Erschrecken: MAZ – Sinkflug geht weiter

19. Juli 2019
Von

Während sich Der Tagesspiegel, die Lausitzer Rundschau (Ausgabe Lübben), die B.Z., der Berliner Kurier und die Bild am Sonntag im zweiten Quartal über steigende Verkaufszahlen freuen können, geht der Sinkflug des Dahme – Kuriers der Märkischen Allgemeinen Zeitung (MAZ) weiter.

Das geht aus den aktuellen Quartalszahlen der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW) hervor. Der IVW wir von deutschen Medien unterhalten.

Im Vergleich zum ersten Quartal sank die Anzahl der verkauften MAZ – Exemplare von 8.500 auf 8.367. Auch die Abonnenten laufen der MAZ davon. 137 Dauerleser verabschiedeten sich im zweiten Quartal vom Lokalblatt.

Die MAZ gehört zum Presseimperium der SPD.

Keine guten Nachrichten für die MAZ - Chefetage. (Foto: mwBild)

Keine guten Nachrichten für die MAZ – Chefetage. (Foto: mwBild)

3 Responses to Erschrecken: MAZ – Sinkflug geht weiter

  1. Micha
    20. Juli 2019 at 06:51

    Wer Themen liegen lässt, welche die Menschen innerlich bewegen weil es um Stillstand, Ungerechtigkeit und Machenschaften geht die sie aus früherer Zeit nur zu gut kennen, der wird eben liegen gelassen.
    Wer ignoriert wird irgendwann ignoriert.

  2. IRRO
    20. Juli 2019 at 06:28

    Kein Wunder bei den Preisen und magerem Inhalt über unsere Orte im LDS.

  3. Besorgte Mutti
    19. Juli 2019 at 18:10

    Werde diese Zeitung auch zum Jahresende kündigen,Hat stark nachgelassen
    wenig aus dem LDS bereich viel aus Zossen und Umgebung!!!!!!!!!!!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

ANZEIGE

Werbung