Vergabestelle: Platzt wegen der Personalie Mücke Vereinbarung?

3. Dezember 2018
Von

Viele Monate debattierten Abgeordnete aus Eichwalde, Schulzendorf und Zeuthen über eine gemeinsame Vergabestelle. Jetzt liegt der Entwurf einer öffentlich – rechtlichen Vereinbarung über sie auf dem Tisch (HIER ist der Entwurf zu lesen).

Danach soll die zentrale Vergabestelle, entgegen massiver Warnungen der „Stillen Koalition“ aus Bürgerbündnis, CDU und Die Linke, unter Leitung von Bürgermeister Mücke nun doch ihren Sitz in Schulzendorf haben.

Es geht bei der Vereinbarung um die Vergabestelle auch um die Glaubwürdigkeit der "Stillen Koalition".
Es geht bei der Vereinbarung um die Vergabestelle auch um die Glaubwürdigkeit der „Stillen Koalition“.

Nachdem das vor Monaten bekannt wurde, drängten Vertreter der „Stillen Koalition“ in persönlichen Gesprächen mit den Spitzen der Nachbargemeinden auf eine Änderung. Angesichts des jetzt vorliegenden Entwurfes offenbar völlig erfolglos.

Claudia Mollenschott (Die Linke) im Namen der „Stillen Koalition“ zum Grund der Mücke Vorbehalte: „Wir scheuen uns, unserem Bürgermeister die Verantwortung zu übergeben. Wir haben nicht das Glück, dass wir ein Gemeindeoberhaupt haben, das uns umfassend über sämtliche Angelegenheiten der Gemeinde unterrichtet. Wir haben kein hundertprozentiges Vertrauen.“

Ob Abgeordnete der „Stillen Koalition“ wahr machen, was sie vor Wochen ankündigten, und gegen die Vereinbarung stimmen oder ob sie eine Meinungswende vollziehen, spätesten in der kommenden Gemeinderatssitzung dürfte darüber Klarheit herrschen.

4 Responses to Vergabestelle: Platzt wegen der Personalie Mücke Vereinbarung?

  1. Anwohnerin
    7. Dezember 2018 at 10:08

    Vor allem bei dem Bauchef in schulzendorf

  2. Donkikong
    6. Dezember 2018 at 19:35

    Bitte Bitte nicht der BM Sumsum. Das geht nicht gut mit seiner Arroganz. Um Himmels Willen.

  3. AfD Fan
    AfD Fan
    3. Dezember 2018 at 17:54

    Die Linken eiern völlig herum. Herr Burmeister und Herr Bäumer machen einen auf Kuschelkurs mit Mücke. Vor nicht langer Zeit schlugen beide auf ihn ein. Liebe Schulzendorfer, wählt solche Wendehälse ab.

  4. Arno Nühm
    3. Dezember 2018 at 16:27

    Oh mein Gott; bitte nicht der und bei uns!!!!!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE

Anzeige