DANKE Jens Spahn für 20 Impfdosen je Arztpraxis

29. März 2021
Von

Brandenburgs rund 2.200 Vertragsarztpraxen erwarten in der Woche nach Ostern und in der darauffolgenden jeweils rund 58.000 Impfdosen.

Etwa 30.000 Dosen des Biontech/Pfizer-Impfstoffs sollen vom Bund über die Apotheken flächendeckend an die Hausarztpraxen verteilt werden. Das sind voraussichtlich 20 Impfdosen je Praxis, wie die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) mitteilt.

Zusätzlich konnte die KVBB das Land Brandenburg überzeugen, für die 14. und 15. Kalenderwoche jeweils weitere 28.000 Dosen des Impfstoffes von AstraZeneca für Hausarztpraxen zur Verfügung zu stellen. Diese Impfdosen gehen an die 139 Arzt­praxen, die sich aktuell am KVBB-Modellprojekt „Impfen in den Arztpraxen“ beteiligen.

Impfstoffe vom Land Brandenburg werden über die Firma Unitax und die vom Bund über Apotheken verteilt.

Impfdosen

3 Responses to DANKE Jens Spahn für 20 Impfdosen je Arztpraxis

  1. Ludwisch Geetz
    29. März 2021 at 15:09

    Wo steht der Schrein, vor dem man und Männer:*%!&innen dem grossen Veterinär und dem Bankster huldigen können?
    Mit Euch werden wir unsterblich, wenn wir dies nicht schon längst sind!

  2. Oliver
    29. März 2021 at 13:12

    Urlaub in Malle ???

    Besser Urlaub am schwarzen Meer und geimpft wieder zurück kommen…

    Die Nachricht passt wirklich zum 1. April !

  3. Karo
    29. März 2021 at 12:46

    Hallo! Ist denn heute schon der 1. April? 20 ID pro Praxis? Sollen wir von der Regierung vera….. werden. Kaum zu glauben diese INFO.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Werbung

Anzeige

Werbung