BerlKönig: Jetzt auch in Schulzendorf und Zeuthen für 50 Cent

2. August 2019
Von

Seit letzten September fährt der BerlKönig der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) durch die Hauptstadt. Über 400 000 Personen sind seit dem Start mit den schwarzen Autos gefahren. Das Konzept: Nicht Taxi, nicht Bus, sondern irgendwas dazwischen.

Landrat Stefan Loge, Dr. Sigrid Nikutta, Vorstandsvorsitzende der BVG, Markus Mücke, Bürgermeister von Schulzendorf
v.l.: Landrat Stefan Loge, Dr. Sigrid Nikutta, Vorstandsvorsitzende der BVG, Markus Mücke, Bürgermeister von Schulzendorf

Ab dem kommenden Montag, 5. August 2019, wird der BerlKönig mit drei Kleinbusse zu pendlerfreundlichen Zeiten zwischen Rudow, Schulzendorf und Zeuthen unterwegs sein. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert.

Alle Fahrten enden oder beginnen am U-Bahnhof Rudow, wo eine Schienenverbindung in die Berliner Innenstadt besteht. Im BerlKönig gilt der VBB-Tarif BC. Zusätzlich fällt ein Zuschlag von 0,50 Euro pro Fahrt an, der mit Kreditkarte oder PayPal bargeldlos bezahlt werden kann.

Gebucht werden die Fahrten im BerlKönig BC per App. Dort muss man sich registrieren und kann dann Fahrten einfach buchen. Ergänzend dazu benötigt man einen gültigen Fahrausweis. 

Unterwegs sind die Kleinbusse montags bis freitags von 5 bis 9 Uhr und 14 bis 20 Uhr. Zum Einsatz kommen im Testbetrieb Kleinbusse mit zehn Sitzplätzen, die bereits jetzt, überwiegend im Nachtverkehr auf BVG-Linien unterwegs sind. Die Busse sind auch für die Mitnahme von Rollstühlen geeignet.

Das Brandenburger Landesamt für Bauen und Verkehr hat den nun beginnenden Testbetrieb unter der Liniennummer 740 genehmigt. Er wurde vorab mit dem Landkreis Dahme-Spreewald, dem VBB und dem regionalen Verkehrsunternehmen RVS abgestimmt.
 
Nach dem Start in Schulzendorf sind bereits weitere mögliche Einsatzgebiete für den BerlKönig BC in Planung. Für eine schnellere Anbindung an den Berliner Nahverkehr auf der Schiene gibt es Überlegungen, künftig zwischen Leegebruch (Landkreis Oberhavel) und dem U-Bahnhof Alt-Tegel zu fahren, zwischen Heiligensee und ebenfalls Alt-Tegel sowie zwischen Altlandsberg (Landkreis Märkisch Oderland) und dem U-Bahnhof Hönow.
 
Das Förderprojekt ist befristet bis Ende 2020. Das Budget beträgt rund zwei Millionen Euro. Die Hälfte davon, also 1 Million Euro, wird durch Fördermittel des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen der Förderrichtlinie „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ finanziert.

7 Responses to BerlKönig: Jetzt auch in Schulzendorf und Zeuthen für 50 Cent

  1. Heutemalohne
    15. August 2019 at 05:40

    Wäre noch schöner, wenn er nicht durch die 30er Zonen rasen würde, so geschehen gestern Nachmittag in der Fürstenberger, nicht mal als ihm zwei Frauen entgegenkamen, davon eine im Rollstuhl, wurde gebremst.
    Für mich dadurch bereits disqualifiziert.

  2. Erdbewohner
    4. August 2019 at 11:10

    Passt nicht zum Thema, aber weiß jemand wann Exner wieder eröffnet? Sollte doch schon Ende Juni fertig sein….
    Oder sind die wie Lila Bäcker auch Pleite gegangen?

  3. Karo
    4. August 2019 at 07:30

    Also Senioren um 20:00 Uhr ins Bett. Danach ist in Schulzendorf Bettruhe oder wenn sie tatsächlich einmal allein und behindert spät unterwegs sind (evtl. Konzert oder Theater) ein teures Taxi besorgen. Die fahren z.B. gern von Grünau nach Schulzendorf für 40€, oder verlangen noch die Leerfahrt zurück.

  4. Gartenfreundin
    3. August 2019 at 20:48

    Das ist ja Klasse, auch der günstige Aufpreis von 50 Cent für diesen Service. Ich bin auf jedenfall mehrmals in der Woche dabei. Früher fuhr der 738er (RVS) auch direkt über die Autobahn nach Rudow, das ging ganz flott. Die Lienienführung wurde leider mehrmals geändert und er fährt nur noch bis zum S-Bahnhof Schönefeld. Und jetzt noch nichtmal direkt, sondern nur über den Bahnhof Eichwalde oder über die Flughafendauerbaustelle. So wurde für mich die Fahrzeit nach Rudow immer länger. Da hat die RVS gepennt.
    Die BVG hat auch morgen am Sonntag 4.8. einen Infostand vor dem Rathaus Schulzendorf. 10 bis 16 Uhr! Morgen ist übrigends auch dort wieder der Trödelmarkt.

  5. Petra
    Petra
    3. August 2019 at 09:28

    Super Sache mit dem BerlKönig, bin mit ihm in Berlin schon gefahren. Aber es ist nichts für ältere Menschen,die weder eine Kreditkarte oder ein paypal Konto haben, die schlecht sehen und somit die Anzeige auf dem Smartphone nicht auf Anhieb erkennen können.

  6. köter
    2. August 2019 at 22:49

    Weshalb wird KW nicht mit eingebunden?

  7. köter
    2. August 2019 at 22:48

    Sehr gute Idee. KW sollte aber mit dabei sein.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung