Das ist ein Hoffnungsschimmer!

14. Februar 2021
Von

In den letzten fünf Tagen wurden nach Angaben des Brandenburger Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) „nur“ 112 Corona-Fälle im Dahmeland gemeldet, rund 120 weniger als vor vier Wochen. Allerdings bleiben die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Corona hoch. 17 wurden im gleichen Zeitraum registriert. Auch die sieben-Tage-Inzidenz ist gesunken. Der heutige Wert liegt bei 78,5 , vor vier Wochen zählte er  251,8.

Und so sieht es in der nahen Region aus:

Statistik

.

Wie sich die Corona-Fälle in Einrichtungen der Altenpflege entwickeln, ist unbekannt. Seit dem 13. Januar 2021 hält Landrat Stephan Loge (SPD) die Zahlen geheim. (sr)

2 Responses to Das ist ein Hoffnungsschimmer!

  1. Lärmgegner
    15. Februar 2021 at 09:05

    Die Durchseuchung wird wohl den richtigen Prozentsatz für dieses Virus bald erreicht haben, aber die Show muss eben weitergehen, und Grippe gibt es ja auch nicht mehr. Jetzt gibt es nur noch Mutanten

    Wunderbar ! Die Flugzeuge fliegen aus allen Herrenländer uneingeschärnkt ein, alles kein Problem. Die Viren werden von überall eingeschleppt! Maschinen nach Istandbul starten um 4.38 Uhr , alles kein Problem im Interesse der Gesundheit der Anwohner des BER- Die sich dannn als gesundheitlich vorgeschädigt auf das nächste Virus freuen dürfen und auf Götter, die nur klugscheissen können.

  2. Gollum
    Gollum
    14. Februar 2021 at 21:47

    …und deshalb macht ja auch eine Kita in Eichwalde dicht. Die Zahlen stimmen doch eh nicht, die Dunkelziffer ist mindestens 3x so hoch. Geimpft wird man auch nicht, weil nichts da ist und Frau Nonnemacher sich die Reserven für sich behält,,schließlich müssen ja Politiker u.s.w erst geschütz werden, weil wir sind ja eh Ersetzbar.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Werbung

Werbung

Anzeige

Werbung