Zeitungsmarkt: „Dahme – Kurier “ – Auflage stürzt auf Tief Wert

26. Juli 2018
Von

Keine guten Nachrichten für Geschäftsführer Lothar Mahrla von der MAZ-Regionalverlag Dahmeland – Fläming GmbH. Den aktuellen Quartalszahlen der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW) zufolge dominieren beim „Dahme – Kurier“ die roten Zahlen.

So ist die verkaufte Auflage im 2. Quartal dieses Jahres im Vergleich zum 1. Quartal um 4,7 Prozent auf 8.672 Exemplare eingebrochen. Auch die Abonnements sind von 8.204 im 1. Quartal auf jetzt 8.072 (- 1,56 Prozent) abgesackt.

Rund 8.700 Exemplare vom Dahme - Kurier werden unter den 166.000 Einwohnern des Landkreises Dahme - Spreewald verkauft. (Foto:mwBild)

Rund 8.700 Exemplare vom Dahme – Kurier werden unter den 166.000 Einwohnern des Landkreises Dahme – Spreewald verkauft. (Foto:mwBild)

„Dahme – Kurier“ – Chef Mahrla erklärt das magere Ergebnis im 2. Quartal mit einem Minus von 69 Prozent beim „sonstigen Verkauf“. Der Grund: „Im 1. Quartal fand in der Region das Projekt Schulreporter 2.0. statt, bei dem Schüler mit der Märkischen Allgemeinen beliefert wurden. Da dieses Projekt nur vier Wochen stattfindet, fehlen diese Zeitungexemplare natürlich im 2. Quartal beim Verkauf. Und natürlich geht damit auch die Druckauflage zurück.“, so Mahrla.

Trotz des Auflage Absturzes gibt sich der Redaktionschef mit den Zahlen zufrieden: „Sie sind Ausdruck der hervorragenden Arbeit der Redaktion in Königs Wusterhausen und zeigen auf eindrucksvolle Weise das Vertrauen der Leser in die Berichterstattung der Märkischen Allgemeinen, sowohl in der gedruckten Ausgabe als auch in allen digitalen Kanälen.“

Die in Dahme – Spreewald gelesenen „Berliner Zeitung“ und „Berliner Morgenpost“ mussten ebenfalls Verluste hinnehmen. Auch die Auflage der „Lausitzer Rundschau Lübben“ befindet sich im Abwärtstrend. 3.514 Exemplare wurden im 2. Quartal verkauft, das sind 3,1 Prozent weniger als im Quartal zuvor (3.657).

„Bild Berlin/Brandenburg“ konnte dagegen zulegen. Im 2. Quartal gingen 58.275 Exemplare (1. Quartal 57.823) über den Ladentisch. Auch „Der Tagesspiegel“ verzeichnet ein Plus von 1,1 Prozent, 110.749 Exemplare wurden verkauft (1. Quartal 109.444).

One Response to Zeitungsmarkt: „Dahme – Kurier “ – Auflage stürzt auf Tief Wert

  1. Olli
    26. Juli 2018 at 23:50

    Das nennen ich Realismus. Die Auflage geht in den Keller und der Chef redet immer noch von hervorragenden Ergebnis. Und genauso sehen die Artikel von Müller, Sack und Co. aus.Man kann dieses Blatt wirklich nur zum Fisch einpacken nehmen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE

Anzeige

>