht es den Rasern an den Kragen

  1. Unwichtig
    22. Februar 2020 at 12:34

    @MATZE: wie kann man so eklig sein wie du? Genau wegen Leuten wie dir sind in der Straße schon einige Tiere gestorben, weil ihr alle denkt ihr könnt hier fahren wie Ihr wollt. Warte ab ………..

  2. Bürger zweiter Klasse
    18. Januar 2020 at 21:05

    Naja, wenns danach geht, könnte überall in Schlunzendorf ein Kasten stehen. Besonders am EKZ

  3. Matze
    17. Januar 2020 at 19:14

    … bloß nicht in der Otto-Krien-Str, da interessiert mich Tempo 30 gar nicht :)

  4. besorgter Vater
    17. Januar 2020 at 17:35

    Man sieht doch eindeutig auf der Seite 5 von 8 das im 30 Kmh Zeitraum die Durchschnittsgeschwindigkeit auf ca. 35 fällt. Am Wochenende dann um die 55.Dann am Montag wieder auf 35.

    Wie kann man daraus einen Bedarf einer Blitzer Säule einleiten?

    Die steht da auch nachts völlig alleine rum. Wetten sie ist ständig bemalt, kaputt, beklebt etc. Diese Maßnahme wird sich nicht lohnen… Mobile Kontrollen sind deutlich sinnvoller. Verteilt auf alle Kitas und Schuleinrichtungen im Dorf. Hab noch keine Kontrolle in 30 Zonen gesehen. Kita Hollerbusch wurde sich sehr anbieten dafür. Eine Woche lang in der Münchner Str blitzen, Monatsgehalt der Beamten gesichert…

  5. Horst von Forst
    16. Januar 2020 at 21:44

    Kleine Ergänzung und Information an die Redaktion:

    Die Verkehrszeichen im Bereich der Kita Ritterschlag bezeichnen keine Zone 30, sondern eine maximal erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf einer durch die Beschilderung definierten Strecke und in einem definierten Zeitraum. Außerhalb des Zeitraums gilt dort die innerorts maximal erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50km/h.

    Auch wenn an dieser Stelle 86km/h definitiv zu schnell und nicht tolerierbar sind, ist die im Artikel getroffene Aussage falsch.

  6. Horst von Forst
    16. Januar 2020 at 21:27

    Wenn man sich das Protokoll ansieht steht dort im Filter ein tägliche Messzeit von 0:00 – 23:59 Uhr.
    Die 30km/h sind jedoch nur von 6-19 Uhr und nur Mo-Fr.

    Alles was außerhalb dieser Zeiten ist wurde hier also auch mit einberechnet und verfälscht dementsprechend natürlich das Ergebnis.

    Ich persönlich fahre dort in der Regel auch min. 1x am Tag lang und kann für meinen Teil die Aussage von Frau Müller bestätigen, dass etwa 80% der Autos dort mit geschätzten 30-35 km/h unterwegs sind. Zumindest in den Zeiten wenn 30km/h gelten.
    Meines Erachtens ist jedoch der Zeitraum von 6-19 Uhr ziemlich lange gewählt.
    Bisher hab ich dort weder um 6 Uhr noch nach 17 Uhr signifikanten Betrieb an der Kita wahrnehmen können.

    Generell spricht ja nichts gegen Blitzer aber vielleicht sollte man mal bei der Nachbargemeinde fragen ob sich das tatsächlich rechnet. Ich denke es wird nicht ohne Grund sein, dass man die Blitzer in der Siedlung Waltersdorf und den in der Schulzendorfer Str. in Waltersdorf offensichtlich aus dem Betrieb genommen hat.

  7. Interessierter Bürger
    16. Januar 2020 at 18:19

    Man kann es eben niemandem Recht machen. Jetzt wird mal gehandelt und wieder gibt es was zu nörgeln. Daumen hoch für alle die sich dran halten, wenn sich nur einer wegen dem Blitzer an die Geschwindigkeit hält ist der Sicherheit der Kinder schon genüge getan.

  8. karo
    16. Januar 2020 at 08:44

    was haben sie gegen blitzer? wenn sie 30 fahren ist doch alles gut!!!!

  9. Frost
    16. Januar 2020 at 07:09

    An der Miersdorfer Str./ Bremer Str. wäre sotwas auch sehr sinnvoll. Hier kommt man oft nicht mal über die Straße, weil gerast wird. Wenn man hier 50 fährt, wird man überholt.

  10. Mano
    Marina Noack
    16. Januar 2020 at 06:30

    Die sollte mal Höhe Blumen Götte / Waldstück in Richtung Edeka aufgestellt werden!
    Noch immer wird da gerast und wie vorletztes Jahr am 30.11. Wild angefahren und abgehauen!
    Das Wild verendete jämmerlich in dem kleinen Waldstück! Was, wenn es ein Kind ist, euer Kind zum Beispiel. Zone 30 Eingang und Ausgang Am Zeuthener Winkel/ ebenfalls Höhe Blumen Götte- interessiert auch keinen. Auch da wird ordentlich Gas gegeben.

  11. Daniel
    16. Januar 2020 at 06:23

    Willkommen im Schulzendorf im Dorf der Schildbürger(meister)

  12. Frau Müller
    15. Januar 2020 at 22:54

    Ich hatte im Dezember 12 Arbeitstage und bin dementsprechend 24 mal da vorbeigefahren.
    Ich fahre dort 30, schlimmstenfalls 35.
    Und da ich dort nicht allein bin, waren da auch immer mal Fahrzeuge vor und hinter mir, die ähnlich fuhren.

    Somit zweifle ich diese Erhebung ganz klar an!!!
    “Nicht ein Fahrzeug” kann nicht sein.
    Ja es gibt da Raser. Ich wurde selber von einem genau neben der Kita überholt als ich 30 fuhr.
    Aber es sind garantiert nicht alle.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung