Prozess: Mücke MUSS gehen, wenn Gericht gegen das Amt urteilt

11. Oktober 2021
Von

Für Bürgermeister Markus Mücke (SPD-nominiert) könnte es eine Schicksalswoche werden.

Grund: Am Donnerstag wird vor der 3. Kammer des Arbeitsgericht Cottbus der Prozess gegen die Gemeinde Schulzendorf fortgesetzt. Dabei geht es um die fristlose Kündigung eines Rathausmitarbeiters in 2020 im Zusammenhang mit angeblichen Unregelmäßigkeiten bei der Abrechnung von Hilfeleistungen der Feuerwehr.

Steht massiv unter Druck: Bürgermeister Msrkus Mücke.

Steht massiv unter Druck: Bürgermeister Msrkus Mücke.

Obwohl damals, und auch bis heute, keinerlei beweiskräftige Fakten für ein Fehlverhalten des Mitarbeiters auf dem Tisch liegen, sollen nach Schulzendorfer Informationen Winnifred Tauche, Tim Voigtländer, Claudia Mollenschott (alle Die Linke), Claudia Stölzel, Andreas Körner (beide Bündnis 90/Die Grünen), Markus Witteck (CDU) und  Denis Gottwald (FDP) Mückes Rausschmiss-Antrag befürwortet haben.

Dem Grundsatz folgend – Keine Beweise, keine Vorverurteilung – sollen damals nur Ramona Brühl, Dr. Wolfgang Schröder (beide Bürgerbündnis), Dominic Lübke, Karin Schwerin (beide SPD) und Guido Thieke (CDU) dagegengehalten haben.

Der Schulzendorfer erklärt, warum das Rathaus schlechte Karten vor Gericht hat:

  • Markus Mücke nahm auf rechtlichem Anraten hin die fristlose Kündigung zurück;
  • Markus Mücke verweigerte die Unterschrift unter einen zwischen Gericht und den Anwälten der Prozessparteien vereinbarten Vergleich;
  • Danach sollte der rausgeworfene Mitarbeiter, wie üblich, sein Gehalt bis zum Ende der Kündigungszeit erhalten;
  • Falls er davor wieder eine Anstellung, stehe ihm die Kündigung mit einer dreitägigen Frist zu;

Verliert das Rathaus den Prozess in Cottbus, ist Markus Mücke nicht mehr tragbar. Nur mit einer Flucht nach vorn kann er sich noch retten. Die soll er bereits geplant haben!

11 Responses to Prozess: Mücke MUSS gehen, wenn Gericht gegen das Amt urteilt

  1. Erdbewohner
    15. Oktober 2021 at 09:44

    @Elke: ja vermutlich; stinkt alles zum Himmel hier :( :(
    Der Loge lächelt das bestimmt nur müde weg..

    Furchtbar dieser Rote Filz :(

  2. Elke
    14. Oktober 2021 at 21:55

    Blitzmeldung und nun , Markus ist immer noch da und da wird er auch bleiben 99,999%

  3. AfD Fan
    AfD Fan
    12. Oktober 2021 at 19:27

    Markus Mücke wird in die Geschichte als peinlichster BM aller Zeiten eingehen.

  4. Insider
    12. Oktober 2021 at 17:53

    Bei Edeka erzählte man heute, daß Herr Mücke eine Strafanzeige in dem Fall gestellt hat. Gegen wen konkret ist nicht bekannt.

  5. Kalle Licht
    12. Oktober 2021 at 17:37

    Was ist bloss los in Schulzendorf ? Im Amt Unterspreewald haben sie ihren Chef weggeputzt und die Schlafmützen in Schulzendorf ?

  6. Erdbewohner
    12. Oktober 2021 at 15:15

    Obelix, welche Probleme meinst du denn?

  7. Obelix
    12. Oktober 2021 at 08:09

    Tja,da hatte meiner einer wohl damals schon recht gehabt? Der König bleibt anscheinend ein Griff ins Klo? Aber wir alle haben bald noch ganz andere Probleme, als uns mit einem “Blender” zu beschäftigen. Drücken wir mal die Daumen?

  8. Erdbewohner
    11. Oktober 2021 at 20:59

    Weg mit ihm aber bei seinem Glück wird nüscht passieren :( :(

  9. Richtiger Christ
    11. Oktober 2021 at 20:07

    Wie bitte? Wenn ich den SD richtig gelesen, konnte Mücke den Vergleich gar nicht unterschreiben, weil die GV diesem nicht zugestimmt hat. Also bitte Fakten.

  10. pfui
    11. Oktober 2021 at 19:22

    Sebastian Kurz von Schulzendorf

  11. Dongikong
    11. Oktober 2021 at 19:02

    Markus Mücke ist so oder so nicht tragbar. Das wissen wir Bürger doch schon lange. Weg mit ihm. Es wird die nächsten 4 Jahre nicht besser mit dem.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Werbung

Anzeige

Werbung

Werbung