Volleyball: Schmetterlinge starten mit Sieg ins neue Jahr

7. Januar 2018
Von
Nach holprigem Start gab es ein versöhnliches Ende. (Foto: PP)

Nach holprigem Start gab es ein versöhnliches Ende. (Foto: PP)

Trotz Zwangs Verbannung aus der heimischen Mehrzweckhalle, sind die Schmetterlinge in der Brandenburg Liga mit einem „Heimsieg“ Sieg in das neue Jahr gestartet. SV – Spieler Philipp Pittke war darüber erleichtert: „Der Sieg war ungeheuer wichtig, er gibt uns Mut und Zuversicht für die kommenden Spiele.“

In der Zeuthener Sporthalle trafen die SV – Volleyballer gestern um 13 Uhr auf zwei Spitzenteams der Liga, den USV Potsdam II und den HSV Cottbus.

Der Spieltag begann jedoch alles andere als vielversprechend. Gegen die Potsdamer kassierten die Schmetterlinge eine 0: 3 Niederlage. Und auch den ersten Satz gegen die Lausitzer verloren die SV – Volleyballer.

Dann endlich platzte der Knoten. Gemeinsam mit den rund 50 mitgereisten Fans, die sich mächtig ins Zeug legten, drehten die Schmetterlinge das Spiel. Trainer Enndi Schletter erleichtert, aber mit einer Spitze an seine Jungs zum ersten Satzgewinn: „ Um 16 Uhr gewinnt Schulzendorf seinen ersten Satz!?“

Schletters Jungs zeigten dann, was sie wirklich drauf haben. Auch die beiden folgenden Sätze entschieden sie in gewohnt überzeugender Manier für sich, am Ende hieß es 3:1.

Die Freude bei den Spielern darüber war groß, die Niederlage gegen Potsdam schnell vergessen. Die Weisheit, wer immer nur gewinnt, dem schwindet schnell die Begeisterung über das Siegen, hat sich einmal mehr bewahrheitet.

Der SV Schulzendorf belegt in der Tabelle Platz sieben, der Rückstand zu Platz vier beträgt gerade einmal 3 Punkte. Die könnten die Schmetterlinge schon am nächsten Spieltag, den 20. Januar, wettmachen. Sie empfangen ab 13 Uhr den Tabellenfünfte aus Gransee und das Schlusslicht aus Brandenburg in der Schulzendorfer Mehrzweckhalle. Vorausgesetzt, das Rathaus ordnet keine Zwangs Verbannung an.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

ANZEIGE