Zahlen von Ratlos-Bürgermeister Mücke machen sprachlos!

19. Oktober 2022
Von

Schulzendorf. 12,3 Millionen Euro stapeln sich auf den Konten der Gemeinde. Dank der rasenden Inflation wird das Geld täglich weniger. Bis Anfang 2022 musste Bürgermeister Mücke rund 40.000 Euro (!) Strafzinsen dafür bezahlen. Zwar fallen ab Juli 2022 keine Verwahrentgelte mehr an, dennoch reichen die für die Kostenstelle geplanten Mittel in Höhe von 19.000 Euro nicht aus, eine „überplanmäßige Ausgabe“ ist nötig. Und wieder versickert unser Geld.

Eine weitere Mücke-Zahl sorgt für Grausen. Der Gemeinderat beschloss für 2022 Investitionen in Höhe von 2,6 Millionen Euro. Bis zum 30. September waren erst knapp 800.000 Euro umgesetzt, das sind rund 30 Prozent. Ist das Rathaus zu dumm zum Geldausgeben?

Geld

8 Responses to Zahlen von Ratlos-Bürgermeister Mücke machen sprachlos!

  1. B.Hartenstein
    3. November 2022 at 10:36

    Ja Oliver und nicht zu vergessen…im hinteren Teil der Rand der Mülldeponie mit all seinen alten Umweltschutzproblemen …

  2. Oliver
    2. November 2022 at 13:13

    Wenn es das Gebiet ist..
    Wird da nicht aktuell Landwirtschaft betrieben?
    … und gleich dahinter ist ein Naturschutzgebiet und irgendwie gammelt da auch noch das älteste Haus des Ortes vor sich hin…
    Das Gebiet ist doch gar nicht geeignet.
    Ist das wegen der Nähe der Einflugschneise überhaupt genehmigungsfähig?

    Wäre da nicht die Einflugschneise hätte ich mir das altersgerechte Wohnen gerade noch vorstellen können…

  3. Petra Prochaska
    1. November 2022 at 19:51

    Lars Kapunkt – ja gegenüber an der Ernst-Thälmann-Straße

  4. B.Hartenstein
    1. November 2022 at 19:01

    Ja,genau dort gegenüber. Anfang der 90ziger sollte dort ein Golfplatz entstehen. Dann Natur. Dann Wohnhäuser. Dann eine Exklusiv-Seniorenresidenz. Nun ein großes Gewerbegebiet. Sind das nicht alles wunderbare durchdachte Ideen? Auf der anderen Seite zum Rittschlag sollte auch mal ein großes Schwimmbad hin. Und nicht zu vergessen…. eine Europa-Uni.
    Mal sehen, was für tolle Ideen noch so aufgetischt werden.

  5. Lars Kapunkt
    1. November 2022 at 14:56

    Petra Prochaska, wo genau sollte dieses Gewerbegebiet denn enstehen – gegenüber der Ritterflecks ?

  6. Insider
    20. Oktober 2022 at 12:40

    CDU und Bürgerbündnis stehen dem Vorhaben kritisch gegenüber. Daher bitte ich beide Fraktionen in der Gemeindevertretung eine namentliche Abstimmung zu beantragen. Wer einfach mal so ein Gewerbegebiet entwickeln und einen sechsstelligen Betrag als Anschubfinanzierung investieren will, ohne zuvor eine gutachterliche Stellungnahme zu Voraussetzungen, Risiken und Erträge des Gewerbegebietes einzuholen, geht grob fahrlässig mit dem Vermögen der Bürger um. Und ist deshalb auch im Fall des Scheiterns persönlich haftbar.

  7. Petra Prochaska
    20. Oktober 2022 at 09:36

    Deshalb fällt am 9. November zur Gemeindevertretersitzung der Startschuss für ein Gewerbegebiet von 21 ha Grösse an der Ernst-Thälmann-Straße.
    Offizielle Begründung: Einnahmen sollen generiert werden.
    Das an der Bürgermeinung vorbei.
    SPD, LINKE und die GRÜNEN werden dies befürworten !

  8. Elke
    19. Oktober 2022 at 19:39

    Jupp, sie sind selbst dazu nicht in der Lage!!!!! Schule, Hort und Kita

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung

Anzeige