Eichwalde wird ans Internet der Zukunft angeschlossen

5. August 2020
Von

Glasfaser – Kabelleitungen transportieren Daten in Lichtgeschwindigkeit. In drei Jahren soll Highspeed auch in Eichwalde verfügbar sein. Die DNS:NET GmbH investiert nach den Worten ihres Vertriebschefs, Colin Rauer, eine zweistellige Millionensumme in den Ausbau der Leitungen. Banken und Investoren wittern große Geschäfte und haben in das Vorhaben der Kommunikationsgesellschaft Geld gepumpt.

Jenochs Rüffel an den „großen Player“

Eichwaldes Bürgermeister Jörg Jenoch war beim Spatenstich des Gigabyte – Projekts dabei und nahm dabei kein Blatt vor dem Mund: „Seit Beginn meiner Amtszeit wollte ich schnelles Internet für unserer Bürger. Da tritt man an einen großen Player (gemeint war wohl die Deutsche Telekom – die Red.) heran und stellt mit Ernüchterung fest, dass die Eichwalder nach seinen Worten als versorgt gelten.“

Mit Corona - Abstand: Bürgermeister Jörg Jenoch und DNS - Vertriebsboss Rauer. (Foto:mwBild.de)

Mit Corona – Abstand: Bürgermeister Jörg Jenoch und DNS – Vertriebsboss Rauer. (Foto:mwBild.de)

DNS:NET bot eine Alternative. „Wir beurteilen das Engagement des Unternehmens in Eichwalde sehr positiv, den Bürgern der Gemeinde kommt das zu Gute.“, so Jenoch. Schließlich sollen 2022 sämtliche Dienstleistungen der Gemeinde den Bürgern online angeboten werden. Mit Schneckentempo im Internet ist das nicht zu realisieren.

Vom Wettbewerb profitieren Nutzer

49 Euro pro Monat soll Grundstücksbesitzern in Eichwalde ein Gigabyte Anschluss kosten. Aber nur, wenn sie Kunde von DNS:NET sind. Kein Kunde – kein Highspeed Anschluss.

Anders das schwedische Telekomunikations Unternehmen open infra. Die Nordeuropäer wollen in Eichwalde, Zeuthen und Schulzendorf auch Glasfaserkabel in Häuser legen. Der Unterschied zu DNS:NET. Niemand muss sich auf einen bestimmten Betreiber festlegen.

In Schulzendorf will DNS:NET beginnend ab 2021 von ihren „Schnellen Kisten“ aus, die letzten Meter mit veralteten Kupferleitungen in Häuser durch Glasfaserkabel ersetzen.

One Response to Eichwalde wird ans Internet der Zukunft angeschlossen

  1. Jörg
    5. August 2020 at 20:44

    DNS. Net ist nicht einmal in der Lage, ordentliche Schachtschränke hinzustellen. Anfragen zur VErbesserung verpuffen . Dieses Billigunternehmen, was scheinbar an allen Stellen spart und mit ihren nervigen Vertretern an der Haustür aufschlägt, wird bei mir keine Chance haben. Wer Bürger vera. gehört nicht auf den Markt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung