Ein Weihnachtsfest – Zwei Weihnachtsmärkte

14. Dezember 2008
Von

Gleich zweimal konnten Schulzendorfer einen Weihnachtsmarkt besuchen. Am 06.12.2008 fand der vom Kulturclub organisierte Weihnachtsmarkt vor der Patronatskirche statt.

Kleine Basteleien, Glühwein, Mandeln, Waffeln und verschiedene Sorten Kuchen wurden an den weihnachtlich geschmückten Ständen zu recht zivilen Preisen angeboten. Höhepunkte des Weihnachtsmarktes waren der Auftritt des Eichwalder Chores sowie der Auftritt von Kindern der Theatergruppe in der bis auf den letzten Platz gefüllten Patronatskirche.

Schon eine Woche später, am 03.12.2008  konnten Schulzendorfer am selben Ort den zweiten Weihnachtsmarkt erleben. Ihn organisierte zum zehnten Mal in Folge die Schulzendorfer CDU.

Eine kleine Tombola, bei der jedes Los gewann, leckere Pfefferkuchen und Bratwurst sowie ein kleiner Bücherbasar lockten die Besucher an. Die Erlöse des Marktes von rund 300 Euro kommen dem Förderverein der Grundschule in Schulzendorf zu Gute, der damit verschiedene Projekte der Schule fördert.

Was wäre eigentlich wenn beide Veranstalter im kommenden Jahr einen gemeinsamen Weihnachtsmarkt für die Schulzendorfer organisieren?

2 Responses to Ein Weihnachtsfest – Zwei Weihnachtsmärkte

  1. Joachim Kolberg
    2. Februar 2009 at 18:35

    In dem Kommentar zu den Weihnachtsmärkten will Frau Gronau den Eindruck erwecken dass die Idee, in Schulzendorf einen Weihnachtsmarkt zu etablieren, vom Kultur Klub stammt. Das ist aber nicht der Fall. Vor 10 Jahren fand der erste Schulzendorfer Weihnachtsmarkt auf dem Dorfanger im Alt-Dorf statt. Davor gab es so etwas nicht. Veranstalter war und ist bis heute der CDU Ortsverband Schulzendorf mit mir als Vorsitzenden. Unser Ziel war und ist etwas Gemütlichkeit in der Adventszeit in das Alt-Dorf zu bringen, den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben bei Glühwein und Bratwurst miteinander ins Gespräch zu kommen. Nebenbei wollten wir mit den Erlösen etwas Gutes tun. Wir entschieden uns die Einnahmen zu 100% dem Förderverein der Grundschule zur Verfügung zu stellen. mit diesen jährlichen Spenden konnte somit einiges bewirkt werden. Das diese, unsere Idee gut ankam zeigte das Presseecho und auch der Kommentar des Bürgermeisters. Allerdings kam sogleich das Angebot die kommenden Weihnachtsmärkte zusammen mit dem Kultur Klub zu organisieren. Mein Angebot, der Kultur Klub möge sich mit eigenen Beiträgen bei uns beteiligen, wurde abgelehnt. Seitdem wurde unser Weihnachtsmarkt kontinuierlich behindert und der Eindruck erweckt ich sperre mich gegen eine Zusammenarbeit, nach dem Motto “es kann nicht sein, was nicht sein darf”. ich betone hier nochmals, dass ich mich einer Zusammenarbeit nicht versperre. Allerdings unter fairen Bedingungen.

  2. Cornelia Gronau
    20. Dezember 2008 at 14:26

    Der Weihnachtsmarkt am 1. Adventswochenende wird seit Jahren traditionsgemäß vom Verein zur Wiederherstellung der Patronatskirche organisiert. Der Kultur Klub Schulzendorf e.V. und der Verein der Siedler begleiten das in der Kirche aufgeführte Weihnachtskonzert seit jeher mit einem kleinen Markt. Auch die CDU wurde gebeten, sich dem anzuschließen, hat aber das Angebot bisher abgelehnt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Werbung

Anzeige

Anzeige

Anzeige