Schulzendorfer Jugend an die Macht!

22. März 2009
Von

Es ist doch gar kein so schlechter Gedanke dass Kinder und Jugendliche möglichst früh in Entscheidungen einbezogen werden, die sie und ihre Umwelt betreffen. In seinem Song  „Kinder an die Macht”, singt Herbert Grönemeyer von den Armeen aus Gummibärchen, den Panzer aus Marzipan und fordert schließlich „Die Welt gehört in Kinder Hände” ! Wenn Kinder und Jugendliche früh merken, dass man sie ernst nimmt und als ganze Menschen betrachtet, interessieren sie sich vielleicht auch früher und ernsthafter für die Menschen in ihrer Umgebung und für die Entscheidungen, die unser Zusammenleben ausmachen. Damit dies in Schulzendorf formal Wirklichkeit werden kann, dafür legten vor Kurzem die Gemeindevertreter den Grundstein. Im Zusammenhang mit der vom Brandenburger Landtag 2007 beschlossenen neuen Kommunalverfassung musste in Schulzendorf eine neue Hauptsatzung beschlossen werden. Auf Initiative von Joachim Kolberg, Chef der Schulzendorfer CDU, wurde  die Bildung eines Jugendbeirat der Gemeinde Schulzendorf in der Hauptsatzung verankert.

„Ich will mit der Möglichkeit einen Kinder- und Jugendbeirat in der Hauptsatzung der Gemeinde Schulzendorf zu installieren den Jugendlichen die Möglichkeit geben sich in die Kommunalpolitik einzumischen. Insbesondere im Hinblick auf die Politikverdrossenheit einer großen Anzahl von Bürgerinnen und Bürgern. Sie haben dadurch die Möglichkeit ihre Belange direkt in den Ausschüssen mit den Gemeindevertretern zu diskutieren”, so Joachim Kolberg.

Viel schwieriger dürfte sich der zweite Schritt darstellen, nämlich einen solchen Jugendbeirat zu initiieren, denn bislang gibt es ihn in Schulzendorf nicht. Ob es wirklich zur Einrichtung eines solchen in Schulzendorf kommen wird bleibt abzuwarten, denn angesichts der Politikmüdigkeit  dürfte es nicht einfach sein Jugendliche für die Schulzendorfer Kommunalpolitik zu begeistern. Ein Selbstläufer wird es bestimmt nicht werden !

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Werbung

Anzeige

Werbung

Werbung