Kommunalwahl: So präsentierten sich AfD und CDU

12. Mai 2019
Von

Die heiße Wahlkampfphase hat begonnen. Parteien werben in Schulzendorf um die Gunst der Wähler. Der Schulzendorfer hat sich im Ortszentrum umgesehen, Vertretern von AfD und CDU getroffen und mit zwei Frauen gesprochen:

Sigrid Herion (AfD), Bauingenieurin, will künftig im Gemeinderat mitmischen. Auf das Neubaugebiet im Ritterschlag/Ritterfleck blickt sie mit gemischten Gefühlen. Die enge Bebauung schade dem Siedlungscharakter des Ortes. Die Entwicklung der Infrastruktur in der Gemeinde halte nicht Schritt mit der Entwicklung des Wohngebietes. Hier sieht sie akuten Handlungsbedarf im künftigen Gemeinderat.

von links: Sigrid Herion, Andre Tripke, Jan Schenk, Peter Herion (Foto: mwBild)

von links: Sigrid Herion, Andre Tripke, Jan Schenk, Peter Herion (Foto: mwBild)

Güler Golze (CDU) arbeitete im Landesamt für Bauen und Verkehr und ist Streiterin für die Rechte der jüngsten Schulzendorfer in Kitas und Grundschule. Sie will sich nicht nur für die Errichtung eines Freizeit- und Sportzentrums im Ortszentrum mit Restaurant und Spielplatz stark machen. Auch an einer neuen Grundschule mit Sporthalle und -platz, die gemeinsam mit Eichwalde und Zeuthen errichtet und genutzt werden soll, führt für sie perspektivisch kein Weg vorbei. Dafür will sie sich einsetzen.

von links: Joachim Kolberg, Güler Golze, Guido Thieke (Foto: mwBild)

von links: Joachim Kolberg, Güler Golze, Guido Thieke (Foto: mwBild)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE

Werbung