Straßensperrung bis 11. September!

28. August 2020
Von

Autofahrer müssen ab Montag mehr Zeit einplanen, um nach Waltersdorf zu gelangen. Der Grund: Die Dorfstraße in Schulzendorf ist zwischen Hausnummer 4 und 16 a voll gesperrt. Bis voraussichtlich 11. September werden in dem Abschnitt Trink- und Schmutzwasserleitungen verlegt.

Nur Rettungsfahrzeugen und Linienbussen ist die Durchfahrt erlaubt.

Kraftfahrern wird die Umleitung über Miersdorfer Straße/Dahlewitzer Chaussee (L 402) oder über den Apfelweg empfohlen.

Autofahrer müssen sich ab Montag mehr Zeit nehmen.

33 Responses to Straßensperrung bis 11. September!

  1. hallo !
    13. September 2020 at 20:11

    @ LaLeLu Wir beglückwünschen Sie zu Ihrem Standpunkt, auch weil wir wissen, dass das SVA Sperrgenehmigungen erteilt. Ein Landesbetrieb hat kein Anordnungsrecht . Schön solche Mitmenschen zu haben.

  2. Bürgerin
    13. September 2020 at 15:03

    An LaLeLu

    So viel Ignoranz ist schon unglaublich und es ist kaum zu glauben das Sie nicht der BM sind, oder direkt für ihn arbeiten.
    Verantwortung – und davon kann man bei einem BM wohl sprechen – heißt auch, sich für die Wähler/Steuerzahler und Bürger einzusetzen!
    Selbst wenn man nicht zuständig sein sollte, kann man sich FÜR die Bürger einsetzen, wenn man will!
    An dem Willen scheint es aber völlig zu fehlen.

  3. LaLeLu
    13. September 2020 at 09:47

    @Hallo:
    Nein, ich bin nicht der BM. Ich werde und möchte es auch nie sein.
    Für Landes- und Kreisstraßen sind leider unterschiedliche Behörden Träger der Baulast. Beschweren Sie sich bitte beim Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg für seine schlechte Planung und Informationspolitik, statt über den BM herzuziehen.
    Dass die Sperrungsschilder im Altdorf nicht weggeräumt sind, hält die Verkehrsteilnehmer offensichtlich nicht davon ab, dort durch zu fahren.
    Da die Gemeinde auf ihrer Seite verkündet hat, dass die Sperrung am 11.9. aufgehoben wurde, wird das wohl richtig sein.

  4. hallo !
    12. September 2020 at 20:15

    @ LaLeLu Sie sind ja noch schlimmer als der BM, oder sind Sie es doch selber ? Die Erreichbarkeit von Schulzendorf ist wohl ein öffentliches Interesse und über den Apelweg fahren Busse !

    Eine Sperrung ist ein Genehmigungsverfahren – hier mit Eingriff in das öffentliche Interesse von Schulzendorf. Auch ist die Karl- Liebknecht – Straße keine Erschließungsstraße für die Siedlung Waltersdorf – also auch ein Interesse für die BÜrger, diese vor ungötigen Verkehr zu schützen.

    Wollen Sie uns jetzt etwas von Pflichaufgaben der Gemeinden erzählen ? Es wäre ja mal einfach gewesen, etwas für die Bürger zu tun !

    Viel Spaß bei Ihren Gesprächen mit MM – den diess hätte gegen das Chaos etwas unternehmen können ! Also gilt auch Ihnen der Dank der Schulzendorfer, derartig Schwachsinn noch zu rechtfertigen.

  5. Bürgerin
    12. September 2020 at 17:12

    Gestern war auf der Gemeine-Web-sit stolz zu lesen, das die Straße durch das Altdorf wieder frei gegeben ist.
    Pustekuchen, am 12. stehen zu Mindest die Sperrschilder noch immer, sowohl früh um 7.00 Uhr und auch um 16.00 Uhr.
    Fehlt nur noch, das die Polizei wieder kassieren kommt.

  6. LaLeLu
    11. September 2020 at 16:51

    @Hallo und Bürgerin:
    Der Apfelweg befindet sich nicht in der Gemeinde Schulzendorf.
    Dass er zeitgleich Baustelle ist, ist doof, aber nicht die Schuld von Herrn Mücke.
    Ich denke nicht, dass die Gemeinde auf ihrer Seite über Baustellen in anderen Gemeinden informieren muss, auch wenn es ein schöner Service wäre.

  7. Bürgerin
    11. September 2020 at 14:56

    An LaLeLu …

    Peinlich ist nicht diese Sperrung,
    peinlich ist, das jetzt noch der Apfelweg gesperrt wurde und es keinerlei aktuelle Informationen gibt !
    zB würde mIch interessieren, ob die Sperrung – im Altdorf – nun planmäßig aufgehoben wird !
    Auf der Website der Gemeinde aber keine Spur … Meldungen die mehrere Jahre zurück liegen, stehen ganz oben!
    Das ist peinlich … Oder !?!

  8. Hallo !
    11. September 2020 at 14:53

    @ LaLeLu Bürgermeisterliebe mat blind – LALELU ! Wir regen uns auf, dass der Apfelweg zeitgleich zur Dorfstraße gesperrt ist. Wo steht das Bitte ? Richtig – nur im Schulzendorfer bei @ Eichberghörnchen

  9. LaLeLu
    11. September 2020 at 08:44

    @Bürger zweiter Klasse:
    Schulzendorf hat über die Sperrung im Altdorf informiert am 28.8.:
    https://www.schulzendorf.de/news/1/592375/nachrichten/vollsperrung-der-dorfstra%C3%9Fe.html
    Ich verstehe nicht, was daran peinlich sein soll.

  10. Eichberghörnchen
    10. September 2020 at 19:30

    Die Gemeinde Schönefeld ist da recht vorbildlich und hat auch die Sperrung im Altdorf Schulzendorf mit aufgenommen auf ihrer Homepage (vielleicht weil es auch ihre Bürger betrifft die von/nach Waltersdorf unterwegs sind)

    Wie es beim Schwarzen Weg aussieht weiß ich nicht aber die Sperrung im Altdorf betrifft eine Kreisstraße und die Grünauer Straße in Waltersdorf ist eine Landesstraße soweit ich weiß. Vermutlich läuft die Koordination nicht über die Gemeinden, sondern 1-2 Ebenen höher ab.

    Übrigens wird jetzt auf dem Apfelweg selbst auch gebaut.

  11. Bürger zweiter Klasse
    10. September 2020 at 09:57

    Peinlicht ist natürlich, dass noch nicht mal auf der HP vom Ort was drin steht.
    Aber auch peinlich ist wohl das falsche Wort !!!

  12. Hanni
    9. September 2020 at 20:12

    Neue Idee aus Schulzendorf herauszukommen: Schmöckwitz – Adlershof wieder rein, Umweg über Rudow und dann Stubenrauchstr. auf die A100. Paar Kilometer weiter wieder herrliches Dreieck Neukölln – Stau garantiert und der Flughafen ist noch nicht einmal aktiv. Es kommen herrliche Zeiten. Der Mensch soll schließlich S-Bahn fahren, wenn der Bus nicht kommen würde wann er Lust hat, wäre das ne Alternative. Aber halt – für eine Station bin ich ja im ABC Bereich. Auch so eine sinnfreie Aktion. Man kann es mir nicht recht machen.

  13. Bürgerin
    9. September 2020 at 17:42

    Hallo Alle zusammen, die sich täglich über den Speerwahnsinn ärgern !
    Wo kann man den eine offizielle Aufstellung der Sperrungen finden ? Oder muss man sich wirklich täglich überraschen lassen?

  14. Bürger zweiter Klasse
    9. September 2020 at 16:43

    Da kann man mal sehen, wie blind das Bauamt hier ist. Kurze Mail an die Verkehrsbehörde was so an Baustellen ansteht und schon weis man Bescheid.
    Aber die Bürger sind ja sch… egal. Mund halten und über sich ergehen lassen ist hier wohl die Devise

  15. Brigitte
    9. September 2020 at 09:15

    @Hanni: Der Weg über Schmöckwitz und Grünau zur Auffahrt Adlershof nützt auch nichts. Auffahrt Adlershof gesperrt. Das hatte ich gestern Nachmittag. Hat richtig Spaß gemacht!!!

  16. Hanni
    8. September 2020 at 21:12

    Seit Beginn der Sommerferien Richtung Walterdorf und A113 eine enorme Herausforderung. Heute superspannend, wie finde ich den Weg nach Schulzendorf, denn wieder geänderte Straßenführung und Sperrungen. Macht ja nichts, fahre ich eben über Zeuthen – kleiner Bogen – Richtung Heimat. Mal schauen, wie ich morgen den Weg nach Berlin finden kann. Vielleicht über Schmöckwitz? Bei allem Verständnis, es ist nicht mehr akzeptabel. Wer koordiniert hier überhaupt etwas. Und warum der Asphalt in Waltersdorf erneuert wird, weiss kein Mensch. Sieht jetzt nicht wirklich besser aus. Mussten die Gelder wahrscheinlich verballert werden. Staun!

  17. Bürgerin
    8. September 2020 at 19:41

    Toll, was uns Steuerzahlern hier angeboten wird!
    Schulzendorf ist in Richtung A113 nicht mehr zu verlassen.

    Unglaublich, diese Autohasser sperren alle Straßen gleichzeitig … Dorf und Apfelweg, auch gerne ohne Ankündigung!
    Dumm nur, das einige Bürger, um Steuern zahlen zu können auch zur Arbeit müssen.

  18. Viking
    8. September 2020 at 17:06

    Was für Deppen sitzen im Amt und genehmigen die Baustellen so zeitgleich, dass Schulzendorf und Eichwalde Richtung Autobahn praktisch abgeriegelt sind. Es bliebe nur noch der Umweg über Miersdorf zur L402 oder über Grünau. Ich hoffe es hat sich für den Verantwortlichen wenigstens finanziell gelohnt. Das riecht nach Koruption oder einfach Dummheit.

  19. wir sind stark
    8. September 2020 at 09:25

    Q Eichberghörnchen Frag nach SVA 03375 262 666 oder 467

  20. Eichberghörnchen
    7. September 2020 at 20:53

    Jetzt macht man das Chaos perfekt:

    – Schwarzer Weg in der Siedlung Waltersdorf bleibt bis mindestens Ende Oktober zu
    – die Durchfahrt durchs Altdorf soll noch bis Ende der Woche zu sein
    – der Apfelweg an der Höffner Kreuzung soll ab 08.09. bis 16.09. gesperrt sein

    Ich würde zu gerne mal wissen wer sowas genehmigt

  21. Rudi
    30. August 2020 at 06:34

    @ Erdbewohner Lesen und verstehen sind wohl zweierlei und aufschreiben erst ! Die Erleuchtung kam wohl erst durch Petra ! Vielen Dank

  22. Heutemalohne
    29. August 2020 at 21:35

    An der Ortsausgangsstrasse Zeuthen (Wüstermarker Weg) stehen bereits Baumaschinen und Verkehrsschilder. Dort soll offensichtlich kurzfristig ebenfalls gebaut werden. Wenn das auf der Umleitung zur selben Zeit passiert, ist totales Chaos vorprogrammiert. Wer sich so was einfallen lässt ….. ohne Worte.

  23. Erdbewohner
    29. August 2020 at 21:26

    @Rudi: es ging mir nicht um Sperrung im Altdorf(wer lesen kann…)
    Ich wollte eine Aufklärung von Eichbergerhörnchen; die hat er mir nun gegeben.
    Vielen Dank…

  24. Eichberghörnchen
    29. August 2020 at 16:53

    @ Erdbewohner

    Gesperrt ist es nicht mehr, dass wurde auch nicht gesagt.
    An der Kreuzung Apfelweg – HÖFFNER ist jetzt eine Baustellenampel und da man jetzt auf Höhe des Einrichtungscenters in Richtung Autobahn baut ist es einspurig. Dazu hat mit der Baustellenampel jede Richtung ihre eigene Phase.
    Da ist also Stau vorprogrammiert wenn alle die nicht über Miersdorf kommen wollen diese Umfahrung nutzen.

    Man hätte die Sperrung im Altdorf vielleicht einfach 2 Wochen nach hinten schieben können, dann sollte in Waltersdorf ja wieder alles offen sein bevor der große Bauwahnsinn mit der Umfahrung Waltersdorf dann sicher demnächst startet.

  25. Rudi
    29. August 2020 at 15:51

    @ Erdbewohner Der Blödsinn tut schon weh – bist doch sonst immer so schlau.

    Herr Wolff hat doch eindeutig geschrieben- und zwar im 3 und 4. Wort des Beitrages – ab Montag. Und so steht ea auch auf den Verkehrstafeln- ab 31.8.20 – Vielleicht hilft auch der Hinweis von Hallo ! weiter. Erleichterung !

  26. Erdbewohner
    29. August 2020 at 13:03

    Petra, das habe ich natürlich verstanden!! Geht um die Grünauer Str in W’dorf; die kann man sehr wohl in Ri Berlin befahren….

  27. Petra
    Petra
    29. August 2020 at 12:56

    Na Erdbewohner, dann wird dir mal die Petra unter die Arme greifen. Es geht nicht um Höfner, um Waltersdorf sondern um die DORFSTRAßE. Das ist die Straße im Altdorf, vorbei an der Patronatskirche. Jetzt alles klar? :-) :-)

  28. Erdbewohner
    29. August 2020 at 11:32

    Wieso?? Bin doch letzte Woche von Grünau nach W’dorf an Metro vorbei Richtung Höffner….
    Was genau soll denn gesperrt sein?

  29. Rudi
    29. August 2020 at 08:58

    @Erdbewohner Fake News von Ihnen

  30. Erdbewohner
    29. August 2020 at 06:49

    …aber das mit der Siedlung (Schwarzer Weg) dauuuuuuuuert bestimmt noch lange :(

  31. Erdbewohner
    29. August 2020 at 06:48

    Häh, die Straße ist doch wieder freigegeben….

  32. Eichberghörnchen
    28. August 2020 at 19:37

    Gut das die Straßenbaustelle in der Grünauer Straße in Waltersdorf auch noch eingerichtet ist und dass man über die Siedlung Waltersdorf noch immer nicht in Richtung Berlin kommt.
    Da hat man sich bei der Koordination der Baustellen richtig gut abgestimmt.

    Da sollte man sich langsam mal um mehr Radwege kümmern und die vorhandene pflegen, damit die Bürger zügig und sicher durch den Ort kommen. Das bloße Anbringen von Beschilderungen für Fahrradrouten reicht da leider nicht aus.

  33. hallo !
    28. August 2020 at 15:28

    Man munkelt, der Hausanschluß für die neue Rettungswache wird verlegt. Da ja nun die Zufahrt für sie fertig ist und auch mit hohem Aufwand hergestellt wurde, kann man nur den Hut für den nächsten Skandal in Schulzendorf ziehen .

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung