Bürgerbündnis ringt fürs WOHLSEIN unserer Kinder-Ämter pfeifen auf Regeln

28. Juli 2021
Von

Schulzendorf. Eltern und Schüler sind empört, dass Bürgermeister Mücke (SPD-nominiert) in unmittelbarer Nähe der aufgestellten Unterrichtscontainer auf dem Gelände der Grundschule auf sanitäre Anlagen verzichtet hat. Ein großer Teil des Gemeinderates toleriert offenbar sein Vorgehen, jedenfalls ist kein Widerspruch zu vernehmen.

Einzige Ausnahme: Das Bürgerbündnis. Es will das Rathaus nachträglich dazu verpflichten, Sanitäranlagen zu errichten und hat dazu einen Antrag in den Gemeinderat eingebracht.

Foto: mwBild

Foto: mwBild

Denn das Rathaus pfeift auf gängige Regeln. Nach der Arbeitsstättenverordnung sollen sich in dauerhaft genutzten Schulgebäuden Toilettenräume für Lehrer und Schüler in unmittelbarer Nähe der Unterrichtsräume befinden. Konkret heißt es darin: „Die Weglänge zu Toilettenräumen sollte nicht länger als 50m sein und darf 100m nicht überschreiten.“

Der Schulzendorfer hat nachgemessen: Der Weg von den Blechcontainern zu den Toiletten in der Grundschule beträgt 123 Meter, der zu denen in der Sporthalle 104 Meter.

Zwar zählen die temporär errichteten Unterrichtsräume nicht zu dauerhaft genutzten Schulgebäuden, dennoch gelten Regeln.

„Von diesen Regelungen (der Arbeitsstättenverordnung – die Red.) könnte der Sachkostenträger abweichen, wenn er dies im Rahmen seiner Gefährdungsbeurteilung schriftlich begründet und nachweist, dass er mit seinen gewählten Maßnahmen die gleiche Sicherheit und den gleichen Gesundheitsschutz erreicht.“, konstatiert die Sprecherin der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen, Nil Yurdatap.

Barbara Melcher, Chefin der Abteilung Prävention in der Unfallkasse Brandenburg sieht in Sachen der Container den Landkreis in der Pflicht: „Festlegungen hierzu (zur Nutzung der Container Unterrichtsräume-die Red.) sind im Rahmen des Bauordnungsverfahrens mit dem Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit und ggf. dem Gesundheitsamt abzustimmen.“

Der Landkreis Dahme-Spreewald fühlt sich in der Angelegenheit nicht zuständig, wie jüngst Landrat Loges Sprecherin, Kathrin Veh, erklärte.

Die Blechcontainer wurden nötig, weil der von Bürgermeister Mücke und seinem Bauamtsleiter Sonntag zugesicherte Fertigstellungstermin der Schulerweiterung, er war für Januar 2021 angekündigt worden, platzte. Im letzten Jahrzehnt gab es nicht ein nennenswertes Bauprojekt in Schulzendorf, das nicht von Pannen und Pech, Kostenexplosionen und massiven Bauverzug begleitet war.

4 Responses to Bürgerbündnis ringt fürs WOHLSEIN unserer Kinder-Ämter pfeifen auf Regeln

  1. Peter Schulze
    4. August 2021 at 21:34

    Es sind 98 und 154 Meter. So gestern im SBKS verlautbart. Keine Ahnung warum alle Verantwortlichen das für Zumutbar halten. Ich finde jeder der keine Klo-Container möchte, soll ab sofort und auch im Winter 100 Meter zum nächsten Klo laufen – aus Solidarität mit denen, über deren Kopf hinweg entschieden wird. Das so ein Container aus Gründen des Zeitdrucks nicht geordert wurde finde ich verständlich. Die aktuelle Gegenrede mit Nichten.

  2. Erdbewohner
    3. August 2021 at 11:47

    Alle Eltern müssten sich kommenden Montag früh vor der Schule versammeln!! Dort begrüßt SummSumm die 1. Klassen; da können alle lautstark ihren Unmut äußern über die katastrophalen Zustände an der Schule!!!
    Auf geht’s…

  3. Bürger zweiter Klasse
    28. Juli 2021 at 17:51

    Die Gemeindevertreter haben keine Kinder und waren auch niemals Kind.
    Widerlich ist noch geschönt. Kein Geld für die Schule, aber Fett die Kohle fürs Rathaus ausgeben. Da wird von goldenen Tellern gegessen und Wein geprädigt. Die Kinder können Wasser saufen.
    Es zieht sich wie ein roter Pestfaden durch alle Belange der Bürger. Inkompetenz ist das nicht mehr. Würden alle über 80 sein, würde ich von Altersstarrsinn sprechen

  4. Erdbewohner
    28. Juli 2021 at 15:36

    Ekelhaft, widerlich Mücke und alle die sein(e) Vorhaben absegnen :( :( :(
    Schämt ihr euch nicht?? Schaltet endlich mal euer Hirn ein; verdammt nochmal!!!!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

Werbung

Werbung

Werbung