Grundschule: Kinder aus fünf Klassen in Quarantäne

22. November 2020
Von

Der erste Corona-Fall an der Grundschule Schulzendorf verstärkt bei Eltern die Sorge über einen kompletten Lockdown. Was zunächst vor der Öffentlichkeit geheim gehalten wurde, bestätigte jetzt Schuldirektorin Maria Köckritz. Eine Lehrerin hat sich mit Covid-19 infiziert.

Die Folge: Die Klasse 3c musste in häusliche Quarantäne. Auch Kinder der Klassen 2d, 3b, 4b und 5c wurden nach Hause geschickt.

„Alle notwendigen Maßnahmen des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) und der Eindämmungsverordnung in Bezug auf Corona haben wir in unserem Schulalltag umgesetzt und achten auf die konsequente Einhaltung.“, konstatiert Köckritz.

Einige Eltern teilen dieses Sicht nicht. Sie bemängeln das Hygienekonzept der Grundschule. So sei es vorgekommen, dass nicht ausreichend Seife existierte, wodurch regelmäßiges und wirksames Händewaschen nur schwer realisierbar war. Klassenräume seien nicht oft genug stoßgelüftet und die Maskenpflicht nicht immer eingehalten worden. Es fehle an versetzte Pausenzeiten, was die Durchmischung der Kinder, beispielsweise auf dem Schulhof, fördert.

Direktorin Köckritz schließt Ausfälle im Schulbetrieb nicht aus.

Symbolbild

Symbolbild

2 Responses to Grundschule: Kinder aus fünf Klassen in Quarantäne

  1. OGottDieter
    22. November 2020 at 21:07

    Na dann frag Dich mal weiter Bürger. Oder frag mal jemand der was weiß ?

  2. Bürger zweiter Klasse
    22. November 2020 at 19:27

    Da frag ich mich natürlich, ob auch die Lehrer, die diese Klassen unterrichtet haben, in Quarantäne sind.
    Ich denke nicht. Das kann sich die Schule nicht leisten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Werbung

Anzeige

Anzeige