MNS – Check: Lockvogel war in Eichwalde, Schulzendorf und Zeuthen

30. Juli 2020
Von

Deutschlandweit steigen die Corona – Infektionszahlen. Das Robert – Koch – Institut (RKI) zeigt sich alarmiert und appelliert an die Einhaltung der Corona – Verhaltensregeln.

Der Schulzendorfer wollte wissen, wie ernst sie in Verkaufseinrichtungen genommen werden und hat einen Lockvogel losgeschickt, der Supermärkte, Apotheken, Läden und Bäckereien in Schulzendorf, Eichwalde und Zeuthen ohne Mund – Nasen – Schutz (MNS) betreten und sich dabei bewusst in den Blickwinkel des Verkaufspersonals begeben sollte. Ziel der Aktion: Wie wird auf den Verstoß gegen die MNS – Pflicht reagiert?

Bestnote für Rewe (Zeuthen) , Friseur (Eichwalde) und Apotheke (Schulzendorf)

Nett und freundlich, aber energisch wurde der Lockvogel nach Betreten des Rewe Marktes in Zeuthen und der Schwarzrock – Apotheke im Schulzendorfer Ortszentrum auf den Verstoß aufmerksam gemacht und zurück zum Auto geschickt, wo sich der angeblich vergessenen MNS befand.

Genauso liebenswert die Reaktion im Friseursalons „HAIR meets FASHION“ in der Eichwalder Bahnhofsstraße. Bereits nach dem ersten Schritt über die Türschwelle des Salons stand die Ampel für den Lockvogel auf Rot. Kunden des Salons müssen sich am Eingang die Hände desinfizieren und auch beim Haare waschen den MNS tragen, so, wie es die Friseusen den ganzen Tag über tun. Die Hairstylistinnen erzählten von starken Ermüdungserscheinungen nach sechs bis acht Stunden Arbeit unter Maske.

Jeder Einzelne kann dazu beitragen, dass es nicht zu einer zweiten Welle kommt.

Jeder Einzelne kann dazu beitragen, dass es nicht zu einer zweiten Welle kommt.

Personal in Einkaufsmärkten verhält sich nicht immer beispielhaft

In den Einkaufsmärkten in Schulzendorf, Miersdorf und Eichwalde störte man sich nicht am fehlenden MNS. Keine Reaktion, als der Lockvogel im Abstand von 150 Zentimeter am Verkaufspersonal vorbei ging. Bei EDEKA in Schulzendorf trug Personal, das Regale auffüllte, den MNS falsch, bei Aldi und Getränke Hoffmann überhaupt nicht.

In vier Bäckereien der drei Gemeinden blieb der Einkauf ohne MNS gegenüber dem Lockvogel und mehreren Kunden unwidersprochen.

Warum schweigt das Verkaufspersonal?

Verkäuferinnen mehrerer Läden berichteten über eine Zunahme von Kritik der Kunden über das Tragen des MNS. Es sei kein Einzelfall, dass gemeckert und genörgelt wird, teilweise mündete das sogar in verbale Ausfälle. Das Ladenpersonal fürchtet solche Auseinandersetzungen.

Akzeptanz der AHA – Regeln ist gesunken

Es ist unübersehbar, dass viele, angesichts sehr geringer Neuinfektionen im Landkreis Dahme – Spreewald, nachlässig geworden sind und meinen, es bestünde derzeit ein geringeres Risiko an Corona zu erkranken als zuvor. RKI – Chef Prof. Dr. Lothar Wieler warnt vor diesem Irrtum. Die derzeitige Entwicklung ist für ihn wegen der Zunahme kleinerer Corona – Ausbrüche „besorgniserregend“.

Der Einhaltung von Abstand, Hygiene und Alltagsmaske misst der Wissenschaftler hohe Bedeutung bei: „Wir haben es selber in der Hand, wie sich die Pandemie in Deutschland weiter entwickeln wird.”

Machen wir alle mit und es dem Verkaufspersonal nicht schwer!

14 Responses to MNS – Check: Lockvogel war in Eichwalde, Schulzendorf und Zeuthen

  1. Rosi
    3. August 2020 at 05:18

    Verstehen sollte man schon! Folge dem Weg des Geldes! Der Dollar ist seit dem 23.12.1913 in privater Hand unter Präsident Wilson. Nach 1945 die Weltleitwärung und seit den 70er Jahren wurde die Golddeckung aufgehoben. Seit dem haben wir das Fiat Money System. Alle anderen Wärungen sind an dem Dollar gekoppelt. Auf jedem Euro ist unten Links, natürlich ganz klein, ein Copyrightzeichen. Das Geldsystem ist wieder am Ende angelangt und hier soll alles Zufall sein. Verwirrt 2.0 belegen sie doch bitte ihre Behauptungen oder beweisen sie das Mutti nicht in Wuhan am 7.9.19 war. Das es keine Pandemieübung Event 201 gab. Auch existiert keine Agenda 2030. Es klingt doch auch wie Satire, wenn das Organ des Deutschen Bundestags, die Zeitung „Das Parlament“, meint: “Die Volksrepublik China hat sich als erfolgreichster Einparteienstaat erwiesen.” – Verantwortlich: Wolfgang Schäuble als Bundestagspräsident. Dann viel Spass in den Weg in die Diktatur. Mehr Information würde sie nur verwirren! “Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen”

  2. Jule
    2. August 2020 at 21:34

    @ Verwirrt2.0

    Nennen Sie mich gern VT, ist mir ehrlich gesagt egal. Wie gesagt, ich fand das Video auffällig nah an dem dran, was gerade weltweit passiert, obwohl es doch nur ein Planspiel war. Zuviele Zufälle. Aber wie gesagt, jeder interpretiert anders.

    Achtung, klitzekleine ironische Bemerkung: Jetzt, wo Regierungen weltweit die Gesundheit der Bevölkerung als schützenswert erachten, wird sicherlich nicht in wenigen Wochen ein Großflughafen mit all seinem Lärm und Dreck mitten in dicht besiedeltem Gebiet eröffnet werden. Puh, nochmal Glück gehabt. Meine Freunde in der Paarmannstraße, die direkt in der Einflugschneise wohnen können nun aufatmen… Ok, lassen wir das. Sie kommen mir gleich mit Whataboutism, ich kenne das schon.

    Nochmal zur Urheberschaft des Videos: ich hab mich ehrlich gesagt an das gehalten, was die Planspieler gesagt und getan haben mit ihrer Phantasie (“neue Normalität”). Wer sagt mir denn, welche Urheber vertrauenswürdig sind (Spiegel, Relotius, war das was?).

    Egal, wir werden sehen, wo das alles hinführt. Sitzen alle im gleichen Boot!

  3. Verwirrt2.0
    2. August 2020 at 13:53

    Jule, Ihr Ansatz ist sicherlich löblich! Nur würde ich mich eher dafür einsetzen, dass Menschen Google und Co verstehen. Leider verstehen viele Menschen nicht die Logarithmen hinter den Plattformen. Menschen sind zielorientiert. Was ich suche finde ich auch im Netz und das Internet vergisst nicht, egal welchen Blödsinn man schreibt. Es gibt Bürger unter uns, die glauben das die Erde platt ist, findest Du auch bei Google, ließ nach… Keine Skepsis zu haben wäre naiv. Aber wer Thesen glaubt, nur weil sie anders sind, ist genauso leichtgläubig.

    Bezüglich Ihres YouTube Videos, welche leider Fakten aus dem Kontext reißt und verdreht, sollten Sie den Urheber ausfindig machen. Schon danach könnten sie die Glaubwürdigkeit des Videos in Frage stellen. Hätten Sie dies getan und Sie glauben immer noch daran, dürfte ich Sie zu Recht einen Verschwörungstheoretiker nennen.

  4. Jule
    31. Juli 2020 at 18:21

    Ach, es ist schwierig und ich weiß nicht, wie ich es sagen soll.

    Ich bin auch sehr sehr kritisch, was die Corona-Maßnahmen angeht und ich finde es furchtbar, als Verschwörungstheoretiker angesehen zu werden. Allerdings haben wir alle verschiedene Quellen, aus denen wir uns informieren bzw. informiert fühlen. Wenn ich nun z.B. was über Bill Gates Aussagen zitiere, dann werde ich von manchen Leuten abgestempelt, OHNE dass diese Gates’ Aussagen kennen noch diese überhaupt anhören wollen.

    Ich wünschte mir, man könnte, vorschnelle Vorurteile beiseite lassend, mal MITeinander reden, sich austauschen. Nicht spalten lassen. Beide Seiten. Ich habe z.B. diese Reportage angesehen. Ja, sie ist stellenweise reisserisch aufgebaut, was jedoch auffällt ist, dass man schon letztes Jahr als man das Planspiel über eine eventuell auftretende Pandemie (Event 201) veranstaltete, von einer “neuen Normalität” sprach. Interessant war, wer anwesend war und wer nicht (z.B. Mediziner). Die Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=6BitrFgX81U

    Mein großer Wunsch wäre, alle von den Maßnahmen überzeugten, andere als Leugner ansehenden Menschen, würden einmal in diese Reportage hineinschauen. Ohne Vorurteile. Wenn Sie danach immer noch alles als Blödsinn empfinden, dann ist das gut und ok. Wenn Sie jedoch ein bißchen ins Zweifeln kämen und ihren Nachbarn, der die Maske ablehnt, etwas verstehen könnten, dann wäre das schön. Miteinander reden, ohne die immer stärker werdenden Fronten zu verhärten. Ja, ich träume. Aber ich merke, mit meiner Wut und Verzweiflung komme ich nicht weiter. Bitte, lasst uns nicht gegeneinander sein! Und noch eins: ich weiß, das es dieses Virus gibt und das es krank machen kann (aber ja, eine Grippe ebenso, wie auch das Epstein-Barr-Virus und viele andere, die ebenfalls verschiedene Organe schädigen können bei einem schweren Verlauf).

  5. Verwirrt2.0
    31. Juli 2020 at 13:56

    Nichts gegen Rosi! Rosi hat, aufgrund seiner Einstellung zur Arbeit, deutlich mehr Zeit zum googeln! Und, hätte ich damals auf ihn gehört, hätten mich die Chemtrails nicht so blöde gemacht!
    Jetzt bin ich so blöde geworden, dass ich nicht weiß, dass ich keine Angst vor Corona haben soll. Bei Asylsuchenden soll ich Angst haben, bei Corona nicht und dabei ist doch auch Corona von den bösen Regierungen. Hilfe, wer kann mich aufklären.

  6. Rosi
    31. Juli 2020 at 08:59

    Die liebe Petra ist immer ganz schlau? Eine Petition an das Weiße Haus fordert Ermittlungen gegen Bill und Melinda Gates, wegen Verdacht auf „Verbrechen gegen die Menschlichkeit und medizinisches Fehlverhalten“. Bei der Betrachtung der Ereignisse im Zusammenhang mit der sogenannten „COVID-19-Pandemie“ bleiben verschiedene Fragen offen, heißt es in der Petition, die mehr als 600.000 Mal unterzeichnet wurde. Des weiteren werden Bill Gates, UNICEF und die WHO beschuldigt, kenianische Kinder absichtlich durch die Verwendung eines versteckten Wirkstoffes in Tetanus-Impfungen sterilisiert zu haben. https://petitions.whitehouse.gov/petition/we-call-investigations-bill-melinda-gates-foundation-medical-malpractice-crimes-against-humanity Medien berichten auch, dass der Bundesregierung bereits 2012 die Warnung vor einer Pandemie mit einem mutierten SARS-Erreger vorlag – und prangern Versäumnisse an. Denn das damals beschriebene Szenario ähnelt frappant dem heutigen Virusausbruch. Ach du meine Nase!

  7. Petra
    Petra
    31. Juli 2020 at 08:50

    Ja, ja, das Corona Virus ist patentiert, stamm aus einem Labor für Biowaffen und Bill Gates wusste vom Virus schon vor dem Ausbruch der Pandemie und in dem von seiner Stiftung mitgeschaffenen Impfstoff sind Nanochips enthalten, die den Menschen überwachen sollen. Guten Tag liebe Verschwörungstheoretiker. Nicht mal mein Enkelkind würde solchen Tinnef glauben.

    Ansonsten kann ich die Feststellungen nur bestätigen. Die meisten halten sich an die Regeln. Ich sehe aber immer öfter Leute in Läden, die keine Maske tragen. Die Supermärkte sollten verpflichtet werden Sicherheitsleute mit der Kontrolle der Regeln zu beschäftigen.

  8. Rosi
    30. Juli 2020 at 20:08

    Nur Sklaven tragen Masken. Hier wird das System runter gefahren mit voller Absicht. Für etwas anderes! Mutti war am 7.9.19 in Wuhan und im Oktober 2019 fand eine Pandemieübung statt”Event 201″. Bei dem Event 201 handelte es sich um eine Simulations-Übung einer Corona-Pandemie ca. zwei Monate vor ihrem tatsächlichen Ausbruch. Die Durchführung dieser Simulation kann auf der Website der John Hopkins Centre for Health Security nachgelesen werden, inklusive ausführlicher Video-Mitschnitte der Vorträge. Alles Zufall? Noch ein Stichpunkt wo die Reise hingehen könnte oder soll” Transhumanismus”.

  9. Andreas M
    30. Juli 2020 at 18:18

    Der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant!

    Mami ist bestimmt stolz….

  10. Erdbewohner
    30. Juli 2020 at 17:49

    Vorhin bei Edeka Live erlebt; Kunde vor mir an d. Kasse kein MNS!! Kassierer freundlich darauf hingewiesen, grosse fragende Augen. Anderer Kollege raunte mich an “Vieleicht hat er eine Befreiung vom Arzt”? Wo ich meinte, na klar so ein junger Mann und eine Befreiung…

    Dann hab ich die mit dem Test hier konfrontiert; na da war erstmal Stille :(

    Und liebe Rentner ‘HOCHRISIKOGRUPPE’ ABSTAND HALTEN, Mund und NASENSCHUTZ tragen :( :(

  11. Goldhexe
    30. Juli 2020 at 17:37

    …schön brav alles so machen wie die Tagesschau und die Bildzeitung
    es vorgeben. Den nur Bürger die Angst haben, können leicht geleitet werden.
    Selbstständig denkend verboten-oder denunziert.
    Keiner schreibt über die vielen Fachkräfte die ohne jegliche kontrolle
    der Gesundheit zu abertausenden in dieses wunderschöne Land einreisen.
    Genau mein Humor.
    Dieses Land ist schon so gespalten von Leuten die mega Angst haben und
    die selbstständig denken können-einfach nur noch Kopfschütteln.

  12. Eichberghörnchen
    30. Juli 2020 at 17:17

    @Erdbewohner

    Ich bin eigentlich nicht traurig, dass der „Sicherheitsdienst“ nicht mehr da ist.
    Die kamen einem auch gerne mal näher als 1,50m und wollten ZwangDesinfizieren und am Ende müssen wir alle die Mehrkosten bezahlen weil einige sich Offensichtlich für unbesiegbar halten.
    Ich habe selber mitbekommen wie Kunden das Personal oder anderen Kunden angemacht haben weil sie genervt sind von den Masken und Abstandsregeln. Leider schauen viele aber lieber weg anstatt sich hinter den anderen zu stellen und dem Nörgler klarzumachen, dass sein Verhalten hier nicht erwünscht Ist.

    @Edeka, Aldi und Co

    Sinnvoll wäre es, wenn man Desinfektionsmittelspender schon draußen an den Wagen aufstellt. Mittlerweile ist das Zeug auch nicht mehr so teuer wie zu Beginn von Corona. Nehmt dann vielleicht noch einen Taler mehr in die Hand für euer Personal und versucht mal Schutzhauben statt billiger Einwegmasken. Sieht zwar komisch aus, man gewöhnt sich aber schnell dran und es ist nicht so anstrengend wie mit einer Maske im Gesicht.

  13. Erdbewohner
    30. Juli 2020 at 14:30

    ….das Verkaufspersonal fürchtet sich :(
    Es ist eure verdammt nochmal Pflicht!!
    Hat Edeka schon wieder die Security eingespart???

    Aber es ist schon schlimm, dass es vielen Leuten egal ist. :( :(

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung