BER: So soll das Verkehrschaos doch noch verhindert werden

24. Januar 2019
Von

Wenn nicht schleunigst Verkehrswege im BER – Umfeld ausgebaut werden, dann droht auf Straßen, bei Bus- und Schienenverkehr der Kollaps. Zu diesem Ergebnis kamen Verkehrsexperten in einer Studie der IHK Cottbus. Um den Infarkt zu vermeiden, schlagen sie diese 16 Maßnahmen vor:

  • Fertigstellung Autobahnanschlussstelle Hubertus und Ersatzbau Brücke A117 (Herstellung vier Fahrstreifen), bis 2025;
  • Herstellung Autobahnanschlussstelle Kiekebusch, bis 2025;
2030 werden täglich 465.000 Fahrgäste in Richtung BER unterwegs sein: (Präsentation IHK Cottbus)
2030 werden täglich 465.000 (2020: 260.000) Fahrgäste am BER und seinem Umfeld unterwegs sein (Präsentation IHK Cottbus)
  • Herstellung Jürgen-Schumann-Allee im Abschnitt Schönefeld alt und Herstellung Autobahnanschlussstelle Schönefelder Seen mit Anschluss an 4-streifigen Bypass bis 2030;
  • Bau Transversale Hubertus –Waltersdorf bis 2020;
  • Verbindung Gewerbegebiete südlich und nördlich der Eisenbahntrasse, Brückenbau notwendig, bis 2025;
  • Optimierung des Verkehrsflusses auf der A100/A113;
  • Optimierung identifizierte Knotenpunkten Schönefeld Süd, Schönefeld Nord, Waltersdorf, Rangsdorf, Großbeeren;
  • Frühzeitiger Ausbau der A13 (südlich des AD Schönefelder Kreuz;
Mit Eröffnung der AS Kiekebusch wird die B 179 bei Waltersdorf täglich um 7.000 Fahrzeuge entlastet. (Präsentation IHK Cottbus)
Mit Eröffnung der AS Kiekebusch wird die B 179 bei Waltersdorf täglich um 7.000 Fahrzeuge entlastet. (Präsentation IHK Cottbus)
  • Sicherstellung Inbetriebnahme Dresdner Bahn ab 2025;
  • Umsetzung der Planungen des Landesnahverkehrsplan und deren Angebotsausweitungen (Umsteigefreie Direktverbindung Cottbus –BER –Berlin);
  • Verbesserte Anbindung Südbrandenburg an BER;
  • Angebotsausweitung im Regionalverkehr insbesondere RE2; Ausbau und Entflechtung am Bahnhof Königs Wusterhausen, Zweigleisiger Ausbau Cottbus Lübbenau;
  • Angebotsausweitung im Busverkehr Angebotsausweitung X7/X715.Umsetzung von S-Bahn-Verlängerungen ins Berliner Umland;
  • Verlängerung der U7 bis zum BER;
  • SPNV Angebote in Schönefeld beibehalten;
  • Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs durch Park&Ride an den Bahnhöfen in Brandenburg;
Auf rund 600 Hektar werden im Bereich Schönefeld neue Gewerbeflächen entwickelt (Präsentation IHK Cottbus)
Auf rund 600 Hektar werden im Bereich Schönefeld neue Gewerbeflächen entwickelt (Präsentation IHK Cottbus)

2 Responses to BER: So soll das Verkehrschaos doch noch verhindert werden

  1. Ein Altdörfler
    25. Januar 2019 at 11:08

    Gratulation an die Gemeinden Schönefeld und Schulzendorf,

    erst wird jede Menge Verkehr generiert (neue Gewerbefläche und Neubaugebiete) bei dem der Verkehrskollaps unausweichlich ist und dann wird nach neuen Straßen gerufen, weil es ja anders nicht geht. Und das dumme Wählervolk schluckt alles brav herunter ohne auch nur einmal einen Augenblick lang, selbst nachzudenken wer ihnen diese Suppe eingebrockt hat. Dank des neuen Gewerbegebietes in Kiekebusch werden in Zukunft ca. 700 bis 1.000 Fahrzeuge zusätzlich die Straßen von Waltersdorf und Umgebung verstopfen. Glücklicherweise haben da die Gemeindevertreter ja eine tolle Lösung gefunden. Einfach noch mehr Straßen bauen die noch mehr Verkehr aufnehmen können und noch mehr Natur versiegeln/zerstören. P.S. Die mit diesen Gewerbegebieten einhergehenden versprochenen Arbeitsplätze sind in der Regel seeeeeeeehr schlecht bezahlt. Aber so lange die Steuereinnahmen fließen ist alles andere Egal. Und falls es doch einmal jemanden gibt der aufbegehrt wird dieser als Bedenkenträger abgewertet. Nur verkennen die Herrschaften eins, irgendwann werden auch sie erkennen das der Mensch eine intakte Natur braucht um zu überleben und nicht umgekehrt. Und das man mit Geld nicht alles kaufen kann. Nur leider werden dieses Versäumnisse wohl erst unsere Kindeskinder ausbaden wenn nicht bald die Notbremse gezogen wird.

  2. Matze
    24. Januar 2019 at 19:36

    Verstehe immer BER? Welcher BER??
    Der wird niemals eröffnet werden….

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE

Werbung