Bürgermeister Mücke (SPD – nominiert) blamiert ganz Schulzendorf – ein Kommentar

23. Juni 2019
Von

Bei der Ehrung ausgeschiedener Gemeindevertreter hat Bürgermeister Mücke das gemacht, was er am besten kann: Sich in aller Öffentlichkeit blamieren.

Mehrere ausgeschiedene Abgeordnete hat er am letzten Mittwoch für ihre ehrenamtliche Arbeit im Gemeinderat geehrt. Unter ihnen auch Dieter Gronau. Seit 1999 war er Mitglied der Gemeindevertretung.

Ein mickriger Blumenstrauß – So sah das Dankeschön der Gemeinde Schulzendorf an Dieter Gronau für fast ZWEI JAHRZEHNTE (!) ehrenamtlicher Tätigkeit aus. Weder er, noch die anderen ausgeschiedenen Abgeordneten haben so eine “Ehrung” verdient.

Die SPD lässt keine Gelegenheit aus, die Bedeutung ehrenamtlicher Tätigkeit hervorzuheben. Das ist auch gut so. Sie sollte deshalb dem von ihr nominierten Bürgermeister Mücke dringend eine Nachhilfestunde im Fach Wertschätzung erteilen.

13 Euro erhalten Abgeordnete für eine Sitzung, egal wie lange sie dauert. (Foto: mwBild)
13 Euro erhalten Abgeordnete für eine Sitzung, egal wie lange sie dauert. (Foto: mwBild)

14 Responses to Bürgermeister Mücke (SPD – nominiert) blamiert ganz Schulzendorf – ein Kommentar

  1. Schulzendorfer ?
    26. Juni 2019 at 22:52

    Lieber AfD Wähler!
    Ich werde Ihnen und Ihren Kameraden das Wort so oft um die Ohren hauen bis sie nachts davon träumen!
    NAZI!
    Bevor Sie nachdenken müssen oder Schnappatmung bekommen- ja, das ist so in Ordnung.
    Belesen Sie sich.

  2. AfD-Wähler
    26. Juni 2019 at 08:46

    Ich werde mit diesem Kommentar abschliessen.

    Liebe AfD-Abgeordnete, ihr müßt auf dem richtigen Weg sein, wenn man so gegen euch hetzt. Wer hier das Wort “Nazi” ruft verniedlicht und verharmlost die Taten der Nazis. Wer meint die AfD würde sich innerhalb mit “Kamerad/en” ansprechen will offensichtlich ebenfalls an frühere Zeiten erinnern. Man wird, wie immer, als Mensch angesehen, der Schwierigkeiten mit dem Lesen habe. Diese arroganten Meinungen von oben herab bin ich mittlerweile gewöhnt. Was mich erschreckt ist die schiere Masse, die so denkt. Man möchte sagen, wieder nichts gelernt.

    In der Hinsicht, liebe AfD-Vertreter schätze ich euren Mut. Ich hätte ihn vielleicht nicht. Laßt es ruhig angehen. Die Zeit spielt euch in die Hände. Es sei denn das zentralkommunistisch gesteuerte China wird zu früh Vorbild für Deutschland.

  3. Schulzendorfer ?
    25. Juni 2019 at 23:08

    Hallo zusammen!
    Hab meinen Nick mal mit einem Smilie ergänzt.
    Leider kann hier ja jeder unter jedem Namen schreiben.
    Ich freue mich wirklich sehr, wie unsere neuen Nazis sich präsentieren.
    Stellt mal was auf die Beine!
    Leider kann ich Euch sagen, dass vor allem Herr Markus Hecker ganz andere Dinge zu tun hat als sich um das Wohl der Gemeinde zu kümmern.
    LG von einem Nachbarn.
    So kann das nichts werden.

  4. schmied
    25. Juni 2019 at 22:33

    manchmal frage ich mich wozu ich im november 89 auf die strasse gegangen bin.
    ich wollte ein tolles land.
    was hab ich jetzt: ich sags mal mit worten von “Freygang” blues band
    ich liebe das land,ich liebe das land, der Staat muss weg.
    traurig traurig
    herr schmied

  5. Bürger
    25. Juni 2019 at 14:05

    Ich persönlich kann viele Neuerungen und Projekte nennen, die hier in den letzten Jahren angeschoben oder beendet wurden. Und da rede ich nicht nur von den Laternen, an denen auch die sehr inhaltvollen Plakate der AfD hingen. Was genau hatte die AfD eigentlich bisher getan?
    Ich sage es hier und jetzt: Sie werden heiße Luft liefern und leider unnötig Sitze blockieren.

  6. Schulzendorfer
    25. Juni 2019 at 13:58

    Wieso kann die AfD eigentlich nicht mit eigenen Taten punkten anstatt nur die Altparteien mit Schmutz zu bewerfen? Leisten Sie doch erst mal was und lassen das Loben uns Bürgern! Zu warten, dass andere Fehler machen, damit Sie gut dastehen, bestätigt all das, was andere hier und ich von Ihnen erwarten.

  7. AfD-Wähler
    24. Juni 2019 at 17:55

    Wenn ich das richtig sehe, war das für die AfD die erste Sitzung. Da finde ich es wirklich großartig das man von der AfD weit mehr erwartet als die eigenen präferierten Altparteien in Jahren nicht fähig waren zu bringen. Ich verstehe die Kommentare von Petra, Frau Müller und Bürger so, daß sie gerne die AfD wählen würden weil sie von den Altparteien schon nichts mehr erwarten, aber leicht enttäuscht sind weil die AfD sich nicht gleich am ersten Tag zu enorm wichtigen Entscheidungen geäußert hat. Also hat die AfD wohl doch recht wenn sie die Altparteien angreift. Haben Sie nur etwas Geduld, auch die AfD wird sich schon noch einarbeiten. Sollte ich sie komplett missverstehen und Sie eher gegen die AfD sein, dann sollten Sie ihre Kommentare überdenken und sich lieber fragen wo denn die Kompetenz der von Ihnen präferierten Parteien sind. Wenn Sie diese gefunden haben gibt es bestimmt noch die Möglichkeit diese hier zu nennen. MfG

  8. Etti
    24. Juni 2019 at 14:35

    Richtig, Herr Herion, das war die richtige Antwort!

  9. Bürger
    24. Juni 2019 at 14:24

    Falsch, Herr Herion, Ihre Wähler sollten erwartet haben, dass Sie von Tag 1 an ‚machen und nicht reden‘. Das haben Sie doch versprochen, oder? Dann gehe ich davon aus, dass Sie bereits von Anbeginn klare Vorstellungen, Ziele und Lösungsansätze bieten können.
    Ich übrigens als definitiv nicht-AfD-Wähler bin ganz und gar nicht enttäuscht über Ihr Schweigen, denn ich habe nicht erwartet, dass Sie ein Konzept haben.

  10. Peter Herion
    24. Juni 2019 at 11:42

    Was hätten die AfD- Vertreter denn anderes machen sollen , als abwarten und erst mal sehen wie der Hase läuft. Sie Frau Müller haben ja die AfD nicht gewählt , also haben Sie auch keinen Grund enttäuscht zu sein. Zu gegebener Zeit werden sich die AfD-Leute schon zu Wort melden , oder sind Sie Frau Müller auch nur enttäuscht , weil die sogenannten Populisten keinen Radau und Krach gemacht haben ?

  11. Frau Müller
    23. Juni 2019 at 18:48

    Petra, die AfD hat den ganzen Abend nicht ein Wort gesagt!!!!!!!!

    Von wegen die werden was bewegen und Schulzendorf ins Licht führen.
    Stumm wie die Fische waren die, gesteuert von Hr. Hecker der durch Gesten seine Kollegen beim Abstimmen angewiesen hat wann sie den Arm heben müssen und wann nicht.

    Wäre ich AfD Wähler, dann wäre das für mich vom ersten Eindruck her eine absolute Enttäuschung dieser Auftritt.
    3.5h Stunden Sitzung und nicht ein Wortbeitrag zu nichts……

  12. Wähler
    23. Juni 2019 at 18:12

    Was erwartet der Schreiber dieses Artikels?
    Hätte es ein Präsent mit Wert gegeben, würde die Überschrift die Verschwendung von Steuergeld anprangern.
    Bildniveau…

  13. Petra
    Petra
    23. Juni 2019 at 17:40

    Dem Verwalter hätte ich diesen Strunk rechts und links um die Ohren gehauen. Herr Körner, Herr Kolberg, AfD was haben Sie gegen diese skandalöse Würdigung eingewandt? Zugeguckt oder weggeschaut und den Mund gehalten????

  14. Egal
    23. Juni 2019 at 15:58

    Unter der Prämisse das jeder Gemeindevertreter eine nicht geringe Monatliche Aufwandsentschädigung und Sitzungsentgelte bekommt ist ein Blumenstrauß doch okay. Es geht dabei um eine Anerkennung.

    Vielleicht holt man statt dessen lieber einen Sonnenschutz für die Kita.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Anzeige

Werbung