Spatenstich: Bürgermeister Mücke (SPD – nominiert) diskriminiert ausländische Investoren

4. Juni 2018
Von

Reden zählen offenbar nicht zur Stärke von Bürgermeister Mücke. Nach seinem Peinlich – Vortrag am 8. Mai in Zeuthen folgte heute beim feierlichen Spatenstich im Ritterschlag sein nächster Fehltritt.

Bürgermeister Mücke redet sich um Kopf und Kragen. (Foto:mwBild)

Bürgermeister Mücke redet sich um Kopf und Kragen. (Foto:mwBild)

Mücke blickte in seinem Grußwort auf die Entwicklung des Wohngebietes zurück und präferierte indirekt deutsche Unternehmen: „Wir hatten ganz interessante Menschen hier, die das Projekt haben wollten. Da waren Menschen aus Aserbaidschan hier. Umso lieber ist mir, dass mit HIT und Bonava (Investoren des Ritterschlag/Ritterfleck – die Red.) Nachbarn da sind, die das Projekt umsetzen werden.“

Klingt so, als ob die Aserbaidschaner das nicht geschafft hätten!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

ANZEIGE