Was wird aus dem alten Gemeindeamt? Die Zeichen stehen auf Verkauf!

1. Oktober 2010
Von

Schulzendorfs Verwaltung hatte in Sachen des alten Gemeindeamtes ein Gutachten in Auftrag gegeben. Das sollte die Verwertungsmöglichkeiten beleuchten. Die Sachverständigen schätzen den Bodenwert auf 237.900 Euro, den Zeitwert der Außenanlagen und des Rathausgebäudes auf rund 209.000 Euro. Der Verkehrswert beläuft sich insgesamt auf rund 447.000 Euro.

Dem Gutachten nach stehen der Nutzung des alten Amtes für Vereine, Ortschronisten oder für Jugendliche einige Hürden entgegen. Zum einen sind es die hohen Betriebskosten auf Grund des mangelhaften Wärmeschutzes. Zum anderen kämen Ausgaben für überfällige Reparaturen am Dach in Höhe von rund 40.000 Euro und die Sanierungskosten für eine neue Nutzung noch dazu.

Auch ein parzellierter Teilverkauf des Areals ist laut der Expertise wenig lukrativ. Schließlich müssten vom Verkaufserlös die Kosten für die Planung und Vermessung des Grundstückes und deren Teilung abgezogen werden. Der Ertrag würde deshalb weit geringer ausfallen, als bei einem Verkauf als Ganzes zum Verkehrswert.

Da bisher von keiner Fraktion der Gemeindevertretung ein alternativer Vorschlag zur künftigen Nutzung des Gemeindeamtes vorliegt scheinen die Weichen gestellt zu sein. Die Einnahmen aus der Veräußerung sollen auch für die Finanzierung des knapp 4 Millionen teuren neuen Rathauses verwendet werden. Bleibt nur noch die Frage offen, ob sich ein Investor findet, der zum Marktwert das Grundstück in der Otto – Krien – Straße 26 kauft.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung