Siedlerverein kritisiert Zeuthener Rathaus

4. März 2018
Von

Zum kürzlich veröffentlichten Artikel „Hammer: Brücke nach Zeuthen wird platt gemacht“ möchten wir, der Verein der Gartenfreunde und Eigenheimbesitzer e.V. Schulzendorf, darauf aufmerksam machen, dass die Verantwortlichkeit für den vorzeitigen baulichen Verfall der angesprochenen Brücke bei der Gemeindeverwaltung Zeuthen zu sehen ist.

Nach einer Sanierung/Renaturierung des Ebbeflutgrabens, Mitte der 90 er Jahre, wurden auf der Grundlage kommunalrechtlicher Vereinbarungen die Pflege der beiden Brücken jeweils den Gemeindeverwaltungen Schulzendorf und Zeuthen übertragen.

Während die Gemeindeverwaltung Schulzendorf dieser Pflicht regelmäßig nachgekommen ist, wurden an der Brücke in der Verantwortlichkeit der Gemeinde Zeuthen weder Pflegeanstriche noch eine regelmäßige Reinigung vorgenommen, sodass durch Fäulnisprozesse an den tragenden Bauteilen die Sperrung erforderlich wurde,

Weil die Versäumnisse der Gemeindeverwaltung Zeuthen bereits vor mehr als 15 Jahren offenkundig waren, hatte damals ein Vereinsmitglied in einem Leserbrief in der MAZ auf diesen Zustand öffentlich hingewiesen, ohne dass sich an dem Zustand etwas geändert hat.

Wenn nun der neue Bürgermeister Sven Herzberger die Verantwortung für diese Versäumnisse von sich weist, sollte man ihn auf die jahrzehntelange Pflichtverletzung, die dem Steuerzahler nicht wenig Geld gekostet hat, hinweisen.

Vielleicht kann unser Hinweis dazu beitragen, dass künftig verantwortungsbewusster mit öffentlichem Eigentum umgegangen wird.

(Rainer Warnik ist Vorsitzender des Vereins der Gartenfreunde und Eigenheimbesitzer e.V. Schulzendorf)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE

Anzeige