Meinung: Schulzendorf ist nur zweitklassig, leider!

13. Januar 2020
Von

Sabrina RühleNichts anderes wird geerntet, als das, was man gesät hat! Was Zeuthens Rathaus, Politiker und Vereine am vergangenen Wochenende, am „Zeuthen – Tag“, für seine Bewohner auf die Beine gestellt haben, verdient Anerkennung und großen Respekt. Sie haben das Korn gesät, dass eine gute Ernte verspricht. Nämlich das Verständnis, dass alle, Bürger, Politiker und Verwaltung, in einem Boot sitzen und nur alle gemeinsam einen erfolgreichen Kurs der „MS Zeuthen“ sichern können.

Anders sieht es in Schulzendorf aus. Hunderte neue Bewohner sind in den letzten Jahren in den Ort gezogen. Für sie wurde nichts zur Integration getan. Bärbel Hartensteins Vorschlag, ein Sommerfest in Schulzendorf anzuschieben, auf dem sich Neu- und Alt – Schulzendorfer kennenlernen, landete offenbar im Papierkorb der Politiker und des Bürgermeisters.

Das ist kurzsichtig, beschränkt und mickrig. Und deshalb ist Schulzendorf nur zweitklassig. Bürgermeister Mücke und die Gemeinderäte sollten über den Tellerrand, einfach mal nach Zeuthen, schauen.

4 Responses to Meinung: Schulzendorf ist nur zweitklassig, leider!

  1. Horst
    14. Januar 2020 at 11:25

    Tja Petra, das fragst du am besten mal denjenigen der die Einladungen macht. Sollte im Normalfall der Vorsitzende des entsprechenden Ausschusses sein.
    Vielleicht hat der ja früher vor dem Unterricht auch seinen Namen getanzt 😀

  2. Petra
    Petra
    14. Januar 2020 at 07:24

    Waldorfschule, was sollen solche Spinnereien? Leute, befasst Euch mit den wichtigen Dingen im Ort. Schlimm genug, dass alle über Schulzendorf und seinen Verwalter lachen. Erst machen sich unsere “Klimaschützer” in der Region lächerlich, weil sie sich für den Erhalt kranker Bäume einsetzen und jetzt auch noch solche Phantastereien. Man, man, man.Einfach nur schlimm.

  3. Schulzi
    14. Januar 2020 at 07:10

    Ich würde es nicht zweitklassig, sondern zweite Klasse nennen. Denn das Niveau und das Wissen sind nicht deutlich weiter, nach allgemeiner Meinung. Unser Dorf wird einfach immer weiter hingerichtet und niemand unternimmt was! Überall gibt es Planungen zur Infrastruktur, bevor etwas anderes gemacht wird. Schulzendorf wird nur immer weiter mit Zuzug belastet ohne das jemand darüber nachdenkt, wo die Leute alle einkaufen oder die Kinder in die Kita/ Schule gehen sollen. Hauptsache es kommt Geld in die Kasse.

  4. Horst
    13. Januar 2020 at 14:48

    Ach was….zweitklassig…..jetzt wo darüber diskutiert werden soll, ob Schulzendorf eine “Waldorfschule” bekommen kann…… 😀

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung