Abkassiererei gestoppt-GRÜNE fochten für ERHÖHUNG der Grundsteuer

19. April 2021
Von

Klatsche für Bürgermeister Mücke (SPD-nominiert) und Bündnis 90/Die Grünen: Die vom Rathaus anvisierte Erhöhung des Hebesatzes der Grundsteuer auf sagenhafte 409 Prozent hat eine Mehrheit im Gemeinderat abgelehnt. Er bleibt bei 340 Prozent. Etwa 150.000 Euro mehr wären bei einer Steuererhöhung in die Gemeindeschatulle gespült worden. Zum Vergleich: In Eichwalde beträgt der Hebesatz 375, in Zeuthen 365 Prozent.

Die Grünen unternahmen während der Haushaltsberatung einen zweiten Anlauf, um Bürgern doch noch in die Tasche greifen zu können. Sie sprachen sich für eine Erhöhung auf lediglich 375 Prozent aus, kassierten aber wie Mücke von der Mehrheit im Gemeinderat eine Abfuhr.

Über 10 Millionen Euro liegen sich auf dem Sparbuch der Gemeinde Schulzendorf.

Haushalt 2016: Die eingeplanten Gelder für Schulcontainer werden gestrichen. (Foto:mwBild)

2 Responses to Abkassiererei gestoppt-GRÜNE fochten für ERHÖHUNG der Grundsteuer

  1. KARO
    19. April 2021 at 09:43

    Kein Wunder, dass die Gemeindevertreter dagegen gestimmt haben. Geht es doch hier um die eigene Familienkasse. Außerdem spülen die zahlreichen “Neuschulzendorfer” genug Geld in die Gemeindekasse.

  2. Uwe Rappe
    19. April 2021 at 08:08

    Wenn ich mir die abgenicken Investitionen anlese, kann ich nur lachen. Was 2020 abgenickt wurde, steht immer noch nur auch dem Papier.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Werbung

Anzeige

Werbung

Werbung