Ausnahmezustand in der Grünen Trift: Beim ersten Straßenfest war jede Menge los!

19. Juli 2010
Von

“Es gibt kein kaltes Wasser am Stand, wo sind die Eiswürfel?”, rief Tanja Dornbusch besorgt ihrem Ehemann entgegen. Der überlegte nicht lange, sondern handelte. Schließlich sollte das erste Straßenfest der Bewohner der Grünen Trift ein großer Erfolg werden und da durfte natürlich nichts fehlen.

Sascha Seide, der Bürgermeisterkandidat aus 2009, hatte vor einem Jahr die zündende Idee für dieses Straßenfest. Familie Dornbusch spannte sich vor den Karren und viele Anwohner halfen mit, um das Sommerfest am letzten Samstag auf die Beine zu stellen. Für 12 Stunden herrschte dann dort der Ausnahmezustand! Bereits Tage zuvor wurden alle Hecken in der Straße geschnitten und die Wege poliert.

Eine Garage wurde zu einer kleinen Konditorei umfunktioniert, Bänke und Tische aufgestellt; bunte Girlanden und Luftballons schmückten Stände und Zäune – das Antlitz der Straße war perfekt! Für die Kleinsten gab es jede Menge Aufregendes! Jörg Mietke vom bundesweiten Verein der Motorradfahrer gegen Kinderpornografie (B.A.C.A.A. e.V.) überraschte die Kinder mit einem besonderen Erlebnis. Sie konnten mit ihm im Seitenwagen seines historischen “Ural” – Motorrades zu einen Kurztrip durch Schulzendorf starten. Beim Büchsenwerfen gab es für die Kids tolle Preise gewinnen. Der elfjährige Justin Dornbusch hatte Kontakt zur Schulzendorfer Sparkasse aufgenommen und erhielt ungeahnte Unterstützung. “Die haben coole Preise für unser Straßenfest gesponsert.”, sagte der Jüngste aus dem Organisationsteam. Stifte, Fahrradhandschuhe und Sparbüchsen in bunten Farben lockten die Ballwerfer an den Stand. Nur wenige Meter weiter konnten sich nicht nur die kleinen Sprösslinge bei Anne schminken lassen. “Ich mache so etwas aus Leidenschaft.” verriet die junge Künstlerin.

Und wer besonders chic sein wollte , der ließ sich bei Frisörin Tanja Dornbusch ein Haartattoo schneiden. Kenzo, Pg, Tarri und Torxx von der “Gang Rapp – Berlin” sorgten mit ihrem Liveauftritt für Furore. Und wer einmal mit einer Stretchlimousine in Schulzendorf unterwegs sein wollte, der bekam am Samstag die Gelegenheit dazu.

Der jüngste Bikerfahrer Schulzendorfs, Justin Dornbusch gab an diesem Tag auch eine Kostprobe von seinem Können. Mit seiner Mini – Honda nimmt er sonst am ADAC Mini Bike Cup teil.

Sowohl in der umgebauten Konditorei als auch am Biertisch bei knackiger Bratwurst kamen sich nicht nur die Anwohner, sondern auch deren Freunde untereinander näher. Man erzählte sich Allerlei aus der Geschichte der Straße, tauschte Gärtnerlatein aus und diskutierte über die Neuigkeiten in der Gemeinde, “Talk um Schulzendorf” sozusagen. “Ich finde das Ganze hier richtig gut. Bei solch einem Straßenfest kommen die Nachbarn und ihre Gäste zusammen, man redet miteinander und kommt sich näher. Da kann kein Neid und Zwietracht aufkommen.”, meinte Frank Krölke, ein Ureinwohner Schulzendorfs. Die Straßenfestpremiere in der Grünen Trift war ein Volltreffer und vielleicht war es auch so etwas wie eine Initialzündung.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung