Benefizkonzert im Schlossensemble Königs Wusterhausen

9. Februar 2016
Von

Am 20. Februar 2016 laden die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten und die Schlosskonzerte Königs Wusterhausen erstmalig gemeinsam zu einem ganz besonderen Konzert: die international konzertierende und in Eichwalde lebende Pianistin Gerlint Böttcher gibt an diesem Abend ein Benefizkonzert.

Auf dem erlesenen Programm stehen Werke von Chopin, Ravel, Schubert und Vorisek. Auch der wiederentdeckte Komponist Xaver Scharwenka wird zu hören sein.

Der brillante Pianist lebte zeitweise in Bad Saarow und schuf hinreißende Werke der Spätromantik, von denen zwei Stücke erklingen werden. „Die Beschäftigung mit den Werken Scharwenkas empfinde ich als enorme Bereicherung für mich“, sagt Gerlint Böttcher.

Pianistin und Festivalleiterin Gerlint Böttcher (Foto: Susann Paufler)

Pianistin und Festivalleiterin Gerlint Böttcher (Foto: Susann Paufler)

Dieser Musikgenuß ist ab 17 Uhr im Festsaal des Kavalierhauses zu erleben.

„Kunst für Kunst!“ – nach dieser Idee wird mit den Einnahmen des Konzertes die Restaurierung des Gemäldes „Kapitän von Rohr“ unterstützt. Dieses Bildnis wurde vom Ungarn Adám Mányoki geschaffen und 2006 von der Schlösserstiftung aus Privatbesitz zurückerworben. Nun bedarf es einer Überholung, bevor es dann in neuem Glanze die Offiziergalerie des Schlosses vervollständigen soll.

Adám Mányoki, Hofmaler August’s des Starken, fertigte viele erstklassige Offiziersporträts im Auftrag gekrönter Häupter an.

Einen Kunstgenuß ganz anderer Art können die Besucher im Rahmen einer Schlossführung erleben: auch vom Soldatenkönig, der selbst leidenschaftlich gern malte, sind ca. 40 Bilder erhalten. Diese können während des Rundgangs bewundert werden. Unter kundiger Leitung wird überdies viel Neues und Interessantes zum Leben und Wirken Friedrich Wilhelms 1. zu erfahren sein.

Die um 15.30 Uhr beginnende Führung ist aber nicht nur aus diesen Gründen empfehlenswert: zum 1. März schließt das Schloss für neun Monate seine Pforten für Besucher. Eine dringende und sehr aufwändige Sanierung aller Fenster bedingen diese Maßnahme.

Wer vorher das malerische Schloss noch einmal von innen besichtigen möchte, kann diese einmalige Gelegenheit nutzen, zumal ein Kombiticket für Konzert + Schlossführung angeboten wird.

Der Klavierabend wird als Sonderkonzert im Rahmen der Schlosskonzerte Königs Wusterhausen veranstaltet. Dieses Festival, das erneut von der künstlerischen Leiterin Gerlint Böttcher und dem Geschäftsführer Dr. Cord Schwartau ausgearbeitet wird, findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt und wird ab 2. Juli 2016 mit überraschenden Konzertideen und mitreißenden Ausnahmekünstlern aufwarten.

Kombitickets für Konzert + Schlossführung sind für 25 und 32 Euro erhältlich.

Konzertkarten zu Preisen von 20 und 27 Euro gibt es bei Hauke Ticket im A10 Center, im Musikladen Brusgatis, über reservix, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.schlosskonzerte-koenigswusterhausen.de. Kinder unter 16 Jahren zahlen 5 Euro.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung