SOMMERNACHTSTRAUM: Das Finale der Schlosskonzerte

10. Oktober 2022
Von

Königs Wusterhausen. Das letzte Konzert des Festivals in Königs Wusterhausen verspricht noch einmal einen ganz erlesenen Musikgenuss, denn am 15. Oktober wird in der Kreuzkirche „Ein Sommernachtstraum“ nach William Shakespeare aufgeführt, mit der gleichnamigen Schauspielmusik op. 21 und op. 61 in der Fassung für Klavier zu vier Händen von Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847). Das Stück wird als musikalische Stand up Comedy präsentiert, gestaltet von Rufus Beck sowie Anna und Ines Walachowski am Flügel. Beck spielt und erzählt auf Comedianart seine ironisch-frische Version des Klassikers. Dabei spielt er jede der phantastischen Figuren so eigenständig individuell, dass der Zuschauer, wäre er nur Hörer, wohl ein ganzes Ensemble auf der Bühne wähnen würde. Dazu spielt das Duo Walachowski auf seine unverwechselbare Art die geniale Musik Mendelssohns.

Abschluss der Schlosskonzerte Königs Wusterhausen mit dem Schauspieler Rufus Beck und den Pianistinnen Anna und Ines Walachowski.

Abschluss der Schlosskonzerte Königs Wusterhausen mit dem Schauspieler Rufus Beck und den Pianistinnen Anna und Ines Walachowski.

Rufus Beck ist einer der bekanntesten und vielseitigsten deutschen Schauspieler. Er wurde 1957 geboren und war bereits mit 19 Jahren auf der Bühne zu sehen. Seither wirkte er in zahllosen Kino- und Fernsehproduktionen, wofür er u. a. den Bambi erhielt. Beck ist Interpret und Produzent von mehr als 200 Hörspielen, darunter die Harry-Potter-Romane, in denen er sein außergewöhnliches Sprechtalent ausleben konnte und damit viele Menschen begeisterte.

Die Geschwister Anna und Ines Walachowski, in Polen geboren, leben seit 1983 in Deutschland. Nach dem Besuch des Breslauer Gymnasiums für Hochbegabte studierten sie u. a. am Salzburger Mozarteum. Sie zählen zu den international führenden Klavierduos unserer Zeit und konzertieren von Europa bis Asien. Neun Alben sind bislang erschienen, die ihr großes Repertoire unterstreichen.

Die Geschwister Anna und Ines Walachowski

Die Geschwister Anna und Ines Walachowski

Als Mendelssohn die Schlegel-Tiecksche Übersetzung des Shakespeare-Stückes gelesen hatte, das mit den Idealen der Romantik so sehr harmonierte, war er wie elektrisiert davon, es zu vertonen und schrieb im Alter von 17 Jahren sogleich eine Ouvertüre. Dennoch dauerte es nochmal 17 Jahre bis zur Uraufführung des ganzen Stückes am 18. Oktober 1843 in Berlin. Es wurde ein durchschlagender Erfolg und eines seiner bekanntesten und beliebtesten Werke.

Konzertbeginn ist 19 Uhr. Vor dem Konzert wird um 17.30 Uhr eine Schlossführung angeboten. Führung und Konzert können im Paket erworben werden. Aktuelle Informationen unter www.schlosskonzertekoenigswusterhausen.de. Tickets gibt es bei reservix, im Musikladen Brusgatis und an allen Kartenvorverkaufsstellen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung

Anzeige