Ausblick: Grüne und Blaue Welle schwappen ins Rathaus – FDP, Zünglein an der Waage?

12. Juni 2019
Von

Heute in einer Woche konstituiert sich der neue Gemeinderat. Alterspräsident Dr. Wolfgang Schröder (Bürgerbündnis) wird die Sitzung eröffnen.

Der Schulzendorfer wirft einen Blick voraus:

Sabrina Rühle

Sicher ist: Es wird künftig nichts mehr so sein, wie es war! Eine Koalition, wie es sie in den letzten Jahren gab, ist höchst unwahrscheinlich.

Denn um eine Mehrheit im Gemeinderat zu besitzen sind 10 Stimmen erforderlich. AfD, Bündnis 90/Die Grünen, CDU, Die Linke und SPD haben jeweils drei Sitze im Gemeinderat. Gleich vier Parteien müssten kooperieren.

Wechselnde Mehrheiten werden künftig die Realität sein, was Spannung in die Gemeindevertretung zurückbringt.

Mit breiter Brust und dem Rückenwind des bundesweiten Höhenflugs der Grünen werden Andreas Körner und seine Mitstreiter am Mittwoch in das Rathaus einmarschieren. Es gilt als sicher, dass Körner den Fraktionsvorsitz übernimmt. Körner wird sich in keine Koalitionsjacke stecken lassen.

Auch Wahlgewinner AfD wird sich mit Stolz im neuen Gemeinderat präsentieren. Kein Schulzendorfer Politiker erhielt bei der Kommunalwahl mehr Stimmen als Marcus Hecker. Wie werden die Mitglieder des Gemeinderats mit der AfD – Fraktion umgehen? Man darf gespannt sein, ob sie gegen sinnvolle Beschlussvorschläge der Blauen stimmen werden.

Positiv muss das SPD – Wahlergebnis gewertet werden. Die von Pleiten verfolgten Politiker Thoma, Krölke und Boll wurden abgewählt. Im Focus künftiger SPD – Politik wird der Zögling von Tina Fischer stehen: Dominique Lübke Er dürfte auch den Fraktionsvorsitz übernehmen. Ob er tatsächlich zum Shooting Star der SPD avanciert, das muss er in den nächsten Monaten unter Beweis stellen.

Gespannt darf man auf das Debüt des parteilosen Physikers Tim Kolbe sein. Naturwissenschaftler haben oft ein latentes Misstrauen gegen Geistes- und Sozialwissenschaftler, die auch im künftigen Gemeinderat vertreten sein werden. Sie denken ihnen meist zu ideologisch und wenig praktisch.

Um Wahlverlierer Die Linke ranken sich Fragezeichen. Die zuletzt in die öffentliche Kritik geratene Winnifred Tauche soll den Fraktionssitz behalten, verlautet aus Kreisen der Genossen. Partei – Idol Dr. Burmeister wird wohl keine Führungsposition mehr besetzen. Linke Stimmen behaupten sogar, Burmeister würde sein Mandat vor dem Ende der Legislaturperiode niederlegen.

Spannend wird die Wahl des Vorsitzenden der Gemeindevertretung. Ungeschriebenes Gesetz ist, dass die stärkste Fraktion den Anspruch auf den Posten hat. Doch keine Partei hat mehr als drei Stimmen. Daher könnte FDP – Mann Gottwald zum Zünglein an der Waage werden. Schließt er sich einer Fraktion an, wäre sie die stärkste.

Die konstituierende Sitzung des Schulzendorfer Gemeinderats am 19. Juni dürfte für einige Dramatik sorgen.

4 Responses to Ausblick: Grüne und Blaue Welle schwappen ins Rathaus – FDP, Zünglein an der Waage?

  1. Erdbewohner
    14. Juni 2019 at 15:20

    Nee, er meint die AfD 😉 :)

  2. Bürger zweiter Klasse
    14. Juni 2019 at 09:23

    @Schulzendorfer
    ich denke er meint die FDP :-)
    Ich bin gespannt wie die “neuen” Herrschaften was bewegen.
    Deff. kann und sollte es so nicht weitergehen

  3. Schulzendorfer
    13. Juni 2019 at 22:39

    Hallo Köter!
    Die Grünen sind doch nicht neu ?

  4. köter
    12. Juni 2019 at 22:08

    Endlich ist eine demokratische Partei im Rathaus.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

ANZEIGE

Werbung