Schulneubau: Campus – Idee ist geboren

6. September 2018
Von

Den bislang vorgesehenen Standort für eine Schulerweiterung in der Illgenstraße sieht Schulzendorfs Bauverwaltung als ungeeignet an. Bauchef Jörg Sonntag rät daher zur Suche nach einem neuen Standort.

Auf diesem Gelände ist jede Menge Platz für ein Schulprojekt. (Foto:mwBild)

Auf diesem Gelände ist jede Menge Platz für ein Schulprojekt. (Foto:mwBild)

Dabei ist das Riesen Areal zwischen Kölner Straße und Friedhof in Sonntags Visier geraten. Wegen der steigenden Schülerzahlen in den kommenden Jahren könnte hier der Campus Schulzendorf mit Schule, Hort, Sporthalle, Fußballplatz entstehen.

Zwei Probleme gilt es zu stemmen: Die Finanzen, geschätzte 20 Millionen Euro, müssen besorgt und die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen werden. Denn bei den Flächen handelt es sich um Ackerland, das in Bauland verwandelt werden müsste.

Rathaus Dauerauftragnehmer, das Planungsbüro sta² aus Königs Wusterhausen, für das auch die Sachkundige Einwohnerin der Fraktion  SPD, Bündnis 90/Grüne, Schulzendorf pur, Birigit Bausdorf, arbeitet, bereitet derzeit die notwendigen Ausschreibung zur Planersuche für das Schulprojekt vor. Dabei steht die „Durchführung eines sicheren Vergabeverfahrens ohne Vergabestelle“ im Focus, heißt es aus dem Rathaus.

12 Responses to Schulneubau: Campus – Idee ist geboren

  1. Mike
    7. September 2018 at 11:56

    @M&M: klar braucht ein Ort neue Einwohner und ideen um sich weiter zu entwickeln. Wir wollen ja nicht stehen bleiben oder uns rückwärts bewegen – oder? Außerdem, was ich gehört habe ist der Hort zu klein, die Sporthalle immer ausgelastet, daher sind Neubauten offenbar benötigt.Bei der Schule weiß ich es gar nicht – wird es eine Weiterführende oder eine Grundschule?

  2. Anwohnerin
    7. September 2018 at 10:08

    M&M wie Recht ihr habt
    Es gibt bestimmt auch noch andere problemlösungsvarianten
    Übt doch mal Demokratie Gemeindevertreter
    Und holt die Schulzendorfer mit ins Boot für solche wichtigen Entscheidungen!

  3. M&M
    7. September 2018 at 08:26

    @Mike…Schule, Hort, Sporthalle haben wir. Wir brauchen aber nicht noch mehr Neu-Schulzendorfer, die dann auch noch Kommunalpolitik betreiben wollen, ohne die Ortsgeschichte zu kennen.

  4. Nobody
    6. September 2018 at 16:39

    Immer auf der grünen Wiese….ist so einfach

  5. Olli
    6. September 2018 at 16:09

    Super Plan, finde ich gut und unterstütze das Vorhaben. Ein dicken Hals bekomme ich, weil ständig sta aus Kwh die Aufträge erhält. Die Tante von der SPD und den Grünen arbeitet auch noch dort. Mücke wird von der SPD und den Grünen unterstützt. WAS LÄUFT DORT????

  6. Brigitte
    6. September 2018 at 14:19

    … die Frage ist, wer trägt die Haupterschließungskosten? Wer ist Eigentümer dieser Ackerflächen? Nachtigall ick hör dir trapzen!!! Sonntag sein Spezialgebiet!!!! Immer schön wachsam sein!

  7. Mike
    6. September 2018 at 14:06

    @M&M: auch in einem Dorf brauchen die Kinder Schule, Hort und Sporthalle. Also ich finde das gut!!!

  8. M&M
    6. September 2018 at 13:36

    Und wieder ein weiterer Schritt entfernt von Schulzendorf, das Dorf im Grünen. Die Natur wird sich rächen. Wie viel soll noch zugebaut werden? Von Dorf ist gar keine Rede mehr.

  9. Frederic D.
    6. September 2018 at 12:33

    Ich finde die Idee gut. Ausschreibung muss erst ab bestimmter Höhe erfolgen.

  10. Ulf
    Ulf
    6. September 2018 at 11:51

    Ich wäre für dieses Projekt. Eine gute Investiotion für unsere Kinder. Wenn das mit dem Geld nicht klappt, dann wird in Etappen gebaut.

  11. Arno Nühm
    6. September 2018 at 11:09

    Na klar sta2 bereitet wieder alles vor :(
    Muß doch für alle ausgeschrieben werden, oder?

  12. Anwohnerin
    6. September 2018 at 08:54

    Oh tolle Idee
    Schule usw für unsere neuen schulzendorfer
    Am besten neuen Ort- ritterdorf
    Und gleich die neuen Jobs dazu Bürgermeister, Bauchef….
    Die Idee ist ja vielleicht nicht schlecht wenn nicht in schulzendorf alles so einen faden Beigeschmack hätte

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE

Anzeige