Corona – Krise: Wie 3 MACHER den Laden am Laufen halten

26. März 2020
Von

Zeuthen. Wer im Home Office arbeitet, sich um die Betreuung seiner Kinder kümmern muss und deshalb nur wenig Zeit zum Zubereiten einer Mittagsmahlzeit hat, dem wird jetzt geholfen. Nach tagelanger Totenstille ist seit gestern wieder Leben rund um die Zeuthener Sparkasse eingezogen. Dort bekommt man mittags von 11 bis 14 Uhr warmes Essen. Ein Imbiss ist es allerdings nicht, eher eine rollende Gourmet – Küche.

Vordergrund v.l.: Richard Schulz, Chef der Wirtschaftsabteilung, Karl Uwe Fuchs (FDP), Bürgermeister Sven Herzberger, Rene Schwarz, Leiter des Ordnungsamtes. Im Hintergrund Chefkoch Jörg Kriminski und sein Mitstreiter. (Foto: mwBild)

Vordergrund v.l.: Richard Schulz, Chef der Wirtschaftsabteilung, Karl Uwe Fuchs (FDP), Bürgermeister Sven Herzberger, Rene Schwarz, Leiter des Ordnungsamtes. Im Hintergrund Chefkoch Jörg Kriminski und sein Mitstreiter. (Foto: mwBild)

Jörg Kriminski aus Schulzendorf, Chef der MaMa Filmcatering GmbH, hat sich bei Filmstars den Ruf eines exzellenten Kochs erarbeitet und sie bei Dreharbeiten zu Filmen, wie Polizeiruf 110, Das verlassene Dorf, Dark, mit leckeren Speisen versorgt.

In der Corona – Krise kocht er ab sofort für die Zeuthener und ihre Gäste. Was die am meisten freuen dürfte: Sein Essen gibt es zum kleinen Preis.

Eingefädelt hat die Sache Zeuthens FDP – Chef und Vizepräsident des Kreistages Dahme – Spreewald Karl Uwe Fuchs. Kriminski erzählte Bürgermeister Sven Herzberger von seinem Plan, der davon begeistert war. In der Zeuthener Verwaltungsmühle ebnete er den Weg für die erforderlichen Genehmigungen, die rasch erteilt wurden.

Koch mit Leib und Seele: Jörg Kriminski (Foto: mwBild)

Koch mit Leib und Seele: Jörg Kriminski (Foto: mwBild)

„Mit diesem Angebot wollen eine Botschaft an die Zeuthener senden: Auch in sehr schwierigen Zeiten geht das gesellschaftliche Zusammenleben weiter.“, so Sven Herzberger.

Für die anwesenden Rathaus Mitarbeiter spendierte Herzberger eine lecker duftende Rinderroulade. Übrigens bezahlt aus seinem eigenen Portemonnaies, was nicht selbstverständlich ist.

Schnell bildete sich gestern eine Schlange an Kriminskis rollender Küche. Dass die Menschen auch den nötigen Sicherheitsabstand einhielten wurde von Zeuthens Ordnungshüter, Rene Schwarz, überwacht.

Zeuthens Politiker und das Rathaus haben wieder einmal demonstriert, dass sie für bürgernahe Arbeit stehen. Nicht alle Kommunen in der Region können das von sich behaupten.

Die 3 MACHER: Jörg Kriminski, Sven Herzberger, Karl Uwe Fuchs (v.l. Foto: mwBild)

Die 3 MACHER: Jörg Kriminski, Sven Herzberger, Karl Uwe Fuchs (v.l. Foto: mwBild)

5 Responses to Corona – Krise: Wie 3 MACHER den Laden am Laufen halten

  1. Skulski,Bernd und karin
    17. Juli 2020 at 16:52

    Guten Tag nettes Team,
    Wir sind Rentner und haben uns sehr über das Angebot gefreut. Uns hat es ausgezeichnet gemundet
    Und wir freuen uns Euch bald wieder zu sehen.

    Vielen lieben Dank und bleibt Alle gesund
    Familie Skulski

  2. Erdbewohner
    26. März 2020 at 13:10

    Tolle Sache :)
    Wusste gar nicht, das S’dorf so einen tollen Koch hat…

  3. Klaus Winkler
    26. März 2020 at 11:04

    In Zeuthen wird nicht nur geredet, die Verantwortlichen handeln. Tolle Sache. Ein Schulzendorfer kocht in Zeuthen, das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen. In Schulzendorf läuft definitiv was falsch. Die Verwaltung arbeitet zum Großteil bürgerfern, die Gemeindevertretung diskutiert hinter verschlossenen Türen und packt die echten Herausforderungen nicht an. Herr Mücke und Herr Kolberg, schauen Sie doch bitte mal über den Tellerrand, Zeuthen macht es vor. Sie müssen es doch nur nachmachen.

  4. Bürger zweiter Klasse
    26. März 2020 at 11:00

    Warum nicht bei uns sollte man sich fragen :-)

  5. Eva
    26. März 2020 at 09:55

    Toll, ein Schulzendorfer startet in der Nachbargemeinde durch. Viel Erfolg.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung